Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Besiktas gegen Bayern: Lospech? Nö!
von SariKanarya1907 vor 19 Minuten
Wieder heile Welt bei Fenerbahçe
von Efsane1907 vor 39 Minuten
Konyaspor gewinnt Kellerduell
von KonyaundBayern am 12.12.2017 13:20
Münchner froh über Besiktas-Los
von Melo80 am 12.12.2017 00:25
CL: Beşiktaş erwischt Hammerlos
von Melo80 am 12.12.2017 00:13
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Freitag, der 10. 2017

EL: Şenol Güneş sieht Licht und Schatten

Beşiktaş-Trainer Şenol Güneş teilte die Partie gegen Olympiakos Piräus in schwarz und weiß auf. Olympiakos-Interimcoach Vasilis Vouzas und seine Schützlinge wollen in Istanbul angreifen. GazeteFutbol hat die Reaktionen aus Griechenland.

Von Anil P. Polat

Şenol Güneş (Cheftrainer Beşiktaş): „In der ersten Halbzeit konnten wir nicht das gewünschte Spielsystem umsetzen. Unser Gegner war effektiver. Auch unsere kollektive Mannschaftverteidigung war nicht gut. Wir waren weit von unserem Spielcharakter entfernt. Wir haben die gegnerischen Angriffe nicht genügend unterbunden und es zugelassen, dass sie zu einfach vor unserem Tor waren. Aus unserem eigenen Fehler resultierte der Gegentreffer. Die erste Halbzeit verlief aus unserer Hinsicht schlecht. Im zweiten Durchgang kontrollierten wie das Spielgeschehen. Wir hätten mehr Tore erzielen können. Auch das war ein Defizit in unserem Spiel. Um es kurz zu machen, man kann das Spiel aus unserer Sicht in schwarz und weiß unterteilen. 

[...] Aber ich danke meinen Spielern für ihren Einsatz. Ein 1:1 ist besser als ein 0:1. Es hätte auch ganz anders laufen können. Es gibt für nichts eine Garantie. Nächsten Donnerstag wird sich zeigen, was wir im zweiten Spiel zu leisten in der Lage sind. Wir wollen gewinnen. Am Sonntag wartet das nächste Spiel auf uns. Jetzt konzentrieren wir uns erst einmal auf diese Aufgabe. Alle Spieler haben ihr möglichstes gegeben. Es ist nicht wichtig wer spielt, es ist wichtig, was derjenige der auf dem Spielfeld steht, für eine Leistung erbringt und ob er dem Team weiterhilft."

Vincent Aboubakar (Stürmer Beşiktaş): „Es war ein schweres Spiel. Olympiakos hat den Trainer gewechselt. Wir haben uns mental gut auf diese Partie vorbereitet. Erfreulicherweise haben wir auch das wichtige Auswärtstor erzielt. Aber noch ist nichts entschieden. Wir wollen das Rückspiel konzentriert angehen und in die nächste Runde einziehen. Die Afrikameisterschaft hat mein Motivationsniveau extrem angehoben. Innerhalb des Teams herrscht eine Atmosphäre der gegenseitigen Unterstützung, was meinen Glauben an den Erfolg noch weiter verstärkt. Wir haben in der ersten Halbzeit nicht gut gespielt. In der zweiten Spielhälfte haben wir dann effektives Pressing gezeigt und der Gegner konnte diesem Druck nicht viel entgegensetzen. Unser Selbstvertrauen ist hoch. Wir machen alles als Mannschaft. Jetzt konzentrieren wir uns auf die Liga und danach ziehen wir in die nächste Europa League-Runde ein." 

Adriano Correia (Abwehrspieler Beşiktaş): „Wir arbeiten und trainieren gut als Mannschaft. In der zweiten Halbzeit haben wir ein gutes Spiel gezeigt. Es war ein schweres Spiel und unser Gegner hat sich gut vorbereitet. Es ist nicht leicht, Spiele dieser Art zu bestreitet. Auch das Spiel in unserem eigenen Stadion wird schwer. Aber wenn das Team weiter so hart arbeitet, dann können wir die Dinge vereinfachen. Fußball ist ein dynamisches Spiel. Sobald man etwas locker lässt, kann der Gegner das bestrafen und für eine Überraschung sorgen. Das haben wir auch im Barcelona-Spiel gesehen. Wir wollen keine Überraschung zulassen."

Oğuzhan Özyakup (Mittelfeldspieler Beşiktaş): „Wir haben gut gespielt. Olympiakos ist ein starker Gegner. Beide haben von Gegenüber ein druckvolles Spiel erwartet. In der ersten Halbzeit haben wir viel mit dem Ball gespielt und unser Gegner hat auf Kontermöglichkeiten gelauert. Das 1:1 ist ein gutes Ergebnis. Wenn man sich das Spiel als Ganzes anschaut, hätten wir auch ein noch besseres Resultat erzielen können. Ich hatte im letzten Jahr eine gute Saison. Diese Spielzeit verläuft schwieriger. Für mich ist die Mannschaft wichtig. Natürlich wird es Kritik geben. Das hat jeder Spieler schon erlebt. Ich versuche meine Arbeit zu machen und mich davon nicht beeinflussen zu lassen. Wir denken von Spiel zu Spiel. Auch in dieser Runde. Nächste Woche haben wir ein Heimspiel. Jeder von uns träumt vom Endspiel, aber wir reden nie untereinander darüber. Wir waren voll und ganz auf dieses Spiel fokussiert. Am Sonntag haben wir ein wichtiges Spiel gegen Kayserispor." 

Marcelo Guedes (Abwehrspieler Beşiktaş): „Wir haben gegen den griechischen Meister ein gutes Spiel abgeliefert. Wir haben in der ersten Hälfte ein Gegentor kassiert, sind aber ruhig und besonnen geblieben und haben schließlich ausgeglichen. Wir wissen, dass Olympiakos eine hervorragende Mannschaft ist und uns in Istanbul ebenfalls ein sehr schweres Spiel erwartet. Wir hoffen in Istanbul vor unseren Anhängern ein gutes Spiel zu zeigen und in die nächste Runde einzuziehen." 

Vasilis Vouzas (Interimstrainer Olympiakos): „Nach dem Gegentreffer haben wir unsere Konzentration und an Selbstvertrauen verloren. Hätte ich wirklich ein Unentschieden gewollt, dann wäre mir ein 0:0 lieber gewesen. Jetzt besitzt Beşiktaş einen Vorteil, aber die zweite Begegnung wird noch stressiger. Sie müssen vor ihren Fans ein Tor schießen und noch besser spielen. Olympiakos hat gezeigt, dass es zu den elitären Teams in Europa zählt. Wir werden versuchen, im Rückspiel besser zu spielen." 

Karim Ansarifard (Stürmer Olympiakos Piräus): „Wir haben in der ersten Halbzeit gut gespielt, waren aber etwas glücklos. In der zweiten Halbzeit haben wir bezüglich unserer Konzentration nachgelassen. Wir haben ein Gegentor kasssiert und so am Ende Unentschieden gespielt. Danach waren wir bemüht, dem Gegner Paroli zu bieten. Wir werden nach Istanbul reisen, um dort in die nächste Runde einzuziehen. Nach dem Trainerwechsel ist erst sehr wenig Zeit vergangen. Wir spielen weiter für unseren Klub. Wir sind einer der größten Vereine in unserem Land. Jeder gibt alles für den Klub. Wir wollen in der Liga Meister werden und in der Europa League weiterkommen." 

Esteban Cambiasso (Mittelfeldspieler Olympiakos): „Wir waren in der ersten Halbzeit besser und hatten den Vorteil erwischt, haben dann aber zu sehr nachgelassen. Wir haben sowohl physisch als auch mental abgebaut. Wir müssen in der zweiten Begegnung alles geben. Ich war lange verletzt und hätte dem Team gerne mehr geholfen. Ich habe alles in diesem Spiel für meine Teamkollegen gegeben. In der 70. Minute musste ich vom Platz, was mich betrübt hat. Trotz des Trainerwechsels und dieser großen Veränderung, hat die Mannschaft darauf sehr gut reagiert und eine beherzte Leistung gezeigt. Auf diesem Niveau ist jedes Spiel schwer. Wir müssen uns gut auf die Revanche-Partie in sieben Tagen vorbereiten. Aber davor haben wir noch ein Spiel gegen Atromitos."

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol