Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
BJK: Was ist dran am Pepe-Gerücht?
von Kanarya am 23.06.2017 23:04
Van Persie zurück zu Feyenoord?
von bwler93 am 23.06.2017 22:11
Droht Galatasaray wieder UEFA-Aus?
von bwler93 am 23.06.2017 22:06
Visca sucht neues Abenteuer!
von Efsane1907 am 23.06.2017 21:16
Le Guen unterschreibt bei Bursa
von bursaliburak am 23.06.2017 20:00
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Freitag, der 21. April 2017

Besiktas-Coach Günes blickt auf CL-Saison voraus

Besiktas verpasste es denkbar knapp, Vereinsgeschichte zu schreiben und erstmals in ein Europapokal-Halbfinale einzuziehen. Es fehlte denkbar wenig für den großen Coup. Trainer Günes blickt schon auf die nächste Saison, während Lyon-Boss Aulas den Türken den Europapokal-Sieg prophezeit. Die Stimmen aus der Vodafone-Arena!

Von Metin GÜLMEN

Ach, Besiktas! Selten genug, dass eine türkische Mannschaft das Viertelfinale eines Europapokals erreicht, das letzte Mal gelang dieses Kunststück Galatasaray und Fenerbahce in der Saison 2012/2013, als die "Löwen" im Viertelfinale der UEFA Champions League gegen Real Madrid ausschieden (0:3, 3:2) und Fenerbahce gar erst im Halbfinale der UEFA Europa League knapp gegen Benfica Lissabon den Kürzeren zog (1:0, 1:3). Besiktas war nah dran, erstmals in der Vereinsgeschichte das Halbfinale zu erreichen, hatte mehrere Großchancen, die auf diesem Niveau nicht vergeben werden dürfen. Doch auch die französischen Gäste hätten die Begegnung schon in der regulären Spielzeit beenden können, vergaben auch sie reihenweise Hochkaräter.

Statistiken wähnen Lyon leicht besser

Die nackten Zahlen sehen Lyon einen Hauch aktiver. Zwar sind die Torschüsse auf beiden Seiten gleich (9:9), doch die Franzosen hatten mehr Ecken (9:4), mehr Ballbesitz (53:47) und eine bessere Passgenauigkeit (87:83). Immerhin verbucht Besiktas das 2:1 als Sieg, holt also entsprechend Punkte für den Klub-Koeffizienten und auch für die Fünf-Jahreswertung - wenngleich die satten Zusatzpunkte für das Weiterkommen nach Frankreich gehen. Die Stimmen zum Europa League-Krimi aus Istanbul!

Senol Günes (Cheftrainer Besiktas): "Wir sind natürlich sehr traurig, dass wir nicht im Mai noch international spielen. Wir wollten vor 42.000 Zuschauern in unserer Arena ins Halbfinale einziehen. In zwölf Spielen haben wir fünf Siege geholt und nur zwei Niederlagen kassiert (in Kiew und in Lyon; Anm. d. Red.). Jetzt haben wir im Elfmeterschießen verloren. Im Fußball ist jedes Resultat möglich. Meine Spieler haben alles gegeben, sie haben einen guten Charakter bewiesen. Natürlich hatten wir verletzte und gesperrte Spieler, doch daran denke ich jetzt nicht mehr, weil das keinen Sinn macht. Wir haben den Verein und die Nation gut vertreten. Ob wir das Finale erreicht hätten, weiß ich nicht. Wir sind traurig, verlassen den Europapokal aber mit erhobenem Haupt. Jetzt denken wir an nächste Saison. Da kann das Ziel nur lauten, die Gruppenphase der UEFA Champions League zu überstehen."

Jean-Michel Aulas (Präsident Olympique Lyon): "Es waren zwei fantastische Mannschaften auf dem Rasen, die alles gegeben haben, um ins Halbfinale einzuziehen. Besiktas hat sehr gut gespielt und war über die gesamten 120 Minuten gut organisiert. Wir sind glücklich, im Elfmeterschießen gewonnen zu haben. Dazu gehört auch viel Glück, da geben wir uns keinen Illusionen hin. Wir haben in Lyon Dinge erlebt, die wir nie wieder sehen wollen. Die Fans hier allerdings haben eine fantastische Stimmung erzeugt. Ich hatte am Mittag ein Essen mit Besiktas-Präsident Fikret Orman, es war sehr amüsant. Ich bin mir sicher, dass Besiktas in naher Zukunft die UEFA Europa League gewinnen wird. Wir hatten schon im Hinspiel beim 2:1 Glück, und auch hier hätten wir ausscheiden können."


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol