Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Chinesen jagen Quaresma!
von Burhan5252 am 26.06.2017 08:17
BJK: Was ist dran am Pepe-Gerücht?
von ahmo25 am 25.06.2017 19:14
Fernandao nach Piräus?
von ahmo25 am 25.06.2017 15:26
Galatasaray: Auch Belhanda kommt!
von melo72 am 24.06.2017 19:24
Kein Angebot für van Persie!
von 19FB07 am 24.06.2017 16:41
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Sonntag, der 04. Juni 2017

"Wir müssen nächste Saison noch besser werden!"

Beşiktaş bezwingt Osmanlıspor und feiert ausgelassen den Gewinn der 15. Meisterschaft. GazeteFutbol hat die Stimmen und alle wichtigen Fakten zum Spiel und zur Titelverteidigung zusammengetragen.

Von Tarik DEDE

Es war eine Gala-Vorstellung, die Beşiktaş seinen Fans zum Saisonende bot. Mit 4:0 wurde Osmanlıspor im Vodafone-Park abgefertigt (zum Spielbericht). Dabei zeigte sich einmal mehr ein wichtiger Faktor für den Champion: die Heimstärke. Zu Hause ist der Meister nun 27 Ligaspiele in Folge ungeschlagen, lediglich im Pokal musste man diese Saison eine Schlappe gegen Fenerbahçe einstecken. Es ist die längste Heimserie der Adler seit den Jahren 1989 bis 1992, als man gleich 51 Partien in Folge zu Hause ohne Niederlage blieb. Zudem machte sich am gestrigen Sonnabend die Qualität der Offensive bemerkbar. So erzielten zum ersten Mal seit dem phänomenalen Trio Metin Tekin/Ali Gültekin/Feyyaz Uçar aus der Saison 1989/90 wieder drei Beşiktaş-Spieler mehr als 12 Treffer in einer Saison.

Kaderbreite mitentscheidend

Generell gilt: die Breite des Kaders dürfte ein Faktor gewesen sein für den Erfolg. Denn gegen Osmanlıspor konnte die Truppe von Şenol Güneş auch ohne wichtige Akteure wie Anderson Talisca oder Atiba Hutchinson offensiv wie defensiv brillieren. Der Cheftrainer hat sich mit dem Sieg gegen die Hauptstädter übrigens ins Geschichtsbuch der Liga eintragen können. Es war sein 271. Erfolg an der Seitenlinie. So viele Siege konnte noch kein Süper Lig-Trainer einfahren.

Die Konkurrenz kommt

Cheftrainer Şenol Güneş wurde ausgelassen gefeiert. Er gilt als einer, wenn nicht der Vater des Erfolgs der vergangenen Jahre. Doch der (meistens) bescheiden auftretende Coach blickte im Trubel der Feierlichkeiten auch voraus. „Nächste Saison müssen wir noch besser werden“, sagte der 65-Jährige. Damit dürfte der gebürtige Trabzoner zwei Dinge gemeint haben. Zum einen will der Verein die Gruppenphase der Champions League überstehen. Zum anderen aber dürften die Konkurrenten Galatasaray und Fenerbahçe, die diese Saison mit 13 Punkten weniger auf dem Konto beendet haben, wieder Ambitionen auf den Titel erheben.

Weitere Stimmen

Cenk Tosun: "Wir sind sehr glücklich. Wir haben zweimal hintereinander verdient die Meisterschaft gewonnen. Ich beglückwünsche meine Mitspieler. Wir wollen so weitermachen."

Tolgay Arslan: "Ich habe in dieser Saison wieder zur Form gefunden, hart gearbeitet und in den letzten Spielen gut agiert. Wir haben den Titel verdient. Heute ist jeder glücklich."

Gökhan İnler: "Es ist wunderbar bei Beşiktaş zu spielen. Wir haben die Saison gut beendet. Es war eine schwierige Spielzeit, aber wir sind am Ende Meister geworden. Wir müssen aber nächste Saison noch härter für den Erfolg arbeiten."

 

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Autor Tarik Dede oder GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol