Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Beşiktaş nur 0:0 gegen Akhisar
von nusstier am 18.11.2017 02:20
Unverzichtbar: Cenk Tosun!
von BullevomBosporus am 17.11.2017 20:27
Yildirim stärkt Kocaman den Rücken
von Efsane1907 am 17.11.2017 19:15
Entwarnung bei Ozan Tufan
von ahmo25 am 17.11.2017 17:14
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Sonntag, der 02. Juli 2017

Pepe doch wieder ein heißes Thema

Während die Konkurrenz schon einige Stars verpflichten konnte, gab es bei Beşiktaş bisher nur Spekulationen. Doch passend zum offiziellen Saisonauftakt scheint man bei Pepe wieder im Rennen zu sein. Und auch weitere Spieler sind in Sicht.

Von Tarik DEDE

Am gestrigen 1. Juli eröffnete Beşiktaş offiziell die neue Saison und startete in die Vorbereitung. Auf dem Nevzat Demir-Vereinsgelände fanden sich einige bekannte Gesichter ein. So kehrten die Leihspieler Gökhan Töre, Pedro Franco, Denys Boyko und Milosevic zur Mannschaft zurück. Ob sie auch Teil der Planungen für die neue Saison sein werden, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Töre wurde immer wieder mit Trabzonspor in Verbindung gebracht. Für Boyko könnte es dagegen eine Zukunft bei den Schwarz-Weißen geben, da Tolga Zengin immer wieder bei Aufsteiger Göztepe im Gespräch ist. Allerdings wurde der 29-jährige Ukrainer auch stets als Verhandlungsmasse bei einer möglichen Verpflichtung des Kroaten Domagoj Vida genannt. Pedro Franco konnte sich in der Heimat bei den Millionarios nicht durchsetzen. In der abgelaufenen Spielzeit kam er nur zweimal im Pokal zum Einsatz. Franco gilt aber auch beim türkischen Meister als Streichkandidat. Daneben war auch Tolgay Arslan wieder mit dabei. Der Ostwestfale hat einen unterschriftsreifen, neuen Vertrag vorliegen, der eine spürbare Gehaltserhöhung auf rund 2,2 Millionen Euro beinhaltet. Angeblich wollten beide Seiten hier Klarheit bis zum Vorbereitungsstart schaffen. Da diese nun begonnen hat, könnte in den nächsten Tagen eine offizielle Meldung hierzu kommen.

BJK wieder im Pepe-Fieber?

Für die größte Aufmerksamkeit sorgten aber Nachrichten aus Paris. In der Stadt der Liebe konnten sich laut übereinstimmenden Medienberichten, ausgelöst durch einen Artikel in der spanischen Sporttageszeitung Marca, Képler Laveran Lima Ferreira und Paris Saint-Germain nicht auf eine Zusammenarbeit einigen. Der portugiesische Nationalspieler, besser bekannt als Pepe, habe wohl eine längere Laufzeit als das von PSG angebotene eine Jahr verlangt. Mit 34 ist der Innenverteidiger nicht mehr der Jüngste, aber immerhin ablösefrei zu haben. Laut Marca ist jedenfalls nun Beşiktaş der Favorit auf eine Verpflichtung. Angeblich habe der Berater bereits in den nächsten Tagen eine Termin in Dolmabahçe, meint zumindest der italienischen Reporter Gianluca Di Marzio von Calciomercato.com zu wissen. Er geht nun von einem Wechsel in die Türkei aus. Allerdings hat der Beşiktaş-Vorstand eine neuerliche "Feda"-Saison ausgerufen und will sieben Millionen Euro in dieser Spielzeit vor allem bei Aktivitäten außerhalb des Fußballs einsparen und auch Entlassungen vornehmen (GazeteFutbol berichtete hier). Pepe wiederum soll ein Jahressalär von fünf Millionen Euro fordern sowie einen Zweijahresvertrag, wie Medien in den vergangenen Tagen und Wochen immer wieder berichteten. Das passt irgendwie nicht mit "Feda" zusammen. Fakt ist: Sollten die kolportierten Zahlen stimmen, wäre Pepe ein eigentlich viel zu teurer Spieler für BJK. Vielleicht sollte der Lusitaner doch in die MLS wechseln. Dort soll er ja bereits den Medizincheck bestanden haben; nur das Interesse von PSG hätte ihn von einer Unterschrift in den USA abgehalten.

Atınç vor erneuter Leihe

Sicher scheint dagegen, dass Fan-Liebling und Eigengewächs Atınç Nukan noch eine weitere Saison bei den Adlern verbringt. Beşiktaş meldete offiziell über die Börsenplattform KAP, dass die Verhandlungen mit RB Leipzig begonnen haben. Aus der Gerüchteküche heißt es, dass Präsident Fikret Orman auf eine weitere Leihe samt Kaufoption aus ist. Als Gebühr für den großgewachsenen Innenverteidiger werden 150.000 bis 350.000 Euro in den türkischen Medien genannt. Als Kaufoption sind wohl 2,5 Millionen Euro im Gespräch. Bei den Sachsen, die mit viel Geld für die Champions League aufrüsten, spielt Atınç in den Planungen keine Rolle. Hier winkt also ein günstiger Deal für die Türken. Zum Abschluss haben wir noch ein Gerücht vom serbischen Sportportal Mozzart Sport. Demnach habe sich Beşiktaş mit Aleksander Kolarov auf einen Vierjahresvertrag geeinigt. Der 31-jährige Linksverteidiger von Manchester City galt schon in der vergangenen Saison als ein Wunschkandidat von Cheftrainer Şenol Güneş. Offizielle Aussagen zu Kolarov gibt es jedenfalls noch nicht.

 

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Autor Tarik Dede oder GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol