Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
MEINE MEINUNG!
von Toraman20 vor 18 Minuten
Nächstes Ziel: Ben Arfa
von Efsane1907 am 25.07.2017 13:26
BJK: Grünes Licht bei Negredo
von Egemen55 am 25.07.2017 13:05
Lima als Thronfolger von Alex?
von Efsane1907 am 24.07.2017 19:19
Cenk Ergün krempelt Arme hoch!
von Samson am 24.07.2017 15:40
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Samstag, der 15. Juli 2017

China-Reise: Beşiktaş trifft auf Schalke

Süper Lig-Meister Beşiktaş wird in Kürze nach China reisen und dort ein Testspiel gegen den FC Schalke 04 bestreiten. Zudem treiben die Schwarz-Weißen das Marketing im Fernen Osten an und suchen parallel einen neuen Stürmer.

Von Anil P. Polat

Der amtierende türkische Titelträger Beşiktaş wird am Dienstag (18. Juli) nach China reisen. Allerdings bleiben die Türken nur ein bis maximal zwei Tage in Asien. In der Stadt Zhuhai wird Beşiktaş am 19. Juli im Rahmen der Saisonvorbereitung ein Testspiel gegen Bundesligist FC Schalke 04 absolvieren. Zudem werde Beşiktaş zwei weitere Städte besuchen. Diese seien zum einen Shanghai und zum anderen Guangzhou, um dort jeweils Werbung in eigener Sache zu machen und Beşiktaş über die Vermarktung einen neuen Markt zu eröffnen, wie schon Präsident Fikret Orman erläutert hat: „Wir reisen nach China um unser Globalisierungsprogramm voranzutreiben. Das Jahr 2018 wird in China als das „Türkische Jahr" zelebriert. Dieser Umstand macht den Markt noch attraktiver für uns. China hat in den letzten Jahren sportlich große Investitionen getätigt. Beşiktaş hat eine Vision und wird die Entwicklungen in China daher ganz aus der Nähe verfolgen", zitierte die Tageszeitung "Milliyet" den 49-jährigen Vereinsboss.

BJK mit Angebot für Gignac - Florenz pokert hoch wegen Babacar 

Derweil geht die Suche nach einem neun Stürmer mit Nachdruck weiter. Aktuell stehen drei Angreifer als mögliche Verstärkungen im Blickfeld der Bemühungen der „Adler". Wie "NTV Spor" berichtet, habe Beşiktaş Tigres UANL vier Millionen Euro für den 36-maligen französischen Nationalstürmer Andre-Pierre Gignac geboten und warte auf eine Antwort der Mexikaner. Mit dem 31-jährigen Offensivspieler sei man sich bereits in fast allen Punkten einig. Ein andere Alternative für den Sturm sei Khouma Babacar (24) vom AC Florenz. Nach der Verhandlung mit dem UEFA-Schlichtungsausschuss in Genf (GazeteFutbol berichtete) sei Klubchef Fikret Orman direkt nach Italien geflogen, um mit den Italienern zu verhandeln. Da der Serie A-Vertreter unmittelbar davor stünde Stürmer Nikola Kalinic zu verlieren, fordere die Fiorentina stolze acht Millionen Euro für Babacar, meldet "Akşam". Beşiktaş schwebe jedoch ein Leihgeschäft vor. 

Viele Hürden: Costa wohl nur ein Traum oder? 

Auch die dritte Option, die derzeit als unwahrscheinlichste gilt, wäre ein Leihgeschäft. Objekt der Begierde ist „#ComeToBesiktas-Star" Diego Costa vom FC Chelsea. Der 28-jährige Spanier mit brasilianischen Wurzeln steht kurz vor einem Wechsel zu Atletico Madrid, darf dort aber aufgrund der UEFA-Transfersperre des Vereins sechs Monate nicht spielen. Daher steht im Raum Costa zu verpflichten und ihn dann für sechs Monate zu verleihen. Nach dem gleichen Prinzip ist Atletico schon mit Neuzugang Víctor Machín Pérez, genannt Vitolo verfahren, der sofort nach seiner Verpflichtung vom FC Sevilla für sechs Monate an UD Las Palmas verliehen wurde.

Hier hier liegt aber auch einer der zwei Knackpunkte, die den Transfer von Diego Costa zu Beşiktaş äußerst schwierig machen. Zum einen möchte Beşiktaş, um seinen Stürmerbedarf für die Saison zu decken, Costa für die gesamte Saison ausleihen. Was Atletico jedoch nicht passt. Zum anderen ist das hohe Gehalt Costas ein Kriterium, was eine Verpflichtung zusätzlich erschwert. Sollte Costa doch für sechs Monate an den Bosporus wechseln, gäbe es noch ein drittes Problem. Beşiktaş würde Costa für seinen Champions League-Kader melden. Da hieße jedoch, dass Costa bei seiner Rückkehr nach Madrid in der Königsklasse nicht mehr spielberichtigt wäre für den spanischen Hauptstadt-Klub. Der von BJK-Fans favorisierte Costa-Transfer ist daher im Moment der unrealistischste. Allerdings ist Beşiktaş immer wieder für eine Überraschung gut, siehe die Verpflichtung von Superstar Pepe

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol