Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Cengiz neuer GS-Präsident
von ErK55J am 20.01.2018 23:37
Vorschau: Fenerbahçe vs. Göztepe
von Efsane1907 am 20.01.2018 19:08
Wer wird neuer GS-Präsident?
von thefoxxes am 20.01.2018 18:45
Tosun: „Premier League mein Traum“
von Cocuklukaskimsin am 20.01.2018 11:12
Beşiktaş: Güneş zerpflückt Team
von Efsane1907 am 20.01.2018 10:43
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 03. Januar 2018

Offiziell: Vida unterschreibt bei Beşiktaş

Nun ist der Transfer endgültig fix. Innenverteidiger Domagoj Vida hat einen langfristigen Vertrag beim türkischen Meister Beşiktaş unterzeichnet. Interessante erste Worte für die Fans hatte der Kroate auch parat.

Von Anil P. Polat

Die Spatzen pfiffen es schon lange von den Dächern. Dann tauchte passend zur Weihnachtszeit ein Foto mit Domagoj Vida im Beşiktaş-Trikot in den sozialen Medien auf. Was alle eigentlich schon wussten, ist jetzt auch amtlich. Nachdem der 28-Jährige Abwehrspieler gestern in Istanbul eintraf, absolvierte der 55-malige kroatische Nationalspieler am frühen Mittwochmorgen den obligatorischen Medizincheck und unterzeichnete im Anschluss einen 4,5 Jahres Vertrag bis zum Ende der Saison 2021/22 beim türkischen Titelträger Beşiktaş.

Konkrete Zahlen liegen noch nicht vor

Die offiziellen Zahlen des Vida-Deals liegen noch nicht vor, aber laut "Ajansspor" soll Vida in der Rückrunde 2017/18 ein Gehalt in Höhe von 1,5 Millionen kassieren. Die gleiche Summe soll es als Handgeld obendrauf gegeben haben. Ab der kommenden Spielzeit würde das Jahressalär schließlich 3,5 Millionen Euro betragen. Vor seinem Wechsel zu Beşiktaş habe Vida Angebote des AC Mailand, AS Rom, Inter Mailand, Werder Bremen, FC Everton und von Olympique Marseille ausgeschlagen. 

Orman hat Vida schon beim ersten Treffern überzeugt 

Die Transferphase zu Beşiktaş schilderte der in Osijek geborene Innenverteidiger folgendermaßen: „Präsident Fikret Orman kam meinetwegen extra nach Zagreb. Da erkannte ich, dass sie mir viel Wertschätzung entgegenbringen. In diesem Moment hatte ich meinen Entschluss bereits gefasst. Ich habe darauf gewartet, dass mein Vertrag in Kiew ausläuft. Meine Familie hat mich unterstützt. Auch die Fans mussten lange warten. Aber jetzt sind wir endlich zusammen." 

Geht der nächste #ComeToBeşiktaş-Anruf an Mandzukic? 

Zudem könne es Vida kaum erwarten, im Zuge der Come To Beşiktaş-Transfervideos den nächsten Transfer der Schwarz-Weißen anzurufen. Einen bestimmten Spieler hat er dabei auch schon im Auge: „Mir haben die Come To Beşiktaş-Videos sehr gefallen. Ich kann es kaum erwarten, auch einen Anruf zu tätigen. Ich könnte „Come To Beşiktaş" zu Mandzukic sagen. Ich habe keine Social Media-Accounts, aber meine Freunde schicken mir regelmäßig alle Informationen. Mit meinen neuen Teamkollegen Pepe, Tosic und Mitrovic werden wir eine schöne Freundschaft pflegen und internen Wettbewerb austragen. Ich war mit Kiew und der kroatischen Nationalmannschaft bereits in Istanbul. Die Fans sind unglaublich und die Türken bekannt für ihre Gastfreundschaft."

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol