Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Wer wird neuer GS-Präsident?
von UltrAslan23 am 19.01.2018 20:06
Beşiktaş: Güneş zerpflückt Team
von Toraman20 am 19.01.2018 19:06
Fenerbahçe mit neuem Hauptsponsor
von Toraman20 am 19.01.2018 18:41
Das Viertelfinale im Überblick
von Efsane1907 am 19.01.2018 17:54
Kocaman will eine Siegermannschaft
von SariKanarya1907 am 19.01.2018 14:05
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Donnerstag, der 04. Januar 2018

Tosun-Transfer durch, Güneş mit Kampfansage

Der Wechsel von Cenk Tosun zum FC Everton ist wohl nur noch eine Formsache. Beide Seiten bestätigten eine Einigung, während Präsident Orman in England einen Nachfolger sucht. Şenol Güneş äußerte sich unterdessen in Sachen eines Publikumslieblings.

Von Tarik DEDE

Im Wintertransferfenster sollte man keine Leistungsträger verkaufen, lautet eine alte Manager-Regel. Denn man findet in dieser Zeit kaum einen gleichwertigen Ersatz. Fikret Orman scheint dieses ungeschriebene Gesetz zu ignorieren. Schon zu seinem Amtsantritt hatte er gesagt, dass bei guten Angeboten jeder Spieler verkauft werden kann. Seit gestern weilt der Präsident von Beşiktaş in England und hat laut eigenen Angaben zwei Verhandlungstermine auf dem Programm. Punkt eins dürfte Cenk Tosun betreffen. Der Mittelstürmer scheint unmittelbar vor einem Wechsel zu stehen. Orman sagte heute, dass man sich auf einen Preis mit dem FC Everton geeinigt habe, nannte aber keine konkrete Ablösesumme. Laut türkischen und englischen Medien liegt diese bei 27 Mio. Euro bzw. Pfund. Je nach Quelle werden unterschiedliche Währungsangaben gemacht. Übereinstimmend heißt es aber, dass davon zwei Millionen Euro/Pfund als Bonus vereinbart wurden. Orman jedenfalls kündigte an, dass der Deal am Wochenende durch sein soll. Und auch Evertons Manager Sam Allardyce bestätigte, dass man sich in der Endphase der Gespräche befindet. Zudem sagte der Trainer, dass Cenk bereits im FA Cup-Spiel am Freitagabend gegen den Lokalrivalen FC Liverpool auf der Bank Platz nehmen könnte. Anfang der kommenden Woche dürfte die Öffentlichkeit dann auch den exakten Preis erfahren, wenn Beşiktaş als börsennotierter Verein eine Ad-hoc Meldung über die Plattform KAP herausgeben muss. Englische Medien gehen davon aus, dass der türkische Nationalspieler an der Irischen See einen 4,5-Jahresvertrag erhält und rund 4 Millionen Pfund im Jahr verdienen soll. Laut "NTV Spor" soll bereits heute Abend der Medizincheck erfolgen. Geht der Transfer mit diesen Rahmendaten durch, wird Cenk Tosun (26) zum teuersten Transfer der Süper Lig-Geschichte überhaupt und der zweitteuerste türkische Fußballer nach Arda Turan.

In der Tabelle zurück, spielerisch vorn

Ormans zweiter Termin in London dürfte sich mit der Nachfolgefrage beschäftigen. Bisher wurden Olivier Giroud, Islam Slimani oder auch Demba Ba als mögliche Kandidaten genannt. Klar ist, dass man sich Topspieler kaum leisten kann. Daher erscheint ein Leihgeschäft wohl realistisch. Während der Präsident in England weilt, hielt Şenol Güneş heute eine Pressekonferenz zum Jahresauftakt bei den Adlern ab. Zu konkreten Namen äußerte auch er sich nicht. Lediglich zum Thema Demba Ba nahm der Coach ausführlich Stellung. Der Senegalese sei im Prinzip eine Wundertüte: „Wir wissen nicht, ob er uns nach seiner Verletzung wieder helfen kann oder nicht“, so die klare Aussage von Güneş. Dementsprechend dürfte Beşiktaş definitiv einen anderen Stürmer favorisieren. Das bedeute aber nicht, dass Demba Ba nicht noch zur Mannschaft stößt, ließ sich zwischen den Zeilen lesen. Das Thema Slimani ignorierte Güneş dagegen auch auf Nachfrage; Ein Hinweis, dass der Angreifer von Leicester City der Favorit ist? Das Meisterschaftsrennen hält Güneş weiterhin für offen: „Wir mögen in der Tabelle zurückliegen, spielerisch aber sehe ich meine Mannschaft vorn“, so die Kampfansage in Richtung Konkurrenz. Daneben attestierte der Trainer Jeremain Lens die richtige Einstellung im Training. So werde er sich Einsatzzeiten erarbeiten. Bei den Verletzten Gökhan Töre und Atınç Nukan gibt es immerhin einen Hoffnungsschimmer. Nukan hat wieder mit ersten Einheiten begonnen, bis zu einem Einsatz werde es aber noch eine Weile dauern.

Konya will Orkan

Unterdessen bestätigte Şenol Güneş, dass man noch mehr auf eigene Nachwuchskräfte setzen werde. Man habe hier auch Anfragen von anderen Vereinen, die die BJK-Talente gerne in der Rückrunde ausleihen würden. Konkrete Namen wurden aber nicht genannt. Konyaspor bestätigte jedoch diese Woche, dass man großes Interesse an einer Verpflichtung von Orkan Çınar habe. Der 21-jährige Junioren-Nationalspieler könnte bei den Zentralanatoliern deutlich mehr Spielzeit bekommen als bei Beşiktaş, wo die Flügel mit erfahrenen Spielern besetzt sind.

 

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Autor Tarik Dede oder GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol