Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Rückendeckung für Arda Turan
von Muslera1905 am 24.10.2018 00:44
Fatih Terim vs. Domenico Tedesco
von Muslera1905 am 24.10.2018 00:42
FB: Ekici fällt wochenlang aus
von Efsane1907 am 24.10.2018 00:23
Besiktas verliert 0:2 gegen Göztepe
von fenerlinusret am 23.10.2018 17:58
CL: Galatasaray vs. Schalke
von Türkcü1903 am 23.10.2018 15:41
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Samstag, der 30. Juni 2018

Günes zeigt Negredo, Love und Lens die Tür!

Im ersten Interview nach dem Saisonauftakt redete Besiktas-Coach Senol Günes Tacheles! Vor allem ließ das Urgestein bezüglich der Personalpolitik keine einzige Frage offen. Burak Yilmaz und Aboubakar sind demnach kein Thema mehr. 

Von Hüseyin YILMAZ

Nach zwei gewonnenen Meisterschaften beendete Besiktas die abgelaufene Saison als Tabellenvierter. Zusätzlich endete die Leihe von Herzstück Anderson Talisca, der die „Schwarzen Adler" vorerst Richtung China verließ. Auch konnten einige Neuzugänge über die gesamte Saison hinweg die Erwartungen nicht erfüllen. Spieler wie Alvaro Negredo, Vagner Love oder Jeremain Lens fielen in diese Rubrik. Wie es mit diesen Spielern weitergeht und mit welchen der in der Gerüchteküche immer wieder erwähnten Transferkandidaten man auch tatsächlich Gespräche führt, verriet Meistertrainer Senol Günes in der gestrigen Pressekonferenz.

Antworten von Günes zu Zu- und Abgängen in Kurzfassung

„Alvaro Negredo?" - „Wird gehen."

„Burak Yilmaz?" - „Nicht möglich."

„Rafael?" - „Nicht auf der Agenda."

„Daniel Opare?" - „Nicht auf der Agenda."

„Vagner Love?" - „Verbindung zu den Fans ist weg."

„Oguzhan Özyakup?" - „Bleibt."

„Orkan Cinar?" - „Bleibt."

„Jeremain Lens?" - „Kann gehen."

„Ryan Babel?" - „Wir werden schauen."

„Ricardo Quaresma?" - „Bewundernswert."

„Matej Mitrovic?" - „Ungewiss."

„Atiba Hutchinson?" - „Positiv."

„Vincent Aboubakar?" - „Zu teuer."

„Ersan Gülüm?" - „Wird klappen."

„Michael Lang?" - „Schon gewechselt."

„Wir müssen nach vorne schauen"

Primär sei es von enormer Wichtigkeit, dass der Fußball auf dem Platz allen Beteiligten Freude bereitet. „Die größten Gewinne für mich sind die Errungenschaften meiner Spieler. Gegen Deutschland sind zwei meiner ehemaligen Schützlinge in Südkorea aufgelaufen. So etwas macht mich sehr stolz", so Günes. Auch wenn Anderson Talisca und Dusko Tosic viel für diesen Verein geleistet haben, dürfe man sich nicht mit der Vergangenheit beschäftigen und solle mit den verbliebenen Akteuren nach vorne schauen.

„Wir sind unseren Fans einen Titel schuldig!"

Auf der anderen Seite sei der vierte Platz in der vergangenen Saison laut Günes nicht verdient gewesen: „Wir wissen, wozu wir fähig sind. Der vierte Tabellenplatz war meiner Meinung nach unverdient für eine Mannschaft, die mittlerweile den Respekt von allen bekommt. Deshalb sind wir unseren Anhängern in der kommenden Spielzeit den Meisterpokal schuldig." Der 66-Jährige hofft auf eine friedliche und planmäßig verlaufende Saison mit viel Leidenschaft innerhalb seiner Mannschaft.

„Quaresma ist mit 34 Jahren ein Paradebeispiel"

Großes Lob sprach Günes seinem Flügelflitzer Ricardo Quaresma aus. Die Leistungen, die der Europameister von 2016 trotz seines fortschreitenden Alters abruft, beschrieb sein Lehrmeister als „unglaublich", zumal er noch vor einigen Jahren der Spieler schlechthin war, den der Besiktas-Coach am häufigsten an den Pranger stellte. Günes führte die Personalsituation mit folgenden Worten fort: „Wie es bei Matej Mitrovic ausschaut, weiß ich noch nicht. Sofern Ryan Babel und Ricardo bleiben, könnte Jeremain Lens wegen seines hohen Gehalts den Klub verlassen. Mit Vagner Love planen wir auch nicht mehr, da bei ihm die Verbindung zu den Fans einfach nicht mehr existiert. Alvaro Negredo ist ein guter Spieler und muss sich für die kommende Saison einen Verein aussuchen, wo er genügend Spielpraxis bekommt. Dies wird nämlich hier nicht der Fall sein. Atiba möchte bleiben. Nächstes Jahr wird er seine Fußballschuhe an den Nagel hängen. Ich hoffe, dass er dann im Trainerstab mitwirkt." In Summe verlaufe die Transferperiode aufgrund der Geldknappheit eher schleppend. Das beste Beispiel ist Außenverteidiger Michael Lang vom FC Basel, der für drei Millionen Euro zu Borussia Mönchengladbach gewechselt ist und einen Wechsel an den Bosporus nicht in Erwägung zog.   


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol