Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
PK mit Lucescu und Tosun
von Leventgencfenerli vor 32 Minuten
FB: Comolli setzt auf Koeman
von Muhaymin am 17.11.2018 11:11
Yokuslu:„Tut Burak & Onur Unrecht“
von Koray1907 am 17.11.2018 09:37
Fenerbahce heiß auf Salih Özcan
von fenerlinusret am 16.11.2018 22:18
Tosun: „Wir brauchen noch Zeit!″
von Stuttgarter am 16.11.2018 20:04
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Sonntag, der 08. Juli 2018

Fikret Orman: „Wir möchten Vida nicht verkaufen!″

Beim Besuch des Trainingslagers in der Slowakei sprach Präsident Fikret Orman mit den Medienvertretern über Abgänge und mögliche Transfers.

Von Cihad KOEKTEN

Beşiktaş-Präsident Fikret Orman besuchte am Donnerstag das Trainingslager der Schwarz-Weißen und war dabei mit seinen beiden Vorstandsmitgliedern Umut Güner und Şafak Mahmutyazıcıoğlu in der neuen Spielkleidung des Klubs zu sehen. Orman sprach mit den Medienvertretern über mögliche Abgänge und Neuverpflichtungen.

Fikret Orman: „Negredo kann auch bleiben!"

Zunächst äußerte sich der Klubboss über die Nebenwirkungen der WM 2018 für den Verein: „Die Transfersaison ist aufgrund der Weltmeisterschaft noch sehr mau. Wir kriegen Anfragen zu unseren Spielern, sind aber nicht gezwungen diese zu verkaufen. Es eilt auch nicht, deshalb warten wir noch ab.″ Zu Alvaro Negredo erklärte Orman: „Er wurde falsch verstanden. Er befindet sich zurzeit mit unserer Erlaubnis in Spanien zwecks seiner Behandlung. Nach der Beendigung seiner Behandlung wird er zum Team stoßen. Es ist eine große Herausforderung Stürmer bei Beşiktaş zu sein. Er hatte Probleme mit der Eingewöhnung und hat eine unglückliche Saison erlebt. Dennoch mögen ihn die Fans und er den Klub. Aufgrund des hohen Wechselkurses müssen wir handeln und haben Negredo deshalb auf die Verkaufsliste gesetzt. Es ist üblich, dass die Großverdiener im Verein meistens die Stürmer sind. Er besitzt noch ein Jahr Vertrag. Wenn wir ihn nicht verkaufen können wird er bleiben!"

Mögliche Transfers

Auch zu den bevorstehenden Transfers hatte der Präsident ein paar Worte parat: „Wir hatten eigentlich in Erwägung gezogen eine Alternative für Gökhan Gönül zu verpflichten, doch möchten wir zunächst unseren Neu-Transfer Dorukhan Toköz auf dieser Position sehen. Laut unserem Coach Şenol Güneş trainiert er sehr gut. Ich hoffe, dass wir hier keine Transfers tätigen müssen. Des Weiteren haben wir kein Interesse an Spielern von Osmanlıspor [Serdar Gürler und Musa Çağıran]. Der Vertrag von Umut Nayır wurde aufgelöst und er steht auf unserer Liste. Jedoch möchten wir nicht ohne Absprache mit seinem Verein handeln. Wir werden die Spieler holen, an die wir glauben. Garantiert werden wir einen Zehner holen und falls wir Negredo verkaufen sollten werden wir uns nach einem Stürmer umsehen.″

Assistenzcoach Guti und die Wahlen

Guti Hernandez wird zur Mannschaft stoßen. Wir befinden uns mit Chefcoach Güneş nun im vierten Jahr und unsere Kommunikation ist hervorragend. Natürlich gibt es immer wieder Meinungsverschiedenheiten, jedoch arbeiten wir alle für diesen Verein. Der Trainer hat mit Guti gesprochen. Und ohne sein Einverständnis hätten wir ihn nicht verpflichtet. Wir haben als Verein auch die Mission Assistenztrainer auszubilden. Es wurde ein Zweijahresvertrag unterzeichnet. Guti wird zwei Jahre mit uns sein.″ Außerdem teilte Orman mit, dass die Wahlen wie geplant im Mai nächsten Jahres stattfinden werden.

„Wir möchten Domagoj Vida nicht verkaufen!"

Auf die Frage, wohin WM-Teilnehmer Domagoj Vida wechseln werde, antwortete der Präsident lachend: „Er ist auf dem Weg zum Russland-Spiel.″ Orman weiter: „Ich wollte Cenk TosunMarcelo Guedes und Ersan Gülüm auch nicht verkaufen. Aber die damaligen Bedingungen haben dies zugelassen. Momentan möchte ich Vida definitiv nicht verkaufen, aber wenn das Angebot stimmt können wir darüber sprechen. Sorgfalt bei den Finanzen ist für alle Vereine Pflicht. Falls manche durch ihre Ausgaben gegen das Financial Fairplay verstoßen, dann ist die UEFA dafür verantwortlich. Wir müssen bedenken, dass die getätigten Transfers Meisterschaften bestimmen, deshalb möchten wir immer Gerechtigkeit.″ Zuletzt betonte der Klubchef noch, dass das Projekt Fernost weiterhin Bestandteil des Vereins sei und in Zukunft diesbezüglich neue Ansätze zu sehen sein werden.

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol