Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
PK mit Lucescu und Tosun
von Leventgencfenerli vor 32 Minuten
FB: Comolli setzt auf Koeman
von Muhaymin am 17.11.2018 11:11
Yokuslu:„Tut Burak & Onur Unrecht“
von Koray1907 am 17.11.2018 09:37
Fenerbahce heiß auf Salih Özcan
von fenerlinusret am 16.11.2018 22:18
Tosun: „Wir brauchen noch Zeit!″
von Stuttgarter am 16.11.2018 20:04
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Freitag, der 31. August 2018

Senol Günes: „Adem Ljajic gefällt mir!″

Besiktas erreicht vor heimischer Kulisse mit einem 3:0-Sieg über FK Partizan Belgrad die Gruppenphase der UEFA Europa League. GazeteFutbol mit den Stimmen aus dem Vodafone Park.

Von Cihad KOEKTEN

Die Schwarz-Weißen erreichen im ausverkauften Vodafone Park dank eines gut aufgelegten Pepe die Gruppenphase der UEFA Europa League. Während die Stürmer bei Besiktas in den letzten Spielen eher stumm blieben, schoss beziehungsweise köpfte der portugiesische Nationalspieler drei der letzten vier Treffer des Klubs vom Dolmabahce-Palast. Somit ist der 35-Jährige der aktuell torgefährlichste Spieler bei den „schwarzen Adlern″. Ein weiterer Torschütze am Donnerstagabend war Kapitän Oguzhan Özyakup, der sich durch seinen Treffer wieder mit den eigenen Fans versöhnen konnte. Nach dem Erreichen der Gruppenphase sprach Senol Günes unter anderem über anstehende Neuzugänge und machte den Fans Hoffnungen bezüglich eines ganz bestimmten Spielers. GazeteFutbol mit den Stimmen aus Istanbul.

Senol Günes, Coach Besiktas: „Wir haben den Vorteil aus dem Hinspiel ausgenutzt und unser Spiel gemacht. Ich bedanke mich bei den Fans und meinen Spielern für diesen tollen Abend. Der Gegner kam in der zweiten Halbzeit nur zu einer Chance. Ich bin über das Erreichen der Gruppenphase äußerst zufrieden. Heute hat Pepe zwei Treffer erzielt, er ist auf einem guten Weg. Domagoj Vida hingegen braucht noch ein wenig mehr Zeit nach so einer langen Weltmeisterschaft. Nichtsdestotrotz waren beide heute sehr aufmerksam. Zum vergangenen Wochenende kann ich nur sagen, dass meine Spieler die Niederlage nicht verdient haben. Zum Glück haben sie es heute geschafft kaltblütig zu bleiben. Man konnte den Siegeswillen auf dem Platz sehen. Özyakup war nach seiner Einwechslung heute richtig gut. Wir hatten ein schwierigeres Spiel erwartet, aber sie waren nach dem Gegentreffer beeindruckt. Caner Erkin habe ich heute auf dieser Position eingesetzt, um ihren Rechtsverteidiger aus dem Spiel zu nehmen. Generell haben wir versucht Druck auf die Abwehrspieler auszuüben und ich denke, dass wir dabei erfolgreich waren. Der jetzige Kader müsste reduziert werden. Wir haben viel zu viele Stürmer und dies ist auch finanziell gesehen nicht sehr gut. Eigentlich hatten wir vor, Umut Nayir und Güven Yalcin als Alternativen für die Abgänge zu montieren. Zu den Transfers kann ich nicht viel sagen, denn das organisiert der Vorstand beziehungsweise unser Präsident. Adem Ljajic ist ein Spieler, der mir sehr gefällt und wir haben noch bis morgen Zeit. Es könnten auch Spieler gehen. Wir werden sehen was passiert, aber ich halte es für sinnvoller, dass Spieler gehen.″

Pepe, Abwehrspieler Besiktas: „Heute haben wir ein sehr gutes Spiel abgeliefert, vielleicht auch eines unserer Besten. Wenn wir in der Liga auch so spielen, dann kann uns hier keiner was anhaben. Meine Aufgabe als defensiver Spieler ist das Verteidigen, aber nach solchen Aktionen Tore zu erzielen macht mich natürlich glücklich. Klar werde ich meine Tore machen, wenn es sich ergibt. Aber mein ersten Ziel in dieser Saison ist es die Liga zu gewinnen und in der UEFA Europa League soweit wie möglich zu kommen.″

Zoran Mirkovic, Coach FK Partizan Belgrad: „Ich gratuliere Besiktas. Besonders Ricardo QuaresmaGary Medel und Pepe waren überragend. Wir haben gegen einen wichtigen Gegner sehr billige Gegentreffer hinnehmen müssen. Danach haben wir nie wieder ins Spiel gefunden. Das ist nun mal die Realität und deshalb müssen wir noch härter trainieren. Ich kann die Konzentrationsschwächen meiner Spieler kritisieren. Sie hätten viel mehr Verantwortung übernehmen müssen. Aber das ist nun mal das, was wir mit dem Kader erreichen können. Das Istanbul zu meiner Zeit war ganz anders. Alles hat sich positiver entwickelt. Die Türken investieren sehr viel in den Fußball. Man spricht in letzter Zeit von einer Krise, aber ich denke, dass sie auch das überstehen werden.″


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol