Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Basaksehir: Rekordstrafe für Turan
von fenerlinusret am 17.10.2018 23:20
Besiktas: Zwangstransfer von Ljajic?
von fenerlinusret am 17.10.2018 17:39
Lucescu: „Russland besser als wir!“
von imemo25 am 17.10.2018 13:13
Streit mit der UEFA: GS ruft CAS an
von Kubinho74 am 17.10.2018 11:52
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 08. Oktober 2018

Senol Günes: „Wir werden Meister!″

Fast hätten die Schützlinge von Besiktas-Coach Senol Günes das Spiel in Unterzahl für sich entschieden, doch ein Last-Minute-Treffer von Konyaspor verhinderte dies. Günes war nach der Partie nicht ganz zufrieden über das Ergebnis, sprach aber trotzdem über die Meisterschaft.

Von Cihad KOEKTEN

Im Abschlussspiel des achten Spieltages der Süper Lig mussten sich die ab der 30. Minute in Unterzahl spielenden Schwarz-Weißen gegen Gastgeber Atiker Konyaspor mit einem 2:2 zufriedengeben. Somit schafft es die Truppe von Besiktas-Trainer Senol Günes seit drei Spielen nicht in der Ferne zu gewinnen. Das letzte Mal geschah dies im Jahre 2012 (März-April). Nach der Partie war der Gästecoach über das Ergebnis nicht gerade glücklich, aber sprach nichtsdestotrotz über den Gewinn der Meisterschaft. Heimcoach Riza Calimbay hingegen bemängelte die Abschlussschwäche seiner Mannschaft. GazeteFutbol mit den Stimmen aus Konya.

Senol Günes, Coach Besiktas: „In der ersten Halbzeit war die Kontrolle bis zur Roten Karte auch in unseren Händen, jedoch agierten wir offensiv ziemlich langsam. Obwohl wir wussten, dass der Gegner über die rechte Seite kommen wird, haben wir sie passieren lassen. Adem Ljajic haben wir nach der Karte positionstechnisch nach hinten degradiert und er spielte besser. Dies fand ich sehr gut. In der zweiten Halbzeit haben wir dann zu zehnt die beiden Tore gemacht, aber zum Schluss dann ein unnötiges und unerwartetes Gegentor hinnehmen müssen. Beim Gegentreffer befand sich jeder von uns in der Abwehr und das hat mit der Verteilung nicht so gut geklappt. Für uns ist es definitiv ein Verlust von zwei Punkten. Mit dem Ergebnis bin ich nicht zufrieden, da wir hätten gewinnen müssen. Aber die Leistung in der zweiten Halbzeit in Unterzahl war positiv. Ich denke, dass wir Meister werden und das wird auch von uns erwartet. Über den Schiedsrichter möchte ich nicht reden, sonst wird das immer falsch verstanden. Jeder sieht alles und jeder versteht auch was Sache ist.″

Jeremain Lens, Mittelfeldspieler Besiktas: „In der zweiten Halbzeit mussten wir in Unterzahl offensiv agieren und das haben wir in einer souveränen Art und Weise gemacht. Wir sind hier in Konya zu zehnt in Führung gegangen und leider müssen wir uns jetzt aber mit dem Unentschieden zufriedengeben. Über den Schiedsrichter kann ich nur sagen, dass er versucht hat, ein schwieriges Match gerecht zu pfeifen.″

Loris Karius, Torwart Besiktas: „Heute haben wir eine Leistung abgeliefert, auf die wir stolz sein können. Wir mussten in Unterzahl einem Rückstand hinterherlaufen. Jeder hat sein Bestes getan und das war das Wichtigste. Die Schiedsrichterentscheidungen kann man nicht ändern. Die Rote Karte habe ich nicht ganz gesehen, aber wenn der Schiedsrichter nach Absprache mit dem Videoassistenten dies so entscheidet, dann ist das so. Beim zweiten Elfmeter denke ich allerdings, dass dies zu leicht gepfiffen wurde. Dennoch haben wir weiter gekämpft und zumindest einen Punkt geholt.″

Riza Calimbay, Coach Atiker Konyaspor: „Wir kassieren Tore und vergeben viel zu viele Torchancen. Obwohl Besiktas dezimiert war, konnten wir dies nicht ausnutzen. In den letzten Pässen hatten wir Probleme. Den Strafstoß zähle ich nicht einmal, aber wir haben viele Chancen ausgelassen. Ein Spiel, das wir hätten locker gewinnen müssen, haben wir aus der Hand gegeben. Aber so ist das nun einmal. Wir haben seit Beginn der Saison ein paar Probleme und fast hätten wir sogar das Spiel verloren. Ich denke, dass die Länderspielpause uns sehr guttun wird.″

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol