Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Saisonrückblick: Beşiktaş
von Tolgay17 vor 13 Minuten
Fernandao nach Piräus?
von Efsane1907 am 27.06.2017 22:10
Streit zwischen Tudor und Sneijder?
von UltrAslan23 am 27.06.2017 21:16
Chinesen jagen Quaresma!
von besiegdas am 27.06.2017 19:46
Halil Altintop verlässt FC Augsburg
von Efsane1907 am 27.06.2017 13:28
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Sonntag, der 05. 2017

Fenerbahce schafft Last-Minute-Sieg gegen Osmanli

Mit einem umstrittenen Last-Minute-Treffer hat Fenerbahce die Negativserie in der Liga gestoppt. Der Torschütze des Abends war Kapitän Mehmet Topal.

Von Hüseyin YILMAZ

Hohes Tempo, harte Zweikämpfe, ein Platzverweis und am Ende der entscheidende Treffer – diese Partie bot den Zuschauern einfach alles! Im Abendspiel des Sonntags traf der Tabellenvierte Fenerbahce vor heimischer Kulisse auf den Hauptstadtklub Osmanlispor. Die Schützlinge von Dick Advocaat bezwangen die Lila-Gelben mit einem knappen 1:0 durch Mehmet Topal in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit. Mit diesem Ergebnis fahren die Gelb-Marineblauen nach zuletzt enttäuschenden Vorstellungen in der Liga einen sehr wichtigen Sieg im Kampf um die Europapokalplätze ein.

Keine Tore in der ersten Halbzeit – Fenerbahce scheitert an Karcemarskas

Vor ungefähr 8.000 Fans im Sükrü-Saracoglu-Stadion traten die Offensivreihen beider Mannschaften gleich zu Beginn des Spiels in Erscheinung. In der dritten Minute traf Flügelflitzer Adrien Regattin mit einem gefährlichen Freistoß von der linken Seite nur das Aluminium. Anschließend lieferte die Truppe von Advocaat unter der Anführung eines formstarken Jeremain Lens ein Offensivspektakel ab. Jedoch scheiterte man immer wieder an Osmanlispor-Schlussmann Zydrunas Karcemarskas, der mit entscheidenden Paraden seine Mitspieler über weite Strecken der Begegnung im Spiel hielt. Nachdem auch das Konterspiel der Gäste keine Früchte trug, gingen die Teams mit einem 0:0-Remis in die Umkleidekabinen.

Fenerbahce schwach bei Chancenerarbeitung – Erlösendes Tor von Topal

Auch in den zweiten 45 Minuten dominierte Fenerbahce grundsätzlich das Spielgeschehen. Doch hatte man Mühe gegen den robusten Gegner einen konstruktiven Spielaufbau zu initiieren. Überdies schwächelte der 19-malige Meister bei der Chancenerarbeitung. Das Team von Mustafa Resit Akcay zog sich komplett zurück und versuchte das Unentschieden zu verteidigen. Großes Aufsehen erregten die Schlussminuten des Spiels. Erst in der Nachspielzeit gelang den Gelb-Marineblauen mit Mehmet Topal das 1:0. Der Routinier nahm den Ball nach einer Eckenhereingabe von Lens auf umstrittene Art und Weise an und netzte die Kugel aus naher Distanz mit einem platzierten Schuss ein. Die Gäste reklamierten auf Handspiel und versammelten sich vor dem Schiedsrichtergespann. Nach Abpfiff gingen die Beschwerden soweit, dass Altinay mit der Gelb-Roten Karte des Platzer verwiesen wurde - nachdem dieser den Ball auf den Unparteiischen warf.

Aufstellungen

Fenerbahce: Ribeiro – Özbayrakli, Skrtel, Kjaer (73. Sow), Kaldirim – Topal, Souza – Potuk, Tufan (46. Sen), Lens – Fernandao (76. Van Persie)

Osmanlispor: Karcemarskas – Vrsajevic (66. Altinay), Prochazka, Curuksu, Pinto – Carlos, Cagiran – Regattin (80. Webo), Ndiaye, Maher – Bifouma (90. Kilicarslan)

Tore: 1:0 Topal (90.)

Gelbe Karten: Souza, Lens, Topal, Kaldirim (Fenerbahce), Maher, Pinto (Osmanlispor)

Gelb-Rote-Karte: Altinay (Osmanlispor)


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol