Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Tudor beklagt Platzverweis
von melo72 am 24.10.2017 00:48
Kocaman nicht zufrieden nach 0:0
von melo72 am 24.10.2017 00:44
Galatasaray und Fenerbahce torlos
von Efsane1907 am 23.10.2017 23:50
Besiktas & Basak trennen sich 1:1
von GSCR67 am 23.10.2017 23:19
UEFA: Ausschüttungen 2016/17
von SariKanarya1907 am 23.10.2017 21:07
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Samstag, der 18. 2017

Stimmen: Advocaat bestätigt Abschied!

Die Sorgenfalten bei Fenerbahce werden immer größer. Nachdem man gestern vor heimischer Kulisse die Segel strich, folgte in der Pressekonferenz ein weiterer Paukenschlag: Trainer Dick Advocaat verkündete, dass er den Klub am Ende der Saison verlassen wird. 

Von Hüseyin YILMAZ

Dick Advocaat, Trainer Fenerbahce

„Kritik ist ein fester Bestandteil des Fußballs. Falls man auf dem Platz die erwartete Leistung nicht abrufen kann, wird man damit konfrontiert. Das ist völlig normal. Jedoch möchte ich folgendes betonen: Mein Trainerstab und ich sind mitten in der Saison zu Fenerbahce gekommen. Leider haben wir kein Kader, bei dem die Qualität ausreicht. [...] Ich sage es immer wieder. Wenn es aktuell einen Trainer gibt, der Fenerbahce zurück auf die Erfolgsschiene führen kann, trete ich gerne zurück und nehme es auch keinem Übel. Am Ende der Saison werde ich ohnehin zurücktreten. Ein weiteres Problem betrifft auch die Zuschauerzahl. Immer wenn das Stadion voll war, konnten wir das Spielfeld als Sieger verlassen. Aktuell zeigen die Fans kaum mehr Interesse für ihre Mannschaft. [...] Für das Spiel kann ich nur sagen, dass wir wieder einmal viel zu einfache Gegentore kassiert haben. Es ist unglaublich, wie leicht die Gegner unser Strafraum erreichen. Zwischenzeitlich hatten wir die Möglichkeiten, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Jedoch war meine Truppe erneut über weite Strecke des Spiels fehl am Platz. Hinzu kamen die Ausfälle von Simon Kjaer und Jeremain Lens, denn diese Akteure kann man aufgrund ihrer Klasse nicht Eins zu Eins ersetzen."   

Aykut Kocaman, Trainer Konyaspor

„Der Sieg erfreut uns sehr. In den letzten neun Spielen konnten wir nur acht Punkte generieren. Demzufolge ist es bewundernswert, dass gegen einen großen Klub wie Fenerbahce die Wiedergutmachung gelang. Ehrlich rechneten wir vor dem Spiel nicht mit einem Sieg in Istanbul. [...] Aktuell kursieren zahlreiche Gerüchte über meine mögliche Rückkehr zu Fenerbahce. Man sollte sich nicht mit diesen Themen beschäftigen. Ich stehe weiterhin bei Konyaspor unter Vertrag. Am Ende der Saison werde ich mich mit dem Konya-Vorstand zusammensetzen und eine Entscheidung bezüglich der Zukunft treffen. Mein Fokus richtet sich daher vorerst nur auf meinen aktuellen Arbeitgeber, der Rest ist nebensächlich."

Moussa Sow, Spieler Fenerbahce

„Wir haben wieder wichtige drei Punkte liegen lassen. In der Anfangsphase waren wir kaum auf dem Platz. Anschließend folgten die Gegentore. Man kann nicht verleugnen, dass das Team ein Konzentrationsproblem hat. Wenn es so weitergeht, weiß ich gar nicht, auf welchem Platz wir die Liga beenden. Wir sind Fenerbahce und müssen uns langsam aber sicher zusammenreißen."

Ömer Ali Sahiner, Spieler Konyaspor

„Unsere Formkurve in dieser Saison ist bislang im Saisonablauf nicht konstant. Die Schwächen des Gegners im Mittelfeld haben uns heute einen großen Nutzen gestiftet. In unserer gesamten Vereinshistorie war es der erste Sieg in Kadiköy gegen Fenerbahce. Diesbezüglich beglückwünsche ich meine Mitspieler. Einige Istanbuler Vereine bekunden ihr Interesse für mich. Es ist schönes Gefühl, ein begehrter Spieler zu sein."   


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol