Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Tudor beklagt Platzverweis
von melo72 am 24.10.2017 00:48
Kocaman nicht zufrieden nach 0:0
von melo72 am 24.10.2017 00:44
Galatasaray und Fenerbahce torlos
von Efsane1907 am 23.10.2017 23:50
Besiktas & Basak trennen sich 1:1
von GSCR67 am 23.10.2017 23:19
UEFA: Ausschüttungen 2016/17
von SariKanarya1907 am 23.10.2017 21:07
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Samstag, der 01. April 2017

Vorschau: Karabükspor vs. Fenerbahçe

Fenerbahçe spürt die Konkurrenz im Nacken und muss heute bei Karabükspor punkten, um Platz vier in der Süper Lig zu verteidigen. Während der 19-malige Meister aber auch nach oben blickt, baut Karabük auf den neuen Trainer und die Heimstärke.

Von Tarik DEDE

Robin van Persie dürfte heute besonders im Fokus stehen. Denn zum ersten Mal seit Dezember 2016 wird der niederländische Superstar aller Wahrscheinlichkeit nach erstmals wieder in der Startelf für Fenerbahçe stehen. Dafür spricht die schwere Verletzung von Mitspieler Fernandao, aber auch, dass der Angreifer in der Länderspielpause endlich einmal beschwerdefrei trainieren konnte. Das war ihm seit Monaten nicht vergönnt (GazeteFubtol berichtete). Trainer Dick Advocaat will nach der Pleite gegen Konyaspor (2:3) nun wieder drei Zähler einfahren, um die davor stehenden Teams nicht aus dem Auge zu verlieren. Der Tabellendritte Galatasaray hat nur zwei Punkte mehr auf dem Konto und wer weiß heute schon, ob nicht ein Team aus dem Spitzenduo noch einbricht. Dann wäre mit einer Erfolgsserie auch Platz zwei und damit die Champions League-Qualifikation ein Thema. Doch für Fenerbahçe ist der Blick in den Rückspiegel genauso wichtig. Mit Trabzonspor und Antalyaspor sitzen den Kanarienvögeln zwei formstarke Teams im Nacken, die beide Europapokal-Ambitionen hegen. Immerhin kann Advocaat abgesehen von Fernandao weitgehend aus dem Vollen schöpfen. Allerdings müssen heute Volkan Şen, Mehmet Topal, Miroslav Stoch und Ozan Tufan Acht geben. Sie wären bei der nächsten Gelben Karte im kommenden Heimspiel gegen Akhisarspor gesperrt.

Karabük setzt auf Heimstärke

Auf der anderen Seite hat sich Karabükspor gut vom Verlust von Cheftrainer Igor Tudor erholt. Mit Zoran Barisic scheint man wieder auf den richtigen Mann gesetzt zu haben. Nach vier Ligapartien hat der 46-jährige Österreicher zwei Siege und nur eine Niederlage auf dem Konto und die Mannschaft im Mittelfeld etabliert. Mit dem Abstieg dürften die Stahlstädter nichts mehr zu tun haben. Mit einem Erfolg gegen den Favoriten könnte man sogar einen Blick in höhere Gefilde werfen. Dabei kann man auf die Heimstärke bauen. Im Dr. Necmettin Şeyhoğlu gab es seit sechs Spielen keine Niederlage mehr, zuletzt musste man sich am 20. Dezember Alanyaspor mit 0:2 geschlagen geben.

Voraussichtliche Aufstellungen

Karabükspor: Ahmet Şahin, Papp, Dany Neunkou, Barış, Latovlevici, Bliznichenko, Ceyhun Gülselam, Poko, Traore, Cristian Tanase, Seleznov

Fenerbahçe: Fabiano, Şener, Simon Kjaer, Martin Skrtel, Hasan Ali, Mehmet Topal, Josef de Souza, Jeremain Lens, Alper Potuk, Volkan Şen, Robin van Persie

Schiedsrichter: Bülent Yıldırım
Anstoß: 18:00 Uhr (MEZ)
Austragungsort:
Dr. Necmettin Şeyhoğlu-Stadion


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol