Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Tudor beklagt Platzverweis
von melo72 am 24.10.2017 00:48
Kocaman nicht zufrieden nach 0:0
von melo72 am 24.10.2017 00:44
Galatasaray und Fenerbahce torlos
von Efsane1907 am 23.10.2017 23:50
Besiktas & Basak trennen sich 1:1
von GSCR67 am 23.10.2017 23:19
UEFA: Ausschüttungen 2016/17
von SariKanarya1907 am 23.10.2017 21:07
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 17. April 2017

Aziz Yildirim ruft seinen Kapitän zur Ordnung auf!

Am Wochenende steigt in Istanbul das Interkontinentalderby zwischen Galatasaray und Fenerbahce. Während Josef de Souza vor dem Kracher einen Sieg verspricht, wird Kapitän Volkan Demirel vom Fenerbahce-Vorstand gewarnt.

Von Hüseyin YILMAZ

Beide Seiten haben ihre Fans in dieser Saison maßlos enttäuscht, den Anschluss auf die Tabellenspitze bereits verloren und auch die Chance auf den zweiten Platz mit der Champions League-Qualifikationsrunde so gut wie abgehakt. Doch mit einem Derbysieg scheint, wenn auch minimal, eine Wiedergutmachung vor den Fans möglich. Immerhin trifft man auf den ewigen Erzrivalen. Demzufolge laufen die Vorbereitungen für das Härteduell auf Hochtouren. Der in den letzten Wochen und Monaten formstarke Josef de Souza blickt derweil mit Zuversicht auf die Begegnung. „Wir werden Galatasaray besiegen und unseren Anhängern eine Freude bereiten. Die Mannschaft hat sie einfach zu sehr verärgert bis dato in dieser Saison", so der Brasilianer vor der Presse.

Souza: Es besteht weiter Hoffnung auf den zweiten Platz

Innerhalb der Mannschaft sei man sich über der Relevanz dieses Aufeinandertreffens bewusst und ziele unter allen Umständen auf einen Dreier ab. Der 28-Jährige gibt obendrein die Hoffnung für eine mögliche Champions League-Teilnahme noch nicht auf: „Noch haben wir die Chance auf den zweiten Tabellenplatz. Diese möchten wir auf alle Fälle nutzen."

Aziz Yildirim & Co. rufen Demirel zur Ordnung auf!

Des Weiteren plant der Fenerbahce-Vorstand in den kommenden Tagen einen Besuch zum Trainingsgelände des Tabellendritten. Grund dafür sei unter anderem Kapitän Volkan Demirel. Präsident Aziz Yildirim möchte den jahrelangen Schlussmann von Fenerbahce im Vieraugengespräch darauf aufmerksam machen, dass er sich im Derby von den Galatasaray-Fans nicht provozieren lassen darf. Am 16. November 2016 verließ Demirel im Dress der türkischen Nationalmannschaft in der Türk-Telekom-Arena den Platz, nachdem aus den Rängen Beleidigungen gegen ihn schallten. Seit dem Vorfall lief der 35-Jährige nicht mehr für Mond und Stern auf.


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol