Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
BJK: Was ist dran am Pepe-Gerücht?
von Kanarya am 23.06.2017 23:04
Van Persie zurück zu Feyenoord?
von bwler93 am 23.06.2017 22:11
Droht Galatasaray wieder UEFA-Aus?
von bwler93 am 23.06.2017 22:06
Visca sucht neues Abenteuer!
von Efsane1907 am 23.06.2017 21:16
Le Guen unterschreibt bei Bursa
von bursaliburak am 23.06.2017 20:00
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Donnerstag, der 20. April 2017

Fenerbahce mit David Ospina einig?

Fenerbahce soll sich laut englischen Medien mit David Ospina (Arsenal) zur nächsten Saison geeinigt haben. Für Demirel und Fabiano scheint es also keine Zukunft in Istanbul zu geben. Kleine Sorgen bereiten vor dem Derby allerdings zwei Defensiv-Spieler...

Von Metin GÜLMEN

Fenerbahce hat nach wie vor ein Torwartproblem! Zwar gehört Stammkeeper und Kapitän Volkan Demirel noch immer zu den besseren Schlussmännern der Spor Toto Süper Lig, international jedoch ist er längst zur Last geworden. Eine trotz seiner großen Erfahrung mangelhafte Strafraumbeherrschung macht der Defensive der "Kanarienvögel" immens zu schaffen, kostete auch schon mehrmals wichtige Punkte im Kampf um die Europapokal-Plätze. Auch wenn Ersatz Fabiano Ribeiro in seinen Einsätzen überzeugte, setzt Cheftrainer Dick Advocaat in der entscheidenden Saisonphase nach dessen Genesung wieder auf Demirel. Klar ist aber: Während Ribeiro im Sommer zum FC Porto zurückkehren muss, gibt es keine Anzeichen dafür, dass der auslaufende Vertrag von Demirel verlängert wird. Im Klartext: Fenerbahce braucht neue Torhüter!

Medien berichten von Einigung mit Arsenals Ospina

Da passt es, dass britische Medien (u.a. "The Sun", "DailyStar") von einer Einigung zwischen Fenerbahce und David Ospina vom FC Arsenal London schreiben. Ganz abwegig ist das nicht: Ospina sitzt seit drei Jahren überwiegend auf der Arsenal-Bank, kam zunächst nicht an Wojciech Szczesny (aktuell an AS Rom ausgeliehen) und aktuell an Petr Cech vorbei. Im Hinblick auf die FIFA WM 2018 in Russland will und muss Ospina im Verein spielen, wenn er weiter die Nummer 1 in der kolumbianischen Nationalmannschaft bleiben will. "The Sun" berichtet weiter, dass sich Fenerbahce allerdings noch nicht mit Arsenal geeinigt habe. Die angebotene Ablösesumme von 2,5 Millionen Pfund (etwa drei Millionen Euro) sind den "Gunners" noch zu wenig. Ospina bestritt in dieser Saison 13 Pflichtspiele und steht noch bis zum Sommer 2019 in London unter Vertrag.

Kjaer und Van der Wiel vor Derby angeschlagen

Derweil bereitet sich Fenerbahce weiter auf das Derby bei Erzrivale Galatasaray vor. Selten neigt sich eine Trainingswoche so ruhig und ohne Störfeuer dem Ende zu wie in dieser Woche. Tatsächlich scheinen die "Kanarienvögel" vor den immens wichtigen Partien bei Galatasaray und darauf im Pokal-Halbfinalhinspiel bei Medipol Basaksehir ihre Stärke in der völligen Konzentration zu suchen. Allerdings gibt es noch Fragezeichen bei Personalien: So sollen Abwehr-Chef Simon Kjaer und Außenverteidiger Gregory van der Wiel nicht das volle Trainingspensum absolvieren können, beide Routiniers laborieren an kleineren Verletzungen. Dass einer oder gar beide ausfallen, daran mag man bei Fenerbahce allerdings nicht glauben...


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol