Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Fernandao nach Piräus?
von RidvanSeytan vor 3 Minuten
BJK: Transferoperationen beginnen
von BKCorporation am 26.06.2017 12:53
Chinesen jagen Quaresma!
von Burhan5252 am 26.06.2017 08:17
BJK: Was ist dran am Pepe-Gerücht?
von ahmo25 am 25.06.2017 19:14
Galatasaray: Auch Belhanda kommt!
von melo72 am 24.06.2017 19:24
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Freitag, der 12. Mai 2017

Fenerbahce: Alles klar mit Aykut Kocaman!

Inzwischen sind fast alle Zweifel beseitigt: Aykut Kocaman kehrt zurück zu Fenerbahce! Ob Kocaman auf Samandira mit Jeremain Lens zusammenarbeiten kann? Noch stocken die Verhandlungen mit dem AFC Sunderland.

Von Erdem UFAK

Von „zwei türkischen" und „einem ausländischen" Trainer hatte Fenerbahce-Pressesprecher Mahmut Uslu in den letzten Wochen gesprochen. Inzwischen hat sich der Kandidatenkreis beim Tabellendritten der Spor Toto Süper Lig weiter verkleinert, so dass so gut wie feststeht: Aykut Kocaman ist ab der kommenden Saison der neue Cheftrainer der Gelb-Marineblauen!

Yildirim ändert Meinung: Kocaman darf kommen

Angedacht ist ein langfristiges Arbeitsverhältnis über mindestens drei Jahre, wobei Kocaman Fenerbahce wieder zu einem Titelkandidaten formen und ein stabiles Grundgerüst für die kommenden Jahre zusammenstellen soll. Auch Präsident Aziz Yildirim wurde inzwischen überzeugt: Der Fenerbahce-Präsident hatte beim Abschied Kocamans im Mai 2013 noch gesagt, dass dieser unter seiner Amtszeit keine Chance mehr bei Fenerbahce bekomme. Medienberichten zu Folge haben sich die Parteien auf eine Zusammenarbeit geeinigt, Kocaman soll bei den „Kanarien" rund 1,5 Millionen TL pro Jahr verdienen (ca. 385.000 EUR).

Lens-Poker gestaltet sich schwierig

Ob Kocaman zur neuen Saison mit Jeremain Lens planen kann, ist indes noch unklar. Zu schwierig gestalten sich derzeit die Verhandlungen mit Premier League-Absteiger Sunderland. Fenerbahce besitzt eine Kaufoption in Höhe von acht Millionen Euro, muss zunächst aber noch Einnahmen generieren, um die Ablösesumme für den Niederländer stemmen zu können. Das letzte Angebot der Türken lag bei 5,5 Millionen Euro - ohne Erfolg. Nach den starken Leistungen des Niederländers kann Sunderland auf eine deutlich höhere Summe pochen, zumal es genug andere Interessenten für den 29-Jährigen gibt.


Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol