Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Besiktas gegen Bayern: Lospech? Nö!
von Efsane1907 am 13.12.2017 23:57
GazeteFutbols Europa-Tour!
von GSCR67 am 13.12.2017 23:35
Gala zieht in nächste Runde ein
von Melo80 am 13.12.2017 13:14
5:1-Sieg mit zweiter Garde
von KonyaundBayern am 12.12.2017 21:03
Wieder heile Welt bei Fenerbahçe
von Efsane1907 am 12.12.2017 18:21
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Freitag, der 16. Juni 2017

Fenerbahce stellt Aykut Kocaman vor

Jetzt ist es amtlich! Fenerbahce hat Aykut Kocaman als neuen Cheftrainer für die kommenden beiden Jahre vorgestellt.

Von Erdem UFAK

Fenerbahce hat heute die Verpflichtung von Trainer Aykut Kocaman bekanntgegeben. Laut Börsenmeldung des Vereins einigte man sich mit dem Ex-Coach von Atiker Konyaspor auf einen Zweijahresvertrag. Der 52-Jährige war bei Fenerbahce bereits zwischen 2010 und 2013 als Trainer tätig und gewann mit den „Kanarien" zwei Mal den türkischen Pokal sowie 2010/11 die Meisterschaft in der Spor Toto Süper Lig. Zudem führte er Fenerbahce ins Halbfinale der UEFA Europa League, wo man anschließend knapp an Benfica Lissabon scheiterte.

Aykut Kocaman lobt Neuzugänge

„Ich bin sehr glücklich und aufgeregt zugleich. Es gab hier Dinge, die noch zu Ende gebracht werden mussten. Ich freue mich über meine Rückkehr und meine neue Mission", so Kocaman in einer ersten Stellungnahme auf „FB TV". Kocaman weiter: „Die Anhänger Fenerbahces können beruhigt sein. Wir werden von A bis Z alles dafür tun, damit Fenerbahce wieder dahin kommt, wo es hingehört." Die Personalplanungen für die neue Saison wollte der 52-Jährige noch nicht kommentieren, erklärte lediglich: „Nabil Dirar ist ein physisch sehr starker Spieler. Er wird uns dabei helfen, die Mentalität der Mannschaft zu verändern. Auch Mathieu Valbuena und Mehmet Ekici besitzen diese Eigenschaften. Alle drei besitzen ein gewisses Können und sind einsatzfreudig. Letzte Saison litt das Team an mangelndem Selbstvertrauen. Zu allererst möchten die Fans ein Team sehen, das füreinander da ist. Daran werden wir ansetzen."


Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol