Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Basaksehir blamiert Galatasaray
von Melo80 am 18.11.2017 22:52
Inler: "Wir schlagen Galatasaray"
von BullevomBosporus am 18.11.2017 20:21
BJK: Schuldenberg bedenklich
von BullevomBosporus am 18.11.2017 20:13
Fenerbahçe: Kocaman-Yıldırım-Gipfel
von SariKanarya1907 am 18.11.2017 19:47
Riza Calimbay fordert drei Punkte
von thefoxxes am 18.11.2017 16:22
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Samstag, der 08. Juli 2017

Kehrt Emre Belözoglu zurück zu Fenerbahce?

Emre Belözoglu steht vor der Rückkehr zu seinem Ex-Klub Fenerbahce. Lediglich die Zusage von Klub-Boss Aziz Yildirim stehe noch aus. Die Vertragsauflösung von Volken Sen ist dagegen besiegelt. Auch Martin Skrtel äußerte sich zum Trainingscamp und lobte die Neuzugänge.

Von Ozan SAHIN

Nachdem der Vertrag von Emre Belözoglu im Jahr 2015 nicht verlängert wurde, zog es ihn zu Medipol Basaksehir. Der 36-jährige Ex-Nationalspieler spielte eine große Rolle bei seinem neuen Klub. Nachdem er mit Basaksehir in seiner ersten Saison den 4. Platz belegte, spielten sie in der folgenden Saison mit Titelverteidiger Besiktas bis zum Ende um die Meisterschaft und belegten einen grandiosen zweiten Rang. Nun zeigt Ex-Verein Fenerbahce wieder Interesse und möchte Belözoglu für die neue Saison verpflichten. Laut übereinstimmenden Medienberichten sei er dem Wechsel nicht abgeneigt und wolle seine Karriere bei Fenerbahce beenden. Lediglich die Zusage von Vereinspräsident Aziz Yildirim stehe noch aus, bevor die Verhandlungsgespräche mit dem Vizemeister Basaksehir beginnen können. Dort hat er nach seiner Vertragsverlängerung im Februar einen laufenden Kontrakt bis 2018. Zuvor spielte er von 2010 bis 2013, mit kurzer Zwischenstation bei Atletico Madrid, unter Aykut Kocaman, der jetzt seine zweite Amtszeit bei Fenerbahce antritt. Belözoglu gewann 2011 und 2014 mit Fenerbahce die türkische Meisterschaft.

Vertragsauflösung mit Volkan Sen

Vor dem Saisonauftakt teilte das Trainerteam Volkan Sen bereits mit, dass er in der Kaderplanung zur neuen Saison keine Rolle spielt. Nach einigen erfolgslosen Gesprächen mit Vereinen aus Kanada und den USA, aber auch mit türkischen Interessenten, entschied man sich, den Vertrag des 30-jährigen Nationalspielers im gegenseitigen Einvernehmen aufzulösen. Diese Meldung wurde inzwischen auf der Vereinshomepage verkündet. Der Spieler zahlt im Gegenzug eine Million Euro an den Verein. Angeblich sollen Fenerbahces Erzrivalen Galatasaray und Besiktas bereits mit einem Transfer von Sen kokettieren.

Skrtel beeindruckt von Neuzugang Ekici

Der slowakische Nationalspieler Martin Skrtel äußerte sich zum Abschluss des Trainingscamps in Düzce zur Situation im Team. "Die Vorbereitungsphase ist anstrengend, doch wir wissen, dass wir das Beste aus uns rausholen müssen, um für die kommende Saison gut vorbereitet zu sein. Von Mehmet Ekici bin ich beeindruckt, er arbeitet sehr gut im Training", so Skrtel. Er betonte auch, dass die anderen Neuzugänge Mathieu Valbuena, Nabil Dirar und Carlos Kameni sehr erfahrene Spieler seien und das Team voranbringen können. Derweil hat Fenerbahce das erste Testspiel der noch frühen Vorbereitung in den Sand gesetzt und gegen den rumänischen Klub Juventus Bukarest eine 2:3-Schlappe einstecken müssen. Zur Pause lag Fenerbahce schon 0:3 zurück, ehe Ekici per Doppelpack zumindest für Ergebniskosmetik sorgte. Dem Kocaman-Team war die Ermüdung der harten Trainingswoche deutlich anzumerken. Die Vorbereitung setzt das Team am 11. Juli fort, wenn es in das nächste Trainingscamp nach Lausanne/Schweiz geht.

Aufstellung Fenerbahce: Demirel - Kaldirim, Neustädter, Souza, Özbayrakli - Topal, Tufan, Chahechouhe, Valbuena, Ekici - Van Persie

 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol