Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Schulden erreichen Rekordhoch
von sarilacivert am 24.06.2018 00:14
Söyüncü: Lieber Europa als Türkei
von sarilacivert am 23.06.2018 23:48
Bestätigt! Cocu zu Fenerbahce!
von dropposit am 23.06.2018 22:03
Bony bei Beşiktaş im Gespräch
von BullevomBosporus am 23.06.2018 19:40
Erstes Training in sechs Tagen
von bursaliburak am 23.06.2018 18:39
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Donnerstag, der 03. August 2017

EL: Fenerbahce jetzt in den Playoffs!

Fenerbahce hat die Pflichtaufgabe in der 3. Qualifikationsrunde erfüllt und steht nach dem 1:1 im Rückspiel gegen Sturm Graz in den Playoffs der UEFA Europa League.

Von Erdem UFAK

Noch hapert es im Getriebe der „Kanarienvögel", unterm Strich steht für den 19-fachen türkischen Titelträger zumindest aber mal der Einzug in die Playoff-Runde der UEFA Europa League zu Buche. Nach dem 2:1-Hinspielsieg in Graz langte den Gelb-Marineblauen ein 1:1-Remis vor heimischem Publikum, um in die nächste Runde einzuziehen. Fenerbahce bleibt somit auch im sechsten Aufeinandertreffen mit österreichischen Teams ohne Niederlage und geht als gesetztes Team in die morgige Auslosung der Playoff-Runde.

Dirar trifft zur Führung, Huspek gleicht aus

Die Führung für die Gastgeber vor den knapp 35.000 Zuschauern erzielte Mittelfeldspieler Nabil Dirar (32.) nach Hereingabe des fleißigen Mathieu Valbuena per Kopf. Darüber hinaus war die Truppe von Aykut Kocaman vor allem im ersten Durchgang das klar spielbestimmende Team. Mit dem komfortablen Ergebnis im Rücken ließen es die Gelb-Marineblauen nach dem Pausentee immer gemächlicher angehen, so dass Sturm Graz mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel fand, die nötige Gefahr vor dem Fenerbahce-Kasten jedoch vermissen ließ. Ähnlich wie im Hinspiel, baute die Elf von Kocaman nach 60 Minuten Spielzeit ab. Graz übernahm mehr Initiative und traf durch Philipp Huspek (66.) auch prompt zum 1:1. Bis zum Schlusspfiff blieben die Österreicher bemüht, das Ergebnis tatsächlich noch zu ihren Gunsten zu drehen. Fenerbahce verstand es aber dann doch geschickt, die Gäste weit weg vom eigenen Tor zu halten.

Aufstellungen

Fenerbahçe: Volkan Demirel, Şener Özbayraklı, Neustädter, Skrtel, Hasan Ali Kaldırım, Dirar, Ozan Tufan (82. Mehmet Topal), De Souza, Valbuena (90+4 Isla), Alper Potuk, Ahmethan Köse (62. Van Persie)

Sturm Graz: Siebenhandl, Koch, Maresic, Lykogiannis, Potzmann, Zulj, Jeggo (82. Schmid), Huspek, Hierlander, Röcher (46. Zulechner), Alar (63. Schubert)

Tore: 1:0 Dirar (32.), 1:1 Huspek (66.)

Gelbe Karten: Neustädter, Alper Potuk - Jeggo, Maresic


Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol