Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Özyakup kritisiert Schiedsrichter
von Efsane1907 vor 3 Minuten
Zahlreiche Gelbe und Rote Karten
von GS1905HAGII vor 46 Minuten
Ali Koc bekräftigt: "Ich kandidiere!"
von aslan777 am 24.09.2017 01:43
SL: Skuletic schockt Basaksehir
von Zychopat am 23.09.2017 19:17
Die Vorschau zum 6. Spieltag
von bursaliburak am 23.09.2017 17:59
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 09. August 2017

Fenerbahce: Aziz Yildirim bezieht Stellung!

Der Fenerbahce-Präsident hatte einiges zu berichten: Aziz Yildirim sprach bei "NTV Spor" über die Personalplanungen bei den Gelb-Marineblauen, den gescheiterten Transfer von Jeremain Lens und die FFP-Auflagen für die "Kanarien".

Von Erdem UFAK

Zu Gast beim türkischen TV-Sender „NTV Spor", haben Fenerbahce-Klubboss Aziz Yildirim und dessen Stellvertreter Sekip Mosturoglu Stellung zu den aktuellen Themen bei den Gelb-Marineblauen bezogen. Unter anderem sprachen die Fenerbahce-Funktionäre über die Transferplanungen, Jeremain Lens, Coach Aykut Kocaman und die Auflagen der UEFA bezüglich des Financial Fair-Play. GazeteFutbol fasst zusammen!

Aziz Yildirim über die Personalplanungen für die neue Saison:

„Wir planen mit vier weiteren Neuzugängen. Das habe ich nicht erfunden. Mindestens zwei für diese Woche, die nächsten Zwei für die kommende. Es wird ein Stürmer kommen, dazu schauen wir noch nach einem offensiven Mittelfeldspieler. Für die Linksverteidigerposition gibt es keine Wünsche, könnte aber noch kommen. Der vierte Spieler könnte ein Innenverteidiger sein. Anschließend wird sich Aykut Kocaman alles nochmals anschauen. Wir sollten noch 1-2 Tage Geduld mitbringen."

... über Ex-Trainer Dick Advocaat:

„Die Spieler hätten doch etwas sagen müssen, wenn der Trainer ihnen nicht das nötige Vertrauen gibt und nicht an sie glaubt. Sie haben keinerlei Reaktion gezeigt. Wir können beobachten und Verwarnungen aussprechen. Doch die Mannschaft muss dann die nötige Reaktion zeigen. Daraus müssen wir jetzt die richtigen Schlüsse ziehen."

... über die finanzielle Situation des Vereins:

„Wir werden diese Woche den Trikotsponsor klarmachen. Des Weiteren brauchen wir unsere Fans im Stadion. Wenn auch die Trikotverkäufe etwas ansteigen, werden wir unser Einnahmenbudget erreichen. So hätten wir 100 Millionen Euro zur Verwendung."

... über Lucas Lima und Hatem Ben Harfa:

„Santos möchte Lima nicht verkaufen. Im Januar läuft sein Vertrag aus. Stand heute bleibt er zunächst bei Santos. Was die nächsten Tage bringen werden, weiß ich nicht. [...] Ben Harfa hat noch ein Jahr Vertrag. Er sagt, dass ihm noch elf Millionen Euro brutto zustehen. Wenn er die bekommt, will er sich mit uns zusammensetzen. [...] Wenn wir Ben Harfa und Lima brauchen, dann holen wir sie. Die Möglichkeiten dazu hätten wir."

... über Robin van Persie:

„Ich persönlich bin nicht enttäuscht von ihm. Wir alle kennen ihn. Leider war er zu oft verletzt. Dazu hat uns unser damaliger Sportdirektor [Terraneo] seine chronische Verletzung verheimlicht. Erst nach der Unterschrift kam alles ans Tageslicht. Er hängt sich rein und Aykut Kocaman versucht das Maximale aus ihm herauszuholen."

... über Trainer Aykut Kocaman:

„Ich weiß immer noch nicht, warum Aykut damals gegangen ist. Das habe ich ihm auch gesagt. Der 3. Juni hat der Republik Fenerbahce viel Schaden zugefügt. Damals haben unter anderem Aykut Kocaman und Volkan Demirel versucht, den Verein am Leben zu erhalten. [...] Er ist ein Sohn Fenerbahces. Aykut ist nicht mehr der von 2011. Er hat sich enorm weiterentwickelt was Lebenseinstellung und Fachkenntnisse angehen. Er hat seine Scheuklappen abgelegt und blickt auch über den Tellerrand hinaus."

... über die Verhandlungen mit Jeremain Lens:

„Lens hat 2,3 Millionen verdient. Aykut Kocaman wollte, dass wir ihm etwas mehr bieten. Wir haben ihm 2,7 geboten. Er wollte zunächst vier, anschließend drei Millionen Euro. Wir haben die Probleme mit Sunderland nicht lösen können, denn sie wollten ihn unbedingt verkaufen. Zu dieser Zeit war der Transfer von Simon Kjaer auch noch nicht fix und das Geld dementsprechend nicht da. Wenn wir ihn unbedingt gewollt hätten, hätten wir ihn verpflichtet."

... über das Interesse an Emre Mor:

„Für Emre Mor liegt ein offizielles Angebot von uns vor. Zwei Millionen Euro für eine Leihe, weitere acht Millionen Euro für einen Kauf. Insgesamt also zehn Millionen Euro. Doch sie [Dortmund] wollen, dass er zu Inter geht, weil sie selbst noch einen Spieler von Inter wollen. Wir haben unser letztes Angebot abgegeben und warten ab."

... über Neuzugang Eljif Elmas und Jugendspieler Oguz Kagan Güctekin:

„Die Berater in Europa sind sich einig, dass Elmas in zwei Jahren für viel Geld wechseln könnte. Er wird ein großer Spieler. Auch Aykut Kocaman ist voll überzeugt von ihm. Herr Mosturoglu muss die Formalien jetzt bis zum 30. August erledigen. [...] Für Oguz Kagan lag uns ein Angebot von Manchester City in Höhe von fünf Millionen Euro vor. Wir haben ihn nicht verkauft. Es soll sich keiner wundern, wenn er zu Einsätzen kommt."

... über den türkischen Fußballverband TFF:

„In Eskisehir, Antalya und Samsun werden Spiele ausgetragen und alle Menschen rennen auf das Spielfeld. Die Ermittlungen sind umsonst. Der TFF ist doch für die Organisation verantwortlich! Wieso übernehmen sie keine Verantwortung? Früher waren es die Fenerbahce-, Galatasaray- und Besiktas-Fans. Ohne sie gibt es trotzdem Gewalt und Ausschreitungen. Sie drängen uns zum Passolig-System, im Supercup wird es dann ausgesetzt. [...] Eine friedliche Saison? Keine Chance! Wünsche alleine reichen nicht. Unser TFF-Präsident kann ohne ruhiges Gewissen kein Stadion betreten, die Schiedsrichter stehen massiv unter Druck. Es werden Messer geworfen, es herrscht kein Respekt mehr. Wenn die Schiedsrichter und der TFF nicht für Gerechtigkeit sorgen können, wer dann? Ständig werden die Statuten geändert. Der TFF sollte geschlossen zurücktreten."

Sekip Mosturoglu über Gregory van der Wiel:

„Seit zwei Monaten werden Gespräche mit seinem Anwalt und seinem Berater geführt. Nach den Medizinchecks hat ihn Trainer Aykut Kocaman ins Mannschaftstraining aufgenommen. Doch er will, dass er verkauft wird. Auch der Spieler will weg. Wenn die Rahmenbedingungen passen, kann er gehen. Am Ende zählt die Meinung des Coaches."

... über das Financial Fair-Play:

„Wir haben einen Vierjahresvertrag mit der UEFA abgeschlossen. Wir durften zunächst 30 Millionen Euro Verlust machen, anschließend 20 Millionen. Diese Grenzen haben wir einhalten können. Jetzt dürfen es nur noch zehn Millionen sein, nächstes Jahr muss die Null stehen. Es ist aber nicht so, dass wir erst Spieler verkaufen müssen, um neue Spieler zu holen. Das wurde in der Öffentlichkeit missverstanden. Das ist nur die Sicherheit dahinter, um das Ziel tatsächlich erreichen zu können. [...] Generell glaube ich, dass die Vereine in der Türkei nicht gut vorbereitet sind. Wir haben diese Vereinbarung getroffen, um Fenerbahce vom Schuldensumpf fernzuhalten."


Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol