Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
GS-Glück: Goalgetter Gomis zurück
von Melo80 vor 44 Minuten
Gala zieht in nächste Runde ein
von Melo80 vor 50 Minuten
Ausländerregel vs. Jugendförderung
von Melo80 am 15.12.2017 10:00
Wieder Theater um Talisca?
von Limasen am 15.12.2017 09:59
ZTK: Fenerbahce siegt in Adana 4:1
von Efsane1907 am 15.12.2017 00:09
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Sonntag, der 01. Oktober 2017

Fenerbahce: Die Luft wird dünn im Titelrennen

Nach der 0:1-Pleite bei Akhisar wird bei Fenerbahce der Rückstand auf die Tabellenspitze immer größer. Während sich Valbuena nicht an die taktischen Vorgaben hält, bereitet Giuliano dem Trainerstab kleine Sorgen. 

Von Hüseyin YILMAZ

Es war bereits die vierte Begegnung während der laufenden Spielzeit, an welcher Fenerbahce wertvolle Punkte liegen ließ und die Segel strich. Die Gelb-Marineblauen, die sich unter ihrem Meistertrainer Aykut Kocaman in dieser Saison viel vorgenommen hatten, sind bereits nach sieben Ligaspielen acht Punkte hinter Tabellenführer Galatasaray. Da kommt die Länderspielpause zum passenden Zeitpunkt. Der Lehrmeister wird die zwei Wochen definitiv brauchen, um seine Schützlinge wachzurütteln. Ansonsten kann der 19-malige türkische Meister bereits im Oktober die Titelambitionen in den Sand setzen. Vor allem auf taktischer Ebene mangelt es bei den „Kanarienvögel" an vielen Ecken. Während die Öffentlichkeit nach dem starken Auftritt beim Derbysieg (2:1) über Besiktas davon ausging, dass sich das Blatt gewendet hat und Fenerbahce wieder im Titelrennen dabei ist, folgte gegen Akhisar der nächste Dämpfer (0:1).

Ballverliebtheit von Valbuena hat seine Konsequenzen

Der bis dato mit Abstand beste Neuzugang in den Reihen der Gelb-Marineblauen ist unumstritten Mathieu Valbuena. Valbuena ist der Taktgeber im Offensivspiel und überzeugt des Öfteren auch mit seiner individuellen Klasse. In den vergangenen zwei Ligaduellen wurde der Flügelflitzer jedoch zwischen der 65. und 70. Minute für Alper Potuk ausgewechselt. Der Wegbereiter dafür soll übereinstimmenden Medienberichten zufolge eine kleine Bestrafung für die Ballverliebtheit des ehemaligen Nationalspielers sein. Da die unnötigen Fummeleien des 33-Jährigen manchmal mit Ballverlusten enden, die in gefährlichen Kontersituationen für die Gegner enden, wurde der Franzose schon einige Male vom Trainerstab gewarnt. In sieben Spielen hat Valbuena bis dato drei Treffer erzielt und bei zwei Toren die Vorarbeit geleistet.

Viel Luft nach oben beim 7-Millionen-Mann Giuliano

Auf der anderen Seite muss Giuliano langsam aber sicher etwas leisten. Nachdem der Brasilianer in der Sommerpause mit großem Brimborium zu Fenerbahce gewechselt ist, konnte er die Erwartungen trotz der verwandelten zwei Elfmeter in der Liga noch nicht erfüllen. Auch wenn der ehemalige Offensivspieler von Zenit St. Petersburg vor den Kameras oft betont, dass sein Spielstil der Vereinsikone Alex de Souza nicht ähnele, lastet bedingt an seine Position des Spielmachers großer Druck auf den Schultern. Einen zweiten Flop wie einst Diego Ribas will man in Kadiköy nicht sehen. Nichtsdestotrotz ist Lehrmeister Kocaman guter Dinge und rechnet damit, dass sein Mittelfeldakteur in den nächsten Wochen und Monaten zuschlagen wird.      


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol