Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Wer wird neuer GS-Präsident?
von UltrAslan23 am 19.01.2018 20:06
Beşiktaş: Güneş zerpflückt Team
von Toraman20 am 19.01.2018 19:06
Fenerbahçe mit neuem Hauptsponsor
von Toraman20 am 19.01.2018 18:41
Das Viertelfinale im Überblick
von Efsane1907 am 19.01.2018 17:54
Kocaman will eine Siegermannschaft
von SariKanarya1907 am 19.01.2018 14:05
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 03. Januar 2018

Robin van Persie vor Abschied

Robin van Persie und Fenerbahce gehen bald getrennte Wege. Das geht zumindest aus dem heutigen Treffen mit van Persie-Berater Kees Vos hervor.

Von Erdem UFAK

Das Tischtuch zwischen Fenerbahce und Robin van Persie ist endgültig zerschnitten. Nachdem der Niederländer nach seiner hartnäckigen Knieverletzung über drei Monate ausfiel, bekommt der inzwischen 34-Jährige unter Aykut Kocaman keine neue Chance mehr. Von den Fenerbahce-Verantwortlichen wurde van Persie ein Vereinswechsel in der Winterpause nahe gelegt. So könnten die Gelb-Marineblauen immerhin die hohen Gehaltskosten des ehemaligen Weltklasse-Stürmers einsparen.

Van Persie-Berater Kees Vos: „Suchen nach einer guten Lösung für beide Seiten"

Um schnellstmöglich Nägel mit Köpfen zu machen, wurde heute Kees Vos nach Samandira eingeladen. Der Berater van Persies verhandelte mit den Fenerbahce-Funktionären über eine vorzeitige Vertragsauflösung, so dass van Persie ein halbes Jahr vor dem offiziellen Ende seiner Vertragslaufzeit ablösefrei wechseln könnte. Hierfür würde der Angreifer auf einen Teil seines zustehenden Gehaltes verzichten. „Wir suchen nach einer Lösung, die für beide Seiten zufriedenstellend ist", kommentierte Vos das heutige Treffen in Istanbul. Wohin es van Persie ziehen könnte, wollte Vos noch nicht verraten. Schließlich sei der 34-Jährige noch ein Spieler von Fenerbahce. „Van Persie wird weiterhin mit der Mannschaft trainieren. Verlässt er Fenerbahce, sind wir für sämtliche Optionen offen."

Ordentliche Statistiken im Fenerbahce-Dress

Robin van Persie wechselte im Sommer 2015 für 6,5 Millionen Euro von Manchester United zu den „Kanarienvögel" und war seitdem mit knapp fünf Millionen Euro Jahresgehalt der Topverdiener im Team. Auch wenn die Saison 2017/18 bislang mehr als enttäuschend verlief (vier Spiele, keine Torbeteiligung), kann van Persie auf eine ordentliche Bilanz im Fenerbahce-Dress zurückblicken. Der 102-fache Nationalspieler der Niederlande markierte in 91 Pflichtspielen 40 Tore und bereitete weitere acht Treffer vor. Dennoch war der Linksfuß bei den Gelb-Marineblauen nie unumstritten. Vor allem seine negative Körpersprache auf und außerhalb des Platzes wurde van Persie in den knapp 2,5 Jahren in der Türkei immer wieder angekreidet.


Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol