Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Fener verdient kräftig an Giuliano
von Buki3500 vor 25 Minuten
Terim bestätigt: Ndiaye kommt!
von Buki3500 am 21.08.2018 14:07
Ramirez nicht zu Fenerbahce
von Efsane1907 am 21.08.2018 11:24
Giuliano nach Saudi-Arabien
von ULTRASLAN87 am 20.08.2018 17:30
Besiktas dreht nach der Pause auf!
von besiegdas am 20.08.2018 16:06
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Donnerstag, der 01. Februar 2018

Aykut Kocaman macht Schiedsrichtern die Hölle heiß

Fenerbahce-Coach Aykut Kocaman stellt die Leistung der Schiedsrichter in Frage und lässt dabei ordentlich Dampf ab! Für Giresunspor spricht der 52-Jährige lobende Worte aus.

Von Ozan SAHIN

Feherbahce gewann im Viertelfinal-Hinspiel des türkischen Pokals auswärts mit 2:1 gegen den Zweitligisten Akin Corap Giresunspor. Das Rückspiel findet am 7. Februar im Ülker-Stadion statt. Sollten sich die Gelb-Marineblauen dann für das Halbfinale qualifizieren, müssen sie gegen den Sieger der Begegnung zwischen Besiktas und Genclerbirligi antreten (Hinspiel: 3:1). Das Derby wäre also eine realistische Konstellation für die Vorschlussrunde.

Lobende Worte für Giresunspor

Fenerbahce-Choach Aykut Kocaman bewertete zunächst das Spiel und lobte dabei das gegnerische Team: „Giresunspor ist eine Mannschaft, die bereits zwei Mannschaften aus der Süper Lig aus dem Pokal eliminiert hat. Eine davon ist der aktuelle Spitzenreiter unserer Liga, nämlich Basaksehir. Die Spielerqualität kommt an die Qualität der Spieler aus der Süper Lig ran. Es war eine recht ausgeglichene Partie, doch wir hatten das Spiel vor allem in der ersten Halbzeit unter Kontrolle, damit war ich zufrieden. In der zweiten Hälfte haben wir durcheinander gespielt und uns nicht an unseren Spielplan gehalten. Giresunspor konnte sich so einige Chancen erspielen und hat letztlich auch den Ausgleich gemacht. Sie hätten das Spiel sogar gewinnen können. Durch den gewonnenen Elfmeter haben wir das Spiel allerdings für uns entschieden und uns damit einen Vorteil für das kommende Rückspiel in unserem Stadion erspielt.“

Kocaman wettert gegen Schiedsrichter

Im zweiten Teil der Pressekonferenz äußerte sich der 52-jährige Cheftrainer zu den Leistungen der Schiedsrichter in den letzten Wochen: "Ich verstehe nicht, weshalb die Unparteiischen die Fouls unserer Gegner übersehen, während die Fouls auf unserer Seite bereits in der ersten Minute gesehen und geahndet werden. Ich sage nicht, dass sie unberechtigt gewesen seien, denn das waren sie meiner Meinung nach, doch die Fouls und Tätlichkeiten unserer Gegner werden komischerweise nie gesehen. Im Spiel gegen Karabükspor waren drei unserer Spieler gefährdet, da sie zuvor bereits drei Gelbe Karten gesehen hatten. Merkwürdigerweise sahen alle drei Spieler nach und nach die Gelbe Karte und wir standen in Konya ohne Innenverteidiger dar. Das war nur ein Beispiel von vielen. Nach dem wir Besiktas besiegt hatten, wurden wir in der nächsten Woche in Akhisar dafür bestraft. Die Rote Karte gegen Alper Potuk war ein Witz. Letzte Woche haben sie Trabzonspor zwei glasklare Rote Karten nicht gegeben. Das sind keine Zufälle. Dazu muss ich sagen, dass der Elfmeter von Giresunspor nicht berechtigt war. Unser war eine richtige Entscheidung, doch das Foul an Roberto Soldado wurde nicht gesehen, welches ebenfalls einen Elfmeter geben müsste. Ich will damit sagen, dass wir die Schiedsrichter oder diese Organisation nicht besiegen können. So eine Macht besitzen wir nicht. Es wird sehr schwer für Fenerbahce, in dieser Saison einen Titel zu gewinnen und ich möchte, dass alle unsere Anhänger das wissen“, so Kocaman.


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol