Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Bony bei Beşiktaş im Gespräch
von SariKanarya1907 vor 0 Minuten
Bestätigt! Cocu zu Fenerbahce!
von sarilacivert am 23.06.2018 14:25
Öztekin verhandelt mit Besiktas!
von BillieJean am 23.06.2018 02:08
Trainingslager als Bewährungsprobe
von Buki3500 am 22.06.2018 21:08
Erstes Training in sechs Tagen
von Muslera1905 am 22.06.2018 20:51
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Sonntag, der 04. 2018

Bittere Heimniederlage für Fenerbahce

Für Fenerbahce wäre ein heutiger Heimsieg besonders wichtig im Titelkampf gewesen, da die beiden Konkurrenten Galatasaray und Medipol Basaksehir diese Woche keine Punkte liegen gelassen haben. Stattdessen verloren die Gelb-Marineblauen jedoch ihre Partie gegen Teleset Mobilya Akhisarspor und haben nun sechs Punkte Rückstand zur Tabellenspitze.

Von Sefa OEZEKER

Nach der Niederlage gegen Besiktas am letzten Spieltag war ein Sieg von großer Bedeutung für Fenerbahce, um weiterhin den Abstand zum Führungsduo Galatasaray und Medipol Basaksehir so gering wie möglich zu halten. Jedoch unterlagen die „Kanarien“ nach einer packenden Partie Zuhause 2:3 gegen Teleset Mobilya Akhisarspor. Das Spiel begann alles andere als gut für die Kocaman-Elf. Nach einem Foul von Skrtel an Flügelspieler Larsson, entschied der Schiedsrichter auf Freistoß. Der Standard führte nach Kopfballtor von Sergino in der 14. Spielminute zum 1:0 für die Gäste. Man erwartete von nun an eine mit Druck spielende Heimmannschaft, was jedoch nicht der Fall war. Dies nutzte Akhisar aus und Seleznyov schob den Ball nach grandioser Vorarbeit von Celik in der 35. Spielminute ins Netz, wobei Torhüter Kameni mangelhaft parierte. In den darauffolgenden zwölf Minuten der ersten Hälfte hatte Fenerbahce einige Chancen, die alle nicht verwertet werden konnten. Zur Halbzeit lag der Klub aus Kadiköy folglich mit 0:2 zurück.

Fener in der zweiten Hälfte druckvoller, jedoch schwach in der Defensive

Die Halbzeitanspache von FB-Cheftrainer Kocaman in der Umkleidekabine schien gefruchtet zu haben. Sein Team begann die zweite Spielhälfte konzentrierter. So köpfte Giuliano (57.) den Ball nach Vorarbeit von Dirar mühelos ins Netz, um auf 1:2 zu verkürzen. Zwar agierte Fenerbahce besser in der Offensive, dafür ließ die Defensive nach. Dies nutzte die Gastmannschaft aus. Bereits zwei Minuten nach dem Gegentreffer köpfte Larsson in der 59. Spielminute sein Team mit dem 3:1 erneut mit zwei Toren in Front. Dies erschwerte die Situation für den Traditionsklub abermals. Aber Fenerbahce ließ sie nicht nach und kämpfte weiter. Das Tor, das Hoffnung auf ein Comeback machte, kam von Chahechouhe in der 67. Minute. Da Fenerbahce allerdings weitere Chancen nicht verwerten konnte und ein strittiges Tor als Abseits aberkannt wurde, blieb es beim 2:3 aus der Sicht von Fenerbahce. So ließ die Heimmannschaft am Ende drei wertvolle Punkte liegen und bleibt weiterhin mit 44 Punkten auf den vierten Platz, während Akhisarspor mit 33 Punkten auf den Rang zehn vorrückt.

Aufstellungen

Fenerbahce: Kameni - Isla (46. Chahechouhe), Skrtel, Neustädter, Kaldirim - Souza (80. Ekici), Topal, Dirar, Giuliano, Valbuena (69. Soldado) - Fernandao

Teleset Mobilya Akhisarspor: Lukac - Yumlu, Lopes, Osmanpasa, Bayram - Larsson (88. Ayik), Sissoko, Serginho, Ataseven (73. Nounkeu), Celik - Seleznyov (85. Henrique)

Tore: 0:1 Serginho (14.), 0:2 Seleznyov (35.), 1:2 Giuliano (57.), 1:3 Larsson (59.), 2:3 Chahechouhe (67.)

Gelbe Karten: Sissoko, Lopes, Yumlu, Larsson, Lukac (Akhisarspor)


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol