Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Bony bei Beşiktaş im Gespräch
von RidvanSeytan vor 49 Minuten
Trainingslager als Bewährungsprobe
von Buki3500 am 22.06.2018 21:08
Erstes Training in sechs Tagen
von Muslera1905 am 22.06.2018 20:51
Galatasaray sucht neuen Stürmer
von Kubinho74 am 22.06.2018 18:39
Bestätigt! Cocu zu Fenerbahce!
von RidvanSeytan am 22.06.2018 17:22
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 11. Juni 2018

Ungewissheit bei Fenerbahce

Kein neuer Cheftrainer und keine neuen Transfers. Bei Fenerbahce sind vor dem Saisonstart noch einige Personalien nicht geklärt. Aus Barcelona möchte Sportdirektor Comolli zumindest einen neuen Abwehrspieler holen.

Von Erdem UFAK

Während bei fast allen türkischen Erstligisten die Trainerfrage für die kommende Saison geklärt ist, wartet man bei den Gelb-Marineblauen bislang vergeblich auf eine Entscheidung. Nach wie vor wissen die Fenerbahce-Anhänger nicht, welcher Chefcoach ihre Mannschaft an der Seitenlinie betreuen wird. Im Amt ist momentan Aykut Kocaman, der nach zwei ausführlichen Gesprächen mit Damien Comolli auf die Entscheidung der Vereinsführung wartet.

Kocaman oder doch ein ausländischer Trainer?

Der neue Fenerbahce-Sportdirektor befindet sich seit dem Wochenende in Europa, um womöglich mit weiteren Trainerkandidaten zu sprechen. Glaubt man den türkischen Medien, sollen Namen wie Luis Enrique, Adam Moyes, Christophe Galtier, Juande Ramos und Zeljko Buvac als Alternativen zu Kocaman im Gespräch sein. Spätestens bei der morgigen Pressekonferenz von Comolli, bei der der 50-Jährige offiziell vorgestellt wird, dürfte bezüglich der Trainerfrage etwas mehr Klarheit herrschen

Situation von Volkam Demirel ungeklärt

Ohne Cheftrainer können bei den „Kanarienvögel" folglich auch die Kaderplanungen nur bedingt anlaufen. Ob Keeper Volkan Demirel nach dem Auslaufen seines Vertrages mit einer Weiterbeschäftigung rechnen darf, ist nicht geklärt. Der 36-jährige Schlussmann ist seit 2002 im Verein und bestritt bislang 490 Spiele für Fenerbahce. Die türkische Presse hat die Trennung bereits als perfekt vermeldet und sogar ein Abschiedsspiel für den Routinier angekündigt. Offiziell bestätigt ist allerdings noch nichts.

Mina soll aus Barcelona kommen

Etwas weiter ist man zumindest bei den Transferbemühungen. So könnte Yerry Mina vom FC Barcelona den Istanbuler Topklub in der kommenden Saison verstärken. Der 23-jährige Kolumbianer, der vergangene Saison für 11,8 Millionen Euro von Palmeiras Sao Paulo zu den Katalanen gewechselt ist, soll übereinstimmenden Medienberichten zu Folge ausgeliehen werden und Luis Neto in der Innenverteidigung ersetzen. Der Portugiese hat die Gelb-Marineblauen genau wie Vincent Janssen zurück Richtung Zenit St. Peterburg bzw. Tottenham Hotspur verlassen.

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol