Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
„Bin wegen Terim gekommen!“
von thefoxxes vor 59 Minuten
Fenerbahce meldet Transfer perfekt
von fbboy1999 am 16.07.2018 18:59
Fenerbahce vor Kadioglu-Transfer!
von 19FB07 am 16.07.2018 10:39
Besiktas gewinnt neue Talente
von Toraman20 am 16.07.2018 10:25
Guti und İlhan Mansız kommen
von besiegdas am 16.07.2018 04:57
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 27. Juni 2018

Phillip Cocu: „Nichts ist unmöglich!“

Phillip Cocu wurde am heutigen Mittwoch offiziell als neuer Fenerbahce-Coach vorgestellt. Der Meistertrainer des PSV will nun bei den Gelb-Marineblauen für Furore sorgen.

Von Erdem UFAK

Nachdem sich Phillip Cocu am Mittwochvormittag noch von seinen Ex-Mitarbeitern in Eindhoven verabschiedet hat, wurde der Niederländer am Nachmittag bereits in Istanbul empfangen. Bei der offiziellen Vorstellung des neuen Fenerbahce-Trainers standen Cocu schließlich Sportdirektor Damien Comolli und Präsident Ali Koc zur Seite. Der 47-Jährige, der bei den „Kanarienvögeln" einen Dreijahresvertrag unterschrieb, erklärte zu Beginn: „Wir waren seit einigen Wochen in Gesprächen und haben über die Zukunft Fenerbahces gesprochen. Ich fühle mich geehrt, der Trainer von Fenerbahce sein zu dürfen. Jetzt müssen wir positiv in die Zukunft schauen und eine klare Haltung zeigen. Ich bin voller Vorfreude auf das morgige Training und werde zunächst versuchen, die Mannschaft besser kennenzulernen. Unser gemeinsamer Weg beginnt ab dem ersten Training."

Cocu: „Es war Zeit für eine Veränderung!"

Auf die Frage, warum er den PSV Eindhoven trotz laufendem Vertrag verlassen habe, antwortete Cocu: „Ich war über fünf Jahre bei der PSV. Für mich war es wichtig, den nächsten richtigen Schritt in meiner Karriere zu machen. Es kam ein neuer Verein mit neuen Ideen. Und diese Ideen haben Lust auf mehr gemacht. Ich war bei der PSV sehr erfolgreich. Doch ich war auch der Überzeugung, dass eine Veränderung kommen muss." Cocu weiter: „Ich muss zunächst die Liga und die Mannschaft kennenlernen. Hier wird einiges anders sein. Allerdings habe ich mir schon viele Spiele von Fenerbahce angeschaut. In den kommenden Tagen wird es darum gehen, uns innerhalb der Mannschaft näher zu kommen. Wir werden festlegen, wie wir arbeiten und spielen werden und uns dann bestmöglich auf das erste Spiel vorbereiten. Große Vereine wie Fenerbahce müssen immer einen Tick mehr von den Spielern fordern."

Offensive Spielausrichtung unter dem Niederländer

Wie die spielerische Ausrichtung der Gelb-Marineblauen in Zukunft aussehen soll, erklärte der 47-Jährige ebenfalls. Demnach soll es kreativ und offensiv nach vorne gehen. Sich auf ein Spielsystem festlegen wollte der Niederländer allerdings nicht. „Ob ein defensiver Mittelfeldspieler oder zwei. Ich würde beide Varianten wählen. Das kommt immer auf die Qualität der einzelnen Spieler an. Wir möchten gemäß unserer Philosophie Fortschritte machen. Wir möchten das Spiel hinten aufbauen und vorne Chancen kreieren. Meine Philosophie sieht eine ballbesitzorientierte und sehr agile Mannschaft vor. Das werden wir von Tag eins an trainieren." An die Fenerbahce-Fans richtete Cocu ebenfalls ein paar Worte. „Es ist äußerst wichtig, dass das Stadion gut besucht wird. Mit vielen Zuschauern im Rücken fühlt man sich immer stärker. Ich war bereits mit Barcelona und Eindhoven hier und weiß, dass die Atmosphäre die Gegner beeindruckt. Wir allerdings müssen zeigen, dass wir stolz darauf sind, dieses Trikot tragen zu dürfen. Ich möchte nichts versprechen, doch nichts ist unmöglich. Wir müssen daran glauben."

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol