Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Galatasaray und Bursa spielen 1:1
von SiyahBeyaz46 am 20.10.2018 03:55
Aybaba:Galatsaray-Spiel als Wende
von GSCR67 am 19.10.2018 21:29
Frey: „Möchten alle drei Pokale!″
von jakouby am 19.10.2018 21:13
Fix: Terim verlängert bei Galatasaray
von Kubinho74 am 19.10.2018 20:21
Basaksehir: Rekordstrafe für Turan
von fenerlinusret am 17.10.2018 23:20
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Dienstag, der 07. August 2018

CL: Fenerbahce verpasst Vorteil fürs Rückspiel

Im Hinspiel der 3. Runde der Champions League-Qualifikation verliert Fenerbahce bei Benfica Lissabon mit 0:1. In einem kampfbetonten Spiel leisteten die Gäste im zweiten Durchgang keine Gegenwehr mehr und fingen sich schließlich das Gegentor durch Franco Cervi ein.

Von Mikail UZUN

Die Gäste aus Istanbul starteten gut in die Partie. Fenerbahce stellte die Räume eng, machte Benfica Lissabon das Leben schwer und erspielte sich sogar eigene Möglichkeiten. Doch nach dem Seitenwechsel ließ sich die Elf von Trainer Phillip Cocu hinten reindrängen und musste schließlich das Gegentor durch Franco Cervi (69.) hinnehmen. Für das Rückspiel in einer Woche in Istanbul konnten sich die Türken somit kein aussichtsreiches Ergebnis erspielen. Die Gelb-Marineblauen benötigen einen Sieg mit mindestens zwei Toren Unterschied.

Fenerbahce hält zunächst gut dagegen - Skrtel überragend

Die Gastgeber wollten von Beginn an zeigen wer Herr im Haus ist und stürmten auf das von Volkan Demirel gehütete Tor zu. Nach wackeligen ersten Minuten fingen sich die Gäste und zwangen dem Gegner ihr eigenes Spiel auf. Die Cocu-Elf schraubte das Tempo bei eigenem Ballbesitz herunter und arbeitete gut gegen den Ball. Die Feldüberlegenheit gehörte klar den Portugiesen, die stets bemüht waren die gegnerische Defensive um Abwehrchef Martin Skrtel, der eine überragende Leistung an diesem Abend zeigte, zu knacken. Im ersten Durchgang konnte sich Fenerbahce noch Torchancen über den fleißigen Mathieu Valbuena erspielen.

Benfica Lissabon deutlich fitter

Nach dem Seitenwechsel wirkten die Gäste wie verwandelt. Nichts ging mehr nach vorne. Stattdessen wurden die Zweikämpfe vermehrt verloren, die Ballverluste häuften sich und es kam kaum noch Entlastung. Die Elf von Trainer Rui Vitoria übte nun Dauerdruck aus und wurde in der 69. Minute für ihre Bemühungen belohnt, als Franco Cervi aus knapp zehn Metern Gästekeeper Demirel mit einem Flachschuss überwinden konnte. Auch nach der Führung konnte sich Fenerbahce nicht mehr aufrappeln und wartete lediglich ab. Benfica nahm die Einladung an und suchte vorsichtig nach dem 2:0. Vor allem Martin Skrtel ließ in der Abwehr jedoch wenig anbrennen und sorgte dafür, dass es zumindest beim 0:1 aus der Sicht der Türken blieb. Der türkische Vizemeister muss sich im Rückspiel erheblich steigern, falls man noch eine realistische Chance auf das Weiterkommen haben will. Insbesondere in der zweiten Halbzeit waren bei den Gästen konditionelle Defizite ersichtlich, was mit ausschlaggebend für die Niederlage war.

Aufstellungen

Benfica Lissabon: Vlachodimos - Almeida, Dias, Jardel, Grimaldo - Pizzi, Fejsa, Fernandes - Salvio (75. Zivkovic), Ferreyra (63. Castillo), Cervi

Fenerbahce: Demirel - Isla, Neustädter, Skrtel, Kaldirim - Elmas, Topal - Dirar (86. Alici), Giuliano, Valbuena (61. Ekici) - Potuk (74. Soldado)

Tor: 1:0 Franco Cervi (69.)

Gelbe Karten: Grimaldo (Benfica Lissabon), Soldado, Ekici, Elmas (Fenerbahce)

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol