Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Noch drei Verletzte für Galatasaray
von Stuttgarter vor 5 Minuten
FB: Comolli setzt auf Koeman
von Stuttgarter vor 27 Minuten
Lucescu: „Wir entwickeln uns“
von Stuttgarter vor 33 Minuten
Nations League: Türkei steigt ab
von Türkcü1903 am 17.11.2018 20:51
PK mit Lucescu und Tosun
von GSCR67 am 17.11.2018 19:54
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Samstag, der 01. September 2018

Fenerbahce wird zum Transfer-König!

Fenerbahce-Sportdirektor Damien Comolli hat am Deadline Day nochmals kräftig Gas gegeben! Mit Tolga Cigerci, Yassine Benzia und Jailson wurden drei weitere Neuzugänge vorgestellt.

Von Erdem UFAK

Die Fenerbahce-Anhänger sind am Deadline Day in der Süper Lig voll auf ihre Kosten gekommen. Bis zur offiziellen Schließung des Transferfensters präsentierte Sportdirektor Damien Comolli drei weitere Neuzugänge für die Gelb-Marineblauen. Seit Freitagabend 23.00 Uhr geht allerdings nichts mehr. Fenerbahce hat die Kaderplanungen zumindest bis zur Winterpause abgeschlossen, lediglich Spielerverkäufe und Vertragsauflösungen kann Comolli noch in die Wege leiten. Möglich sind zudem auch noch Verpflichtungen von vertragslosen Spielern.

Jailson kostet vier Millionen Euro

Zunächst wurde der angekündigte Transfer von Jailson von Gremio Porto Alegre perfekt gemeldet (GazeteFutbol berichtete). Vier Millionen Euro zahlt Fenerbahce für den 22-jährigen Mittelfeldspieler, der im Winter noch kurz vor einem Wechsel zur TSG 1899 Hoffenheim stand. Über die Vertragslaufzeit wurden seitens der Gelb-Marineblauen keine Angaben gemacht. Bei Keeper Harun Tekin verhält es sich ähnlich. Der 29-jährige Schlussmann unterschrieb bei „Fener" für drei Jahre mitsamt Option auf ein weiteres Jahr. Unbestätigten Meldungen zu Folge soll Fenerbahce keine zwei Millionen Euro für Tekin gezahlt haben, der in Kadiköy in Zukunft mit der „35" auflaufen wird.

Tolga Cigerci kommt vom Erzrivalen

Sehr überraschend wurde am Deadline Day der Transfer von Tolga Cigerci vermeldet. Der Ex-Herthaner hatte unter der Woche seinen Vertrag bei Erzrivale Galatasaray aufgelöst und wechselt daher ablösefrei auf die asiatische Seite Istanbuls. Vereinsangaben zu Folge unterschrieb Cigerci einen Einjahresvertrag inklusive einer Option auf ein weiteres Jahr. Da der 26-jährige zentrale Mittelfeldspieler als äußerst verletzungsanfällig gilt, soll sich Fenerbahce bei diesem Transfer abgesichert haben. Demnach darf Comolli den Vertrag Cigercis einseitig auflösen, sobald Cigerci länger auszufallen droht. Mit 500.000 Euro Jahresgehalt gehört der Ex-„Löwe" ab jetzt auch zu den Geringverdienern im Team. Die Meldungen sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, da sie von Vereinsseite aus nicht bestätigt wurden.

Der nächste Algerier für Fenerbahce

Als „Königstransfer" präsentierte Comolli schließlich Yassine Benzia vom LOSC Lille aus Frankreich. Der 23-jährige offensive Mittelfeldspieler ist ein enger Freund von Fenerbahce-Angreifer Islam Slimani und wird genau wie sein Landsmann für ein Jahr ausgeliehen. Im Gegensatz zu Slimani sicherte sich Fenerbahce jedoch eine Kaufoption auf den Algerier. Benzia gilt als schnell, ballsicher und technisch versiert, allerdings ging dem Lyon-Eigengewächs in den letzten Jahren merklich die Torgefahr ab (elf Tore und zehn Assists in 93 Spielen für Lille). In Frankreich wird dem 1,78 Meter großen Offensivmann nachgesagt, sein Potenzial nie ganz ausgeschöpft zu haben.

Sattes Transferplus laut Ali Koc

Abgänge hatte der 19-fache Titelträger der Türkei am Deadline Day entgegen den Erwartungen nicht zu verzeichnen. Somit bleibt es bei den Spielerverkäufen des Brasilien-Trios Josef de Souza, Giuliano und Fernandao. Knapp 25 Millionen Euro konnte Comolli dadurch an Einnahmen generieren. Im Gegensatz dazu wurde für die elf Neuzugänge die Hälfte der Summe ausgegeben, erklärte Ali Koc heute in einer schriftlichen Stellungnahme. Ein sattes Transferplus für die „Kanarienvögel" also nach einer gefühlten Ewigkeit, inklusive einer radikalen Verjüngungskur. Spieler wie Samed Karakoc, Ahmethan Köse und Salih Ucan wurden im Übrigen verliehen. Ebenfalls erwähnenswert: Ozan Tufan und Uygar Mert Zeybek wurden von Trainer Phillip Cocu in die zweite Mannschaft beordert.

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol