Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
PK mit Lucescu und Tosun
von Leventgencfenerli vor 32 Minuten
FB: Comolli setzt auf Koeman
von Muhaymin am 17.11.2018 11:11
Yokuslu:„Tut Burak & Onur Unrecht“
von Koray1907 am 17.11.2018 09:37
Fenerbahce heiß auf Salih Özcan
von fenerlinusret am 16.11.2018 22:18
Tosun: „Wir brauchen noch Zeit!″
von Stuttgarter am 16.11.2018 20:04
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Sonntag, der 02. September 2018

Phillip Cocu: „Wir sollten uns schämen!″

Nach der dritten Niederlage hintereinander ist sich Fenerbahce-Coach Phillip Cocu im Klaren, dass die Umstrukturierung innerhalb des Vereins keine Entschuldigung für solch eine Vorstellung sei. In Kayseri ist man dagegen obenauf - die Reaktionen aus Kadiköy.

Von Cihad KOEKTEN

Alles andere als gut läuft es zurzeit bei Titelaspirant Fenerbahce. Die in den Medien als "König der Transferperiode" betitelten Gelb-Marineblauen mussten nach dem knappen Heimsieg am ersten Spieltag der Spor Toto Süper Lig über Bursaspor drei Niederlagen hintereinander hinnehmen. Somit gelang den „Kanarienvögeln″ in 61 Jahren Süper Lig ihr schlechtester Saisonstart. Auch dürfte der Anhängerschaft aufgefallen sein, dass ihr Klub in den vergangenen drei Spielzeiten keinen guten Saisonstart hinlegen konnte und nur einen Sieg einfuhr. So langsam aber sicher entwickelt sich Kayserispor zudem zum Angstgegner von Fenerbahce. In den letzten drei Begegnungen im eigenen Stadion konnte Fener gegen den Vertreter aus Kappadokien keinen Sieg holen (zwei Remis und eine Niederlage). Nach der Partie waren die Reaktionen auf beiden Seiten dementsprechend unterschiedlich. GazeteFutbol mit den Stimmen zum 3:2-Sieg von Kayserispor (zum Spielbericht).

Phillip Cocu, Coach Fenerbahce: „Eigentlich möchte ich zu der Partie nicht viel sagen. Für solch eine Vorstellung sollten wir uns schämen. Obwohl wir zweimal führten konnten wir es nicht klug zu Ende spielen und gaben das Spiel ab. Die Umstrukturierungen innerhalb des Klubs sind keineswegs eine Entschuldigung für das heutige Auftreten. Nach zwei Niederlagen hätten wir heute gewinnen müssen. Unsere Fans haben uns bis zum Schlusspfiff tatkräftig unterstützt, jedoch konnten wir ihnen dies leider nicht zurückzahlen. Wir müssen bescheiden sein und sollten zurzeit nicht über die Meisterschaft sprechen. Wir müssen alles daran setzen aus dieser Situation kämpfend einen Ausweg zu finden. Ich glaube fest daran, dass uns dies gelingen wird. Klar wird es nicht leicht sein, aber wenn man solche Niederlagen erfahren muss, ist das Selbstvertrauen nicht groß. Zurzeit erleben wir eine schwierige Phase. Die bevorstehende Länderspielpause wollen wir nutzen. Zu unserem Neu-Transfer Diego Reyes kann ich sagen, dass er mit dem Ball sehr viel gut gemacht hat. Und ganz im Gegenteil zu manchen Meinungen finde ich nicht, dass er nicht hart genug sei. Ein paar unserer Spieler müssen noch einen gewissen Schritt vollziehen, den wir gemeinsam schaffen werden.″

Ertugrul Saglam, Coach Kayserispor: „Wir sind nach Istanbul ungeschlagen und ohne Gegentreffer im Gepäck angereist. Fenerbahce hat in den letzten Partien zwar nicht siegen können, aber hatte gute Spiele abgeliefert. Mit ihren Fans im Rücken sind sie besser gestartet. Genau dann als wir dachten, dass wir ein Gleichgewicht geschaffen haben, gerieten wir in Rückstand. Nach dem Treffer hätte Umut Bulut im Eins gegen Eins treffen müssen. In der zweiten Halbzeit haben wir zwar den Ausgleich erzielt, aber kassierten sofort wieder den Gegentreffer. Nach dem Rückstand haben meine Spieler klasse reagiert und schöne Tore erzielt. Nach der roten Karte hat Fenerbahce eigentlich nur noch hohe Bälle in den Strafraum geschlagen, was uns ehrlich gesagt in die Karten gespielt hat. Diesen Aufwärtstrend möchten wir nach der Länderspielpause auch fortsetzten. Unser Ziel ist es, besser als im vergangenen Jahr abzuschneiden, dabei einen tollen Fußball praktizieren und unsere Fans glücklich machen.″

Deniz Türüc, Mittelfeldspieler Kayserispor: „Wir sind über den Sieg sehr glücklich. Ich denke, dass wir ein tolles Spiel gemacht haben. Ich bedanke mich bei meinen Teamkollegen und den Fans. In manchen Momenten haben wir uns auch aufgrund der Fans schwer getan, aber sind im Endeffekt über den Sieg sehr glücklich.″


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol