Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Basaksehir: Rekordstrafe für Turan
von fenerlinusret am 17.10.2018 23:20
Besiktas: Zwangstransfer von Ljajic?
von fenerlinusret am 17.10.2018 17:39
Lucescu: „Russland besser als wir!“
von imemo25 am 17.10.2018 13:13
Streit mit der UEFA: GS ruft CAS an
von Kubinho74 am 17.10.2018 11:52
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 08. Oktober 2018

Demirel: Die Hintergründe zur Suspendierung

Nachdem die Suspendierung von Volkan Demirel verkündet wurde, waren die Anhänger der Gelb-Marineblauen sehr verwundert. Nun stellte sich heraus, dass der 36-jährige Torhüter einige Auseinandersetzungen mit verschiedenen Klub-Funktionären hatte.

Von Ozan SAHIN

Der Saisonstart bei Fenerbahce verlief mehr als nur enttäuschend. Nach acht Spieltagen steht der 19-malige türkische Meister mit nur acht Punkten auf dem 15. Tabellenplatz. Sowohl auf als auch neben dem Platz läuft es nicht rund. Am Freitagabend verkündete man auf der offiziellen Vereinshomepage, dass die Spieler Volkan DemirelAatif Chahechouhe und Nabil Dirar auf unbefristete Zeit suspendiert wurden. Von den Co-Trainern Turgay AltayMurat Öztürk und Alper Asci hat man sich dauerhaft getrennt. Vor allem beim langjährigen Kapitän Demirel, welcher seit 2002 bei den Gelb-Marineblauen unter Vertrag steht, war die Verwunderung groß. Nun sind die Hintergründe bekannt, weshalb es zur Suspendierung beim 36-jährigen Torhüter kam.

Konflikt zwischen Demirel und Basar in Rize

Laut der türkischen Zeitschrift „Habertürk Spor" hat es zwischen Volkan Demirel und seinen Vorgesetzten ordentlich gekracht. Demnach hat es nach der 0:3-Auswärtsniederlage gegen Caykur Rizespor eine Auseinandersetzung mit einem Vorstandsmitglied gegeben, dessen Name jedoch nicht erwähnt wurde. Kurz nach dem Abpfiff gingen Teammanager Onur Basar und Sportdirektor Damien Comolli auf Mehmet Topal und Demirel zu. Man bat die beiden Kapitäne darum, sich bei den Zuschauern für die Niederlage zu entschuldigen. Der Goalkeeper weigerte sich zunächst, da die Kritik der Anhänger zu groß sei. Einige Minuten später suchte Basar erneut das Gespräch mit Demirel. Er behauptete, dass Präsident Ali Koc ebenfalls von ihnen gefordert habe, sich bei den Anhängern zu entschuldigen. Dies haben Demirel und Topal im Anschluss dann auch getan. Auf dem Rückweg nach Istanbul stellte sich heraus, dass es solch eine Forderung vom Fenerbahce-Präsidenten niemals gab. Auch Comolli stritt es ab. Dies verärgerte den 36-jährigen Torhüter sehr: „Wieso hast du das getan? Du hast uns da raus geschickt und wir wurden durchgehend von den Fans beleidigt", soll Demirel wutentbrannt von sich gegeben haben.

Torhüter kritisiert Comolli scharf

Anschließend gab es ein Gespräch zwischen Ali Koc und Volkan Demirel. Der Präsident teilte ihm mit, dass er die Mannschaft zusammentrommeln und gemeinsam mit dem Team die aktuelle Situation erörtern solle. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass sich Demirel weigerte und nicht mit seinen Teamkollegen sprach. Zudem kritisierte der 36-Jährige die Arbeit von Damien Comolli. Er sei unzufrieden mit der negativen Entwicklung des Teams und verglich die Situation mit den vergangenen Jahren, welche Demirels Meinung nach besser liefen. Diese Worte sagte er Comolli wohl persönlich. Wenige Tage später veröffentlichte Präsident Koc ein Schreiben, worin er mit Konsequenzen drohte: „Jeder, der nicht an die Modernisierung des Klubs glaubt und das veraltete System fortführen möchte, ist fehl am Platz." Kurz darauf gab Fenerbahce die Suspendierung von Demirel, Chahechouhe und Dirar bekannt. Koc tätigte im Nachhinein einige Aussagen auf dem Vereinssender „FBTV". Dort kündigte er an, dass er auf die einzelnen Suspendierungen am Dienstag eingehen wird.

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol