Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Im Interview mit „FB TV″
von dropposit vor 54 Minuten
Türkei und Ukraine trennen sich 0:0
von Kubinho74 am 21.11.2018 11:52
Özcan: „Türkei war die richtige Wahl“
von Limasen am 21.11.2018 00:31
GS sechs Wochen ohne Belhanda
von Samson am 20.11.2018 21:06
Orman:„Habe an Rücktritt gedacht“
von Efsane1907 am 20.11.2018 17:38
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Sonntag, der 28. Oktober 2018

Ankaragücü deklassiert Fenerbahce

Die rund 34.000 Zuschauer erlebten einen ganz bitteren Abend in Kadiköy. Die Heimmannschaft ließ sich von Aufsteiger Ankaragücü mit 1:3 deklassieren.

Von Erdem UFAK

Nach einem katastrophalen Fehlstart erlebt Fenerbahce mit der heutigen 1:3-Niederlage gegen Ankaragücü einen neuen Tiefpunkt. Somit dürfte Cheftrainer Phillip Cocu vor dem Auswärtsderby bei Galatasaray nicht mehr zu halten sein. Das im Übrigen ohne Stürmer Islam Slimani, der nach einer Schiedsrichterbeleidigung in der zweiten Hälfte mit glatt Rot vom Platz flog. Die Tore im Ülker-Stadion erzielten Ricardo Faty (35.), Kapitän Erdem Özgenc per Foulelfmeter nach VAR-Überprüfung (74.), sowie Mostapha El Kabir mit seinem dritten Saisontor in der 77. Minute. Dem eingewechselten Michael Frey (89.) gelang in der Schlussminute lediglich noch Ergebniskosmetik. Somit bleibt die Elf von Trainer Cocu im vierten Pflichtspiel in Folge ohne Sieg. Auch wenn es die Anhänger Fenerbahces nicht gerne hören: Für Gelb-Marineblau geht es zunächst einmal in den Abstiegskampf.

Taktisch reifer und besser organisiert: Ankaragücü zerlegt Fenerbahce in seine Einzelteile

Der Aufsteiger aus der türkischen Hauptstadt klettert mit nunmehr beachtlichen 16 Punkten auf Platz fünf. Die Truppe von Ex-Fenerbahce-Trainer Ismail Kartal war den Hausherren in puncto Spieldisziplin und taktische Reife deutlich überlegen und ließ phasenweise sogar ihr technisches Können aufblitzen. Am Ende verdienten sich die Hauptstädter sogar den Beifall der Fenerbahce-Anhängerschaft, die wiederum ihre eigene Mannschaft nach dem 0:2 gnadenlos auspfiff. Den Gelb-Marineblauen mangelte es nicht am nötigen Willen, auch nicht an Torchancen, eine desolate Defensivorganisation wurde den Gastgebern jedoch zum Verhängnis. Das 0:1 von Faty fiel nach einer Ecke, während der verwandelte Foulelfmeter von Özgenc aus einem Konter resultierte. El Kabirs 0:3 deckte die Schwächen in der Fenerbahce-Defensive schließlich vollends auf.

Aufstellungen

Fenerbahçe: Harun Tekin, Neustädter, Skrtel, Hasan Ali Kaldırım, Jailson, Oğuz Kağan Güçtekin (60. Frey), Benzia (84. Eljif Elmas), Isla, İsmail Köybaşı (74. Valbuena), Ayew, Slimani

MKE Ankaragücü: Korcan Çelikay, Erdem Özgenç, Yalçın Ayhan (45+2 Kone), Alihan Kubalas (45+6 Sedat Ağçay), Pinto, Faty, Djedje, Bifouma, Kenan Özer, Kubilay Kanatsızkuş, El Kabir (78. İlhan Parlak)

Tore: 0:1 Faty (35.), 0:2 Özgenc (74., Elfmeter), 0:3 El Kabir (77.), 1:3 Frey (89.)

Rote Karte: Slimani (71., Fenerbahçe)

Gelbe Karten: Hasan Ali Kaldırım, İsmail Köybaşı, Skrtel, Benzia (Fenerbahçe) - Bifouma, Kenan Özer, El Kabir, Faty, Erdem Özgenç, Kubilay Kanatsızkuş (MKE Ankaragücü)

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol