Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Im Interview mit „FB TV″
von dropposit vor 56 Minuten
Türkei und Ukraine trennen sich 0:0
von Kubinho74 am 21.11.2018 11:52
Özcan: „Türkei war die richtige Wahl“
von Limasen am 21.11.2018 00:31
GS sechs Wochen ohne Belhanda
von Samson am 20.11.2018 21:06
Orman:„Habe an Rücktritt gedacht“
von Efsane1907 am 20.11.2018 17:38
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Freitag, der 02. November 2018

Zico: „Der Dumme sind Sie, Aziz Yildirim!″

Alex de Souza, Fanliebling und lebende Legende der Gelb-Marineblauen, war in dieser Woche zu Gast beim YouTube-Kanal seines früheren Fenerbahce-Coaches Zico. Im Talk miteinander verrieten beide interessante Details und ließen ihre Erinnerungen Revue passieren.

Von Cihad KOEKTEN

Alex de Souza, die lebende Legende für alle Fenerbahce-Fans, war in dieser Woche zu Gast beim YouTube-Kanal von Zico, einer weiteren wichtigen Fenerbahce-Persönlichkeit in der jüngeren Geschichte des Klubs. Der brasilianische Spielmacher spielte zwischen 2004-2012 für den Klub aus Kadiköy und erzielte wettbewerbsübergreifend in 333 Partien 167 Tore und legte 142 weitere vor. Solche Werte werden die Anhänger der „Kanarienvögel″ in absehbarer Zeit eher weniger zu sehen bekommen. In den Spielzeiten 06/07 und 07/08 wurde der heute 41-Jährige beim Istanbul-Klub von seinem Landsmann Zico trainiert. In der Amtszeit des „weißen Pele″ gewann der Klub unter anderem den Meistertitel und erreichte das Viertelfinale der UEFA Champions League, wo man gegen den späteren Finalisten FC Chelsea nach Hin- und Rückspiel nur ganz knapp ausschied (2:3). Auf der einen Seite die Spielerlegende, auf der anderen Seite die Trainerlegende Fenerbahces. Wenn diese beiden zusammenkommen, dann hätte man ehrlich gesagt auch nichts Langweiliges erwarten können. So ergab sich ein höchst interessantes Gespräch zwischen den beiden. Das Hauptthema war natürlich ihr Herzensklub und die Türkei. GazeteFutbol mit Auszügen aus dem netten Talk, bei dem viel gelacht wurde.

Der Alex-Zico-Talk

Alex de Souza: „Ich kam erst 2004, obwohl sie mich bereits ein Jahr zuvor transferieren wollten. Als ich dann ankam, kannte man meinen Namen bereits. Es war das hundertjährige Jubiläum von Galatasaray und sie durften selbstverständlich nicht Meister werden. Ich habe sehr gut gespielt und wäre am Ende sogar fast Torschützenkönig geworden. Am Ende sind wir dann auch Meister geworden und es wurde alles besser. Später hast du die Mannschaft dann übernommen und wir waren wirklich eine furchterregende Mannschaft. Die Fans würden die Mannschaft, die du auf die Beine gestellt hast, womöglich ganz oben positionieren. Wir waren in der Champions League erfolgreich und sind auch noch zu unserem hundertjährigen Jubiläum Meister geworden. [...] Während ich das erzähle, habe ich mich an ein Pokalspiel erinnert, worin der jetzt sehr berühmte Schiedsrichter Cüneyt Cakir nicht so optimal gepfiffen hatte. Erinnerst du dich daran?"

Zico: „Ich erzähle im Fernsehen immer von diesem Referee, wenn ich Spiele kommentiere."

Alex: „Er hatte einen unserer Spieler, der gerade einen Einwurf ausführen wollte, des Feldes verwiesen. Ich habe in meinem gesamten Leben noch nie so etwas gesehen. Wir hatten den Großteil der Partie zu neunt gespielt. Zwar sind wir in diesem Wettbewerb ausgeschieden, aber wurden im weiteren Verlauf der Saison stärker."

Zico: „Wenn wir schon dabei sind. Es gab auch einige Geschichten mit Mateja Kezman. Eines Tages kam Deivid de Souza zu mir und fragte mich, wie ich solch einen Spieler aufstellen könnte. Ich entgegnete ihm und meinte, dass er zwar mit dem Ball höchstwahrscheinlich nicht viel anfangen könne, aber wie ein Verrückter laufen würde und dass er eigentlich wüsste, wann er ihn perfekt in Szene setzen müsse. Außerdem sagte ich ihm, dass sie, also die Ballsicheren, ihm die Kugel vor die Füße spielen sollen. Wenn ihr versucht, mit ihm einen Doppelpass zu spielen, dann seid ihr selber schuld. [...] An einem anderen Tag hatten wir eine Derby-Begegnung gegen Galatasaray. Wir waren in Führung und Deivid hatte die Rote Karte gesehen. Ich hatte mir gedacht, dass ich mit Kezman die Lücke, die entstanden ist, füllen könnte. Er hat auch ziemlich gut gespielt, aber ich wusste nicht um die vertraglichen Details. Wir hatten gewonnen, jeder war glücklich. Dann kam Präsident Aziz Yildirim und fragte mich vorwurfsvoll, wieso ich Kezman eingewechselt habe und fügte hinzu, dass ich ihm 50.000 Dollar schulde. Ich dachte mir, wie ist das möglich? Wir haben gewonnen und ich soll jetzt Schulden haben oder wie? [...] Später bei einem Besiktas-Derby ging es wieder um ein ähnliches Thema bezüglich Kezman, obwohl der Junge auch noch getroffen hatte. Aziz Yildirim bezeichnete mich in der Folge wutentbrannt als dumm. Ich antwortete: „Der Dumme sind Sie Aziz Yildirim, denn Sie sind derjenige, der die Verträge erstellt und unterzeichnet hat!" Ich denke aber nicht, dass unser Dolmetscher Samet Güzel dies übersetzt hat. Wir haben uns aber noch lange gestritten gehabt."

Alex: „Ich denke auch nicht, dass es Samet übersetzt hat, sogar die Dolmetscher hatten Angst, wenn deine Stimme etwas lauter wurde."

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol