Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Başakşehir geht erhobenen Hauptes
von Toraman20 vor 1 Minuten
Besiktas schielt auf Ba und Vida
von GS1905HAGII vor 31 Minuten
Basaksehir rauscht an CL vorbei!
von SariKanarya1907 am 23.08.2017 12:41
Fenerbahce vor Gomez-Transfer
von engin439 am 23.08.2017 12:16
Dauerkartenverkäufe explodieren!
von Kubinho74 am 23.08.2017 10:36
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Samstag, der 11. 2017

Vorschau: Galatasaray vs. Genclerbirligi

Nachdem Fenerbahce gestern durch den Sieg in Alanya an Galatasaray vorbeizog, muss der amtierende Pokalsieger nun nachlegen. Der Trainer der ,,Löwen" muss dabei allerdings auf zahlreiche Akteure verzichten. Währenddessen hofft der Tabellenelfte seine Niederlagenserie auf fremdem Platz nun endlich zu beenden.

Von Erdem UFAK

Galatasaray steht nach dem gestrigen 3:2-Erfolg von Fenerbahce in Alanya unter Zugzwang und ist zu einem Sieg verdammt, um den dritten Tabellenplatz auch an diesem Spieltag für sich behaupten zu können. Auf der Gegenseite könnte Genclerbirligi Ankara mit einem Sieg sogar in den Kampf um die europäischen Plätze einsteigen.

Genclerbirligi seit drei Monaten ohne Auswärtstreffer

Nachdem der türkische Rekordmeister die letzten beiden Heimspiele gegen Kayserispor und Besiktas verlor, konnte man die Fans mit dem Last-Minute-Sieg in Antalya letzte Woche etwas besänftigen. Der Hauptstadtklub dagegen ist zuhause zwar seit fünf Monaten ungeschlagen, wartet aber gleichzeitig auch seit dem 4. Dezember 2016 auf einen Punktgewinn sowie überhaupt einen Treffer in der Fremde. Die ,,Löwen“ sind zudem seit sieben Spielen gegen Genclerbirligi ungeschlagen (vier Siege, drei Remis). Die letzte Niederlage gegen die Hauptstädter datiert vom 8. März 2014.

Tudor auf der Tribüne  - ,,Löwen“ ohne neun Spieler

Nach seiner abgesessenen Gelbsperre kann Cheftrainer Igor Tudor zwar wieder auf den ehemaligen deutschen Nationalspieler Lukas Podolski setzen, muss am heutigen Spieltag jedoch selbst auf der Tribüne Platz nehmen, da er aufgrund seines Protests gegen die Schiedsrichterentscheidungen für ein Spiel gesperrt wurde. Ein Blick auf die Verletztenliste dürfte dem 38-jährigen Kroaten zudem zusätzliche Kopfschmerzen bereiten: Mit Wesley Sneijder, Nigel de Jong und Eren Derdiyok fehlen gleich drei namhafte Stammspieler verletzungsbedingt. Zu den weiteren Verletzten gehört neben den Innenverteidigern Serdar Aziz, Semih Kaya, Aurelien Chedjou und Koray Günter auch Rechtsverteidiger Luis Pedro Cavanda. Zudem fällt der Portugiese Armindo Bruma nach seinem letztwöchigen Platzverweis ebenfalls aus.

Özat kann auf Bestformation zurückgreifen

Deutlich entspannter sieht die Situation beim Gästecoach aus, da lediglich Ergänzungsspieler Aleksander Scekic ausfällt. Ansonsten kann Özat auf das Maximum seines Kaders setzen. Mit einem Sieg könnten die Hauptstädter den Abstand auf die Europa League-Plätze auf drei Punkte minimieren, während man sich wohl endgültig vom Abstiegskampf verabschieden würde.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Galatasaray: Muslera, Linnes, Ahmet, Hakan, Carole, Tolga, Selçuk, Yasin, Josue, Rodrigues, Podolski

Genclerbirligi: Hopf, Ahmet, Claro, Politevich, Anıl, Selçuk, Khalili, Serdar, Milinkovic, Aydın, Muriqi

SR: Firat Aydinus

Austragungsort: Türk Telekom Arena, 17 Uhr (MEZ)


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol