Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Aboubakar muss zuschauen!
von bursaliburak am 26.03.2017 22:42
FB: Tauschgeschäft für Popov?
von 19FB07 am 26.03.2017 21:24
Europas Elite schielt auf Yazici
von thefoxxes am 26.03.2017 17:01
Fenerbahce: Unzufriedenheit wächst!
von FbTolga am 26.03.2017 15:07
Rückendeckung für Boss Özbek
von FbTolga am 26.03.2017 14:41
gazetefutbol
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Samstag, der 11. 2017

Galatasaray erneut mit Last-Minute-Sieg!

Wieder in letzter Minute, wieder ein 3:2! Trotz zahlreicher Personalprobleme setzt sich Rekordmeister Galatasaray gegen den Hauptstadtklub Genclerbirligi durch. Somit erobern die Gelb-Roten den dritten Tabellenplatz zurück. 

Von Hüseyin YILMAZ

Es war ein Spiel, in dem sich beide Mannschaften enorm viele Torchancen erarbeiteten. Am Ende hatte Galatasaray die Nase vorn. Die „Löwen" gewann, wie in der Vorwoche, durch einen Last-Minute-Treffer mit 3:2. Somit gelingt Igor Tudor, der wegen seiner Strafe sich das Geschehnis auf der Tribüne anschauen musste, der zweite Sieg in Folge. Genclerbirligi dagegen ist nun seit fünf Auswärtsspielen in der Liga ohne einen einzigen Punkt.

Frühe Tore in der Türk-Telekom-Arena - Galatasaray dominiert die erste Hälfte

Die Kontrahenten legten vor 11256 Zuschauern einen Blitzstart hin. Bereits nach 33 Sekunden gingen die Hauptstädter mit Abdul Khalili in Führung. Der zentrale Mittelfeldmann markierte nach einem Zuspiel von Serdar Gürler aus naher Distanz das 1:0 aus Sicht der Gäste. Anschließend fackelte der amtierende Pokalsieger nicht lange und konnte nur vier Minuten später mit einem Elfmeter von Selcuk Inan den Ausgleich erzielen. Zuvor beging Ahmet Oguz im Zweikampf mit Lionel Carole Handspiel. Nach diesem Tor dominierte Galatasaray die Begegnung über weite Strecken und verlagerte das Spiel auf die Außen, wo die starken Yasin Öztekin und Garry Rodrigues ihre Mitspieler mit erfolgreichen Dribblings in Aktion setzten. Die „Löwen" konnten aus dem Plus an Spielanteilen noch vor dem Pausenpfiff Kapital schlagen: Weltmeister Lukas Podolski brachte seine Mannschaft mit einem wuchtigen Schuss aus 20 Metern in Führung.   

Zwei Elfmeter für Genclerbirligi - Die Gala-Defensive wackelt

Auch die zweite Halbzeit startete energiegeladen. Beide Mannschaften setzten weiterhin auf einen geballten Offensivdrang und ließen im Gegenzug in der Defensive viel zu. Vor allem wackelte des Öfteren die Dreierkette des Gastgebers und war immer wieder für einen Fehler zu haben. Obwohl die Gelb-Roten die ein oder andere Chance hatten, um den Sack zuzumachen, gelang es der Truppe von Igor Tudor nicht, die bis dato knappe Führung zu erhöhen. In der 69. Minute bestrafte Genclerbirligi die Istanbuler für die Fahrlässigkeit in der Offensive. Der Unparteiische zeigte auf den Elfmeterpunkt, nachdem Ahmet Calik bei einer Flanke in den Galatasaray-Sechzehner die Kugel mit der Hand berührte. Ikone Fernando Muslera parierte den Elfmeter von Serdar Gürler souverän. Ehe sich der Uruguayer für seine Glanztat von den Mitspielern feiern ließ, ahndete Schiedsrichter Firat Aydinus nur paar Sekunden später kurioserweise erneut auf Strafstoß. Diesmal war es der formschwache Tolga Cigerci, der die Ecke mit der Hand abzuwehren versuchte. Routinier Selcuk Sahin gab sich keine Blöße und verwandelte kaltschnäuzig. In den letzten 20 Minuten vergab der Tabellendritte vorerst zwei hundertprozentige Torchancen mit Podolski. Wie in der Woche zuvor setzte sich der Rekordmeister aber doch noch in der Nachspielzeit durch: Kapitän Selcuk Inan erzielte einen wunderbaren Freistoßtreffer mit dem Innenrist aus knapp 18 Metern und bescherte seiner Mannschaft mit seinem Doppelpack einen immens wichtigen Dreier.      

Aufstellungen

Galatasaray: Muslera - Balta (20. Sarioglu), Calik, Chedjou - Carole (85. Linnes), Cigerci, Inan, Josue (72. Sneijder) - Rodrigues, Öztekin, Podolski

Genclerbirligi: Hopf - Oguz, Claro, Politevich, Karaer - Sahin, Issah (46. Ciftci)  - Gürler, Khalili, Karabulut (88. Mehmeti) - Muriqi (46. Rantie)

Gelbe Karten: Ciftci (Genclerbirligi)

Tore: 0:1 Khalili (1.), 1:1 Inan (Elfmeter 5.), 1:2 Podolski (45.), 2:2 Sahin (Elfmeter 69.), 3:2 Inan (90.)


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol