Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Aboubakar muss zuschauen!
von bursaliburak am 26.03.2017 22:42
FB: Tauschgeschäft für Popov?
von 19FB07 am 26.03.2017 21:24
Europas Elite schielt auf Yazici
von thefoxxes am 26.03.2017 17:01
Fenerbahce: Unzufriedenheit wächst!
von FbTolga am 26.03.2017 15:07
Rückendeckung für Boss Özbek
von FbTolga am 26.03.2017 14:41
gazetefutbol
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 13. 2017

Cavanda fällt bei Galatasaray-Coach in Ungnade!

Erneuter Paukenschlag für Luis Pedro Cavanda! Der belgische Nationalspieler wurde am vergangenen Wochenende vom Cheftrainer höchstpersönlich aus dem Mannschaftsbus rausgeschmissen.

Von Hüseyin YILMAZ

Er ist der größte Floptransfer der Sommerpause. Dabei sollte Luis Pedro Cavanda bei Rekordmeister Galatasaray Routinier Sabri Sarioglu den Stammplatz wegnehmen und sich im Mannschaftsgefüge der „Löwen" etablieren. Das war zumindest der Wunsch und die Erwartung der eingefleischten Galatasaray-Fans. „Wir haben einen sehr guten Spieler verpflichtet und haben keine Bedenken darüber, dass er bei uns nicht einschlagen wird", sagte Vorstandsmitglied Levent Nazifoglu noch im Juni vergangenen Jahres während der Vorstellung des Belgiers. Nun scheinen die Tage von Cavanda in Florya gezählt zu sein!

Seit dem Amtsantritt von Cheftrainer Igor Tudor steht der Außenverteidiger endgültig auf dem Abstellgleis und wird die Gelb-Roten aller Voraussicht am Saisonende verlassen. Der Vorstand zieht eine Leihe oder einen direkten Verkauf in Erwägung. Dies bekam der belgisch-kongolesische Fußballer schon am Samstag knallhart zu spüren.

Tudor: „Du hast in diesem Bus nichts verloren!"

Der kroatische Lehrmeister reagierte übereinstimmenden Medienberichten zufolge mit Wut auf die Anwesenheit von Cavanda im Mannschaftsbus, obwohl er diesen für das Spiel gegen Genclerbirligi nicht in seinen 18-Mann-Kader nominierte. Wie mehrere Zeitungen berichten, stellte Tudor seinen Schützling vor versammelter Mannschaft an den Pranger: „Du stehst nicht im Kader. Deshalb macht es keinen Sinn, dass du mit uns gemeinsam zum Spiel fährst. Ein Spieler, der sich nicht in die Mannschaft integrieren möchte und keine Leistung in den Trainingseinheiten zeigt, wird von mir nicht berücksichtigt!"

Schwache Statistik von Cavanda bislang

Der 26-Jährige wechselte für eine Ablösesumme von 1,8 Millionen Euro zu den Gelb-Roten und lief im Ligabetrieb in gerade mal fünf Begegnungen auf. Dabei kam Cavanda auf 183 Einsatzminuten. Im Pokal wurde der Nationalspieler sechs Mal eingesetzt. Summa summarum konnte er sich weder als Vorlagengeber unter Beweis stellen, geschweige denn ein Tor erzielen.


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol