Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Nach Podolski auch Chedjou weg!
von Samson vor 28 Minuten
BJK: Türüç und Mor ein Thema?
von RidvanSeytan vor 49 Minuten
Fenerbahce: Unzufriedenheit wächst!
von Efsane1907 vor 50 Minuten
Bleiben Sow und Lens?
von Littleboy vor 55 Minuten
Misere im Fußballland Türkei
von Serdaro am 23.03.2017 13:09
gazetefutbol
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Freitag, der 17. 2017

Galatasaray: Nazifoglu bald nicht mehr im Vorstand?

Wird bei Galatasaray hinter den Kulissen kräftig durcheinandergewirbelt? Das erste Mal ist Vorstandsmitglied Levent Nazifoglu zu einem Auswärtsspiel nicht mitgereist. Abgesehen davon bekennt sich Wesley Sneijder zu seinem Klub.

Von Hüseyin YILMAZ

Bei Rekordmeister Galatasaray scheint es aktuell trotz der steigenden Formkurve auf dem Platz einige Unstimmigkeiten im Präsidium zu geben. Vorstandsmitglied Levent Nazifoglu ist die Reise nach Trabzon gemeinsam mit der Mannschaft nicht angetreten - das erste Mal in der aktuellen Saison! Diese Aktion des Funktionärs sorgt für Fragezeichen innerhalb der türkischen Presse. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge pflegen viele Mitglieder im Galatasaray-Vorstand keine guten Beziehungen mehr zu ihrem Kollegen, da dieser die Normen des Vereins mit seinen dauerhaften Liveschaltungen zu Sportprogrammen verletzt habe. Es wird sogar die Annahme aufgestellt, dass der 53-Jährige in den kommenden Tagen von seinem Amt zurücktreten könnte. Zuvor hatte Özbek vor wenigen Wochen aufgrund dieser Tatsachen seinem gesamten Vorstand ein Redeverbot vor der Presse erteilt.

Galatasaray in Trabzon gelandet

Demgegenüber ist der 18-Mann-Kader der Gelb-Roten unter der Leitung von Cheftrainer Igor Tudor heute in Trabzon gelandet. Eren Derdiyok, Aurelien Chedjou und Hakan Balta wurden verletzungsbedingt in Istanbul gelassen. Semih Kaya, Ahmet Calik und Routinier Nigel de Jong melden sich nach einigen Beschwerden in der Woche zurück zum Dienst und stehen ihrem Lehrmeister im Kracher an der Schwarzmeerküste zur Verfügung.

Wesley Sneijder denkt nicht an einen Abschied!

Unter anderem sprach Herzstück Wesley Sneijder vor dem Trabzonspor-Spiel im vereinseigenen Sender Galatasaray TV über aktuelle Themen. Der Niederländer betonte, dass er weitere Jahre für die „Löwen" auflaufen wolle und sich in Istanbul mit seiner Familie grundsätzlich wohlfühle. „Ich liebe die Türkei und bin glücklich darüber, hier zu leben. Ich habe nie daran gedacht, Galatasaray zu verlassen. Ich weiß nicht, von wo diese Meldungen kommen. Jedenfalls bin ich nicht die Quelle", erklärte Sneijder mit einem Seitenhieb an die Gazzetten am Bosporus. Der 32-Jährige äußerte sich auch zur Begegnung gegen Trabzonspor: „Für mich war es eine gute Woche, ich bin bereit für das Spiel und kann es kaum abwarten. Unglücklicherweise konnte ich meiner Mannschaft nun einige Zeit nicht in der Startformation dienen."


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol