Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
BJK: Was ist dran am Pepe-Gerücht?
von ahmo25 vor 0 Minuten
Fernandao nach Piräus?
von ahmo25 am 25.06.2017 15:26
Chinesen jagen Quaresma!
von bwler93 am 25.06.2017 14:38
Galatasaray: Auch Belhanda kommt!
von melo72 am 24.06.2017 19:24
Kein Angebot für van Persie!
von 19FB07 am 24.06.2017 16:41
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Samstag, der 01. April 2017

Galatasaray-Coach Igor Tudor setzt auf Rodrigues

Bei Galatasaray laufen die Vorbereitungen für das Heimspiel gegen Adanaspor in vollem Gange. Wie sieht die genaue Personalsituation aus?

Von Ümit YÜCEL

Für Galatasaray-Cheftrainer Igor Tudor war die Länderspielpause ein wahrer Segen. In den letzten zehn Tagen konnte der Kroate durchgängig trainieren lassen und so sein Team noch besser kennenlernen. Bis auf Selcuk Inan, Ahmet Calik (beide Türkei), Wesley Sneijder (Niederlande), Fernando Muslera (Uruguay), Lukas Podolski (Deutschland) und Armindo Bruma (Portugal), die mit ihren Nationalmannschaften unterwegs waren, sowie die Verletzten Serdar Aziz, Aurelien Chedjou und Koray Günter konnte Tudor aus dem Vollen schöpfen. Am Montag wird vermutet, dass Tudor gegen Adanaspor mit einer sehr offensiven Ausrichtung spielen wird. Die "Löwen" werden aller Voraussicht nach mit Sneijder, Podolski und Eren Derdiyok das vordere Offensiv-Trio bilden.

Galatasaray gegen Aufsteiger gewappnet

Die Vorbereitungen gegen Adanaspor werden am Sonntag mit zwei Trainingseinheiten abgeschlossen. Kopfschmerzen bereitet dem 38-Jährigen der Ausfall von Bruma. Der Portugiese kam verletzt aus der Länderspielpause zurück und wird dem Rekordmeister bis zu drei Wochen fehlen (GazeteFutbol berichtete). In dieser Phase wird Tudor auf die Stärken von Garry Rodrigues bauen. Tudor führte die ganze Woche mit dem 26-jährigen Flügelflitzer aus Kap Verde Einzelgespräche, um ihn auch mental optimal auf das bevorstehende Spiel vorzubereiten. Von Rodrigues erwaret Tudor sehr viel in den nächsten Wochen.

Lazarett lichtet sich langsam

Auch bei den Verletzten kommt pünktlich zum Endspurt der Saison wieder Flexibilität. Innenverteidiger Aziz hat nach seinem Kreuzbandriss wieder mit dem Krafttraining begonnen und Günter muss seine Defizite im konditionellen Bereich noch aufholen. Auch Chedjou kann nächste Woche wieder mit der Mannschaft trainieren. Derdiyok konnte die gesamte Woche mit der Mannschaft trainieren, so dass ein Einsatz gegen Adanaspor sehr wahrscheinlich ist.


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol