Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Yeni Malatya feiert Heimsieg
von thefoxxes am 21.10.2017 22:30
Tudor hat die Qual der Wahl
von thefoxxes am 21.10.2017 22:28
Fenerbahce bereit für das Derby
von thefoxxes am 21.10.2017 20:31
Wie sieht die Zukunft von Tosun aus?
von GSCR67 am 21.10.2017 15:38
Die Schlüsselspieler im Derby
von Efsane1907 am 21.10.2017 14:02
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Dienstag, der 04. April 2017

Tudor: Volle Konzentration auf Basaksehir

Nach dem mühelosen 4:0 über Aufsteiger Adanaspor: GazeteFutbol mit der Analyse und den Trainerstimmen aus der Türk Telekom-Arena.

Von Erdem UFAK

Das Montagsspiel in der Spor Toto Süper Lig gestern Abend war eine ganz klare Angelegenheit. Rekordmeister Galatasaray hatte mit Aufsteiger Adanaspor keine Mühe, steht nach dem souveränen 4:0 wieder auf Platz 3 der Tabelle. Besser noch, haben die „Löwen" die Chance, mit einem Sieg gegen Medipol Basaksehir am kommenden Spieltag den Abstand auf den Lokalrivalen auf einen Punkt zu verkürzen - ein in den letzten Wochen noch kaum denkbares Szenario auf Florya.

Galatasaray-Überlegenheit in Zahlen

Auch die Zahlen belegen, wie überlegen Galatasaray dem Aufsteiger aus Adana war. Die Hausherren hatten 65 Prozent Ballbesitz, spielten 526 erfolgreiche Pässe (Passgenauigkeit 85 Prozent) und führten auch das Eckenverhältnis klar an (9:1). Nach der sechsten Niederlage im siebten Ligaspiel deutet auf der Gegenseite hingegen alles auf Abstieg hin. Den so mutlosen Auftritt beim Istanbuler Favoriten zeigen zudem die Statistiken wie Ballbesitz (35 Prozent), die Anzahl der Schüsse auf das Tor (5) und die Anzahl der angekommenen Pässe (245). Man of the Match" in der TT-Arena war Kapitän Selcuk Inan: Der Routinier erzielte zwei Tore per Strafstoß und ist mit sechs Torbeteiligungen in den letzten acht Spielen (vier Tore, zwei Assists) der Mann der Stunde. Kurios: 13 seiner letzten 17 Süper Lig-Tore erzielte Inan nach ruhenden Bällen (zehn Elfmeter, drei Freistöße).

Trainerstimmen

Igor Tudor, Coach Galatasaray

„Wir waren engagiert, ich habe eine positive Energie gespürt. Die Mannschaft hat bis zum Abpfiff gekämpft. Das wird uns Selbstvertrauen vor den wichtigen Spielen in den nächsten Wochen geben. [...] Galatasaray sollte jedes Spiel gewinnen. Jetzt fokussieren wir uns bereits auf das nächste Spiel. Wir werden uns mit allem, was wir haben, auf das Basaksehir-Spiel vorbereiten. Das Spiel gegen Fenerbahce genießt noch keine Priorität. Zuerst zählt der nächste Montag."

Levent Sahin, Coach Adanaspor

„Bis zum Gegentor lief das Spiel so, wie wir es uns gewünscht hatten. Anschließend hat uns jedes weitere Gegentor noch mehr aus dem Konzept gebracht. Heute gibt es nicht viel zu sagen. Die Ausgangslage war klar. Jetzt haben wir ein Spiel mehr hinter uns und noch acht Spieltage. Immerhin macht mir der Einsatz der Mannschaft Hoffnung, die auch nach dem 0:4 nicht aufgehört hat, Fußball zu spielen. So lange es mathematisch möglich ist, werden wir nicht aufgeben. Das entspricht nicht unserem Charakter."


Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol