Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Basaksehir blamiert Galatasaray
von Melo80 am 18.11.2017 22:52
Inler: "Wir schlagen Galatasaray"
von BullevomBosporus am 18.11.2017 20:21
BJK: Schuldenberg bedenklich
von BullevomBosporus am 18.11.2017 20:13
Fenerbahçe: Kocaman-Yıldırım-Gipfel
von SariKanarya1907 am 18.11.2017 19:47
Riza Calimbay fordert drei Punkte
von thefoxxes am 18.11.2017 16:22
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 05. Juli 2017

Was passiert bei Galatasaray in nächster Zeit?

Galatasaray steckt voll in der Vorbereitungsphase. Das Team von Igor Tudor muss allerdings noch einige Hürden bewätligen, um top vorbereitet in die neue Saison gehen zu können. GazeteFutbol nimmt die "Löwen" unter die Lupe...

Von Ümit YÜCEL

Bafetimbi Gomis, Younes Belhanda und Maicon. Diese drei Spieler hat Galatasaray bisher verpflichten können. Nach den Abgängen von Aurelien Chedjou, Sabri Sarioglu, Lukas Podolski und Armindo Bruma musste der Rekordmeister reagieren und die Abgänge adäquat ersetzen. Was hat Trainer Igor Tudor vor? Wie möchte er spielen lassen? Welche Spieler scheinen seine Favoriten zu sein?

Tudor möchte variabel bleiben

Igor Tudor ist ein Verfechter der modernen Dreierkette. Gleich bei seiner Ankunft wollte er das Team komplett umkrempeln und auf eine Dreierkette umstellen. Der Versuch ging schief und Galatasaray verlor viele seiner Spiele nach dem Systemwechsel. Auch wenn Tudor bereits sagte, dass er diese Saison mit einer Viererkette plant, so hat man während der Vorbereitung oft gesehen (öffentliches Training beim Klub-Sender "GS TV"), dass der Kroate die Dreierkette trainieren ließ. Man kann davon ausgehen, dass Galatasaray vor allem in der Türk Telekom-Arena eine offensive Ausrichtung mit einem 3-1-2-3-1 wählt. Dieses System erfordert ein laufstarkes Mittelfeld, in dem vor allem der defensive Mittelfeldspieler vor der Abwehr eine hohe Qualität aufweisen muss. Daher stellt Tudor die Verpflichtung eines defensiven Mittelfeldspielers sogar vor denen des Außenverteidigers als oberste Priorität an. Der Kroate wird immer wieder zwischen Viererkette und Dreierkette wechseln. In dieser Kette wird es wohl Maicon sein, der einen sicheren Platz zu haben scheint. Der Brasilianer war der Wunschspieler von Tudor, wird eine wichtige Rolle im System spielen.

Große Erwartungen an die Offensive

"Mein Stürmer muss mehr als 20 Tore erzielen"! Diese Anforderung stellt Igor Tudor an seine Stürmer. Damit Gomis oder Eren Derdiyok an solche Zahlen kommen können, müssen die Voraussetzungen gegeben sein. Lionel Carole und Sarioglu haben zusammen in den letzten zwei Jahren gerade einmal zehn Vorlagen auflegen können. Eindeutig zu wenig für Außenverteidiger einer Mannschaft wie Galatasaray. Die Ankunft von zwei offensiv- wie defensivstarken Außenverteidigern könnte für die Stürmer von Galatasaray ein Segen werden. Große Stücke legt man derweil auch auf Neuzugang Belhanda. Der Marokkaner hat die Gelb-Roten acht Millionen Euro gekostet und die Erwartungen liegen sehr hoch, jedoch schwärmt Tudor von seinen Qualitäten. Ein Zeichen, dass Tudor Wesley Sneijder nicht mehr will?

Was passiert mit Sneijder?

Der Niederländer passt nicht ins System von Tudor. Der Kroate möchte ein System etablieren, in dem es keinen klassischen Zehner gibt, der defensiv nicht präsent ist. Der Kroate stellt klar, entweder Sneijder passt sich an oder er sitzt auf der Bank. Die Fans stehen eindeutig hinter dem Niederländer und geben ihm in den sozialen Medien jede Art von Unterstützung. Der Vorstand möchte in dieser Sache eine Lösung finden, denn das ein Sneijder, der mit 4,5 Millonen Euro Jahresgehalt auf der Bank sitzt, möchte Klub-Boss Dursun Özbek nicht akzeptieren. Man möchte von Sneijder, dass er Abstriche an seinem Gehalt akzeptiert. Im Falle, dass er das nicht akzeptiert, möchte man sich vom Niederländer einvernehmlich trennen.

Kommen noch weitere Spieler?

Namen werden viele genannt. In den letzten Tagen tauchen die Namen Yevhen Konoplyanka, Sofiane Feghouli, Hatem Ben Arfa, Mario Lemina, Kenny Tete oder William Vainquer. Recherchen zur Folge pocht der Vorstand auf einen Abgang von Sneijder, um im Gehaltsgefüge einen Platz für Ben Arfa zu bekommen. Ben Arfa wäre eine absolute Bereicherung für das Spiel der "Löwen". Auch bei Konoplyanka gab es erste Gespräche mit Spieler und Verein. Ebenfalls soll laut Philippe Genin (französicher BeinSports-Journalist) Galatasaray mit Juventus Turin über eine Leihe bezüglich Mario Lemina eining sein.  Die Frage sollte aber auch lauten: Wie soll Galatasaray all die Spieler, mit denen man sich einig zu sein scheint, bezahlen? Der Rekordmeister hat wie alle anderen Vereine der Süper Lig die Auflagen der UEFA wegen Verstößen gegen das Financial Fair Play einzuhalten. Um diese Spieler unter Dach und Fach bringen zu können, müssen sich die "Löwen" von Spielern wie Tarik Camdal, Ryan Donk, Umut Gündogan, Koray Günter und auch Sneijder trennen.


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol