Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Adnan Polats Abrechnung mit Gala
von bwler93 am 17.12.2017 01:41
Ausländerregel vs. Jugendförderung
von KonyaundBayern am 16.12.2017 21:47
Leichte Lose für die Topklubs
von KonyaundBayern am 16.12.2017 21:32
Trabzon empfängt Bursa!
von bursaliburak am 16.12.2017 18:38
UEFA: Schriftverkehr nun öffentlich
von melo72 am 15.12.2017 22:00
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 02. August 2017

Galatasaray: Das Warten auf Mircea Lucescu

Der Masterplan Galatasarays steht: Igor Tudor wird Cheftrainer bleiben und eine runderneuerte Mannschaft bekommen. Ihm zur Seite stehen soll Mircea Lucescu. Der Rumäne ist der Wunschkandidat für den Posten des Sportdirektors.

Von Erdem UFAK

Nachdem das erste Sondierungsgespräch von Galatasaray-Generalsekretär Can Topsakal mit Mircea Lucescu erfolgreich verlief, macht der türkische Rekordmeister nun richtig ernst (GazeteFutbol berichtete bereits). Im Laufe des Dienstags ist nun sogar Vereinspräsident Dursun Özbek eigens nach Rumänien gereist, um dem 72-Jährigen ein offizielles Angebot zu unterbreiten und das Jobangebot bei den „Löwen" schmackhaft zu machen.

Das Aufgabenprofil für Mircea Lucescu

Lucescu soll bei den Gelb-Roten als Sportdirektor fungieren, die nächsthöhere Position zu Cheftrainer Igor Tudor einnehmen und sich um sämtliche Belange der Profimannschaft kümmern. Diese beinhalten Aufgabenbereiche wie die Kaderzusammenstellung, Vertrags- und Transferverhandlungen, aber auch das Überwachen der Zusammenarbeit zwischen Trainerteam und Mannschaft. Dazu soll Lucescu zugleich in die Vorstandsriege des türkischen Rekordmeisters aufgenommen werden und somit ein gewichtiges Stimmrecht erhalten.

Noch keine Entscheidung gefallen

Ob der 72-jährige Rumäne und ehemalige Galatasaray-Coach das Angebot der „Löwen" annimmt, ist allerdings noch unklar. Präsident Özbek und Generalsekretär Topsakal flogen heute Abend zurück nach Istanbul - noch ohne Ergebnis in der besagten Personalie. „Lucescu liegt unser Angebot vor. Er wird sich seine Gedanken dazu machen und uns morgen [Mittwoch; Anm. d. Red.] seine Entscheidung mitteilen", so Özbek. Lucescu war bis Ende Mai 2017 noch als Cheftrainer bei Zenit St. Petersburg tätig. Bei Galatasaray würde der Rumäne, der in der Ukraine mit Shakhtar Donetsk acht Meisterschaften gewann, Cenk Ergün ersetzen.


Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol