Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Yeni Malatya feiert Heimsieg
von thefoxxes am 21.10.2017 22:30
Tudor hat die Qual der Wahl
von thefoxxes am 21.10.2017 22:28
Fenerbahce bereit für das Derby
von thefoxxes am 21.10.2017 20:31
Wie sieht die Zukunft von Tosun aus?
von GSCR67 am 21.10.2017 15:38
Die Schlüsselspieler im Derby
von Efsane1907 am 21.10.2017 14:02
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Sonntag, der 06. August 2017

Badou Ndiaye brennt auf Galatasaray-Debüt

Trotz Angeboten aus England war für Badou Ndiaye klar, er will zu Galatasaray. Er sehne sich den Saisonstart herbei und wolle Großes für den Klub leisten.

Von Anil P. Polat

Gestern feierte Badou Ndiaye für Galatasaray bei der 1:2-Testspielniederlage gegen Hertha BSC Berlin sein Debüt im Trikot der "Löwen" (GazeteFutbol berichtete). Nun soll bald auch der erste Pflichtspieleinsatz folgen. Der 26-jährige Senegalese sei überglücklich mit seinem Wechsel zum türkischen Rekordmeister: „Hier spielen auf jeder Position großartige Spieler. Ich kann mich hier weiterentwickeln. Als ich zu Osmanlıspor wechselte, war mein Ziel zu einem großen türkischen Klub zu wechseln. Jetzt bin ich beim größten türkischen Verein. Dieses Gefühl ist mit Worten nicht zu beschreiben. Ich bin glücklich vor unglaublichen Fans in diesem fantastischen Stadion spielen zu dürfen", so der Spieler im Gespräch mit vereinseigenen Sender "GSTV". 

„In meinem Herzen war nur Galatasaray"

Der achtmalige senegalesische Nationalspieler verriet, dass er für ein Engagement bei Galatasaray Angebote aus England abgelehnt habe und sich darauf konzentriere das Vertrauen, dass in ihn gesetzt wird, mit Leistung zurechtfertigen und zurückzuzahlen: „Es gab Angebote aus England, aber als die Offerte von Galatasaray kam, war nur noch Galatasaray in meinem Herzen. Ich bin da, wo mein Herz sein will. Ich bin ein defensiver Mittelfeldspieler, kann aber auf diversen Positionen spielen. Ich kann Tore schießen und vorbereiten. Wichtig ist nur, dass ich dem Team helfen kann. Ich mag den defensiven Part des Spiels. Bälle zu erobern, Zweikämpfe anzunehmen und Laufbereitschaft zu zeigen. Mit den gewonnenen Bällen schnell auf Offensive umzuschalten ist ebenfalls ein Element, das mir sehr gut gefällt. Ich spüre das Vertrauen, dass man mir hier entgegenbringt. Und ich kann es nicht erwarten, dieses Vertrauen auf dem Platz zurückzuzahlen."

Der Ndiaye-Deal in Zahlen

Galatasaray zahlt für Ndiaye 7,5 Millionen Euro Ablösesumme plus Boni. Sollte er 25 Pflichtspiele für die Gelb-Roten absolvieren, kassiert Osmanlıspor zusätzliche 750.000 Euro. Nach 50 Partien gibt es abermals 750.000 Euro für den türkischen Hauptstadtklub. Ndiaye erhält einen Vierjahresvertrag bis 2021 und verdient jährlich 2,75 Millionen Euro. In der vergangenen Saison bestritt Badou Ndiaye wettbewerbsübergreifend 42 Pflichtspiele für Osmanlıspor. Dabei erzielte der in Dakar geborene Mittelfeldspieler sieben Treffer und verbuchte drei Torvorlagen. Insgesamt stand Ndiaye für den Ankara-Vertreter 3.643 Minuten auf dem Spielfeld und kassierte in dieser Zeit zehn gelbe Karten. 

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol