Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Adnan Polats Abrechnung mit Gala
von bwler93 am 17.12.2017 01:41
Ausländerregel vs. Jugendförderung
von KonyaundBayern am 16.12.2017 21:47
Leichte Lose für die Topklubs
von KonyaundBayern am 16.12.2017 21:32
Trabzon empfängt Bursa!
von bursaliburak am 16.12.2017 18:38
UEFA: Schriftverkehr nun öffentlich
von melo72 am 15.12.2017 22:00
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 07. August 2017

Galatasaray erzielt Einigung mit Kwadwo Asamoah!

Galatasaray ist weiter im Kaufrausch! Der Ghanaer Kwadwo Asamoah von Juventus Turin steht unmittelbar vor einem Wechsel zu den „Löwen". Sofiane Feghouli dagegen soll spätestens am Mittwoch in Istanbul landen. 

Von Hüseyin YILMAZ

Der Rekordmeister hat seinen neuen Linksverteidiger gefunden! Wie „beIN Sports“ berichtet, buhlt Galatasaray um den Ghanaer Kwadwo Asamoah (Juventus Turin). Der 28-Jährige habe den Türken bereits grünes Licht gegeben. Sportdirektor Cenk Ergün sitzt derweil mit dem Vorstand der „alten Dame“ am Verhandlungstisch. Im Raum steht eine Verpflichtung auf Leihbasis mit einer Kaufoption. Das Jahresgehalt des 69-maligen Nationalspielers der „Black Stars“ belaufe sich dabei auf rund 2,3 Millionen Euro. Asamoah kam in der vergangenen Saison 24 Mal für Juventus zum Einsatz und legte zwei Treffer vor.

Asamoah ist auf drei Positionen einsetzbar

2012 zog es den Linksfuß für 18 Millionen Euro vom Ligarivalen Udinese zum 33-maligen italienischen Meister. Vor allem wegen der flexiblen Einsatzmöglichkeiten steht der Afrikaner seit geraumer Zeit ganz oben auf der Wunschliste von Lehrmeister Igor Tudor. Neben der Hauptposition des linken Verteidigers kann der robuste Defensivakteur auch im linken und zentralen Mittelfeld eingesetzt werden. In Italien ist sein Arbeitspapier bis zum Sommer 2018 datiert. Bei einem möglichen Leihgeschäft werden die „Bianconeri“ den Vertrag verlängern.

Feghouli-Deal steht vor Vollzug -  Sinan Gümüs schielt nach Europa

Auf der anderen Seite neigt sich das wochenlange Tauziehen mit dem Algerier Sofiane Feghouli allmählich dem Ende. Der Flügelflitzer wird laut GazeteFutbol-Informationen allerspätestens am Mittwoch in Istanbul erwartet. Die letzten Details mit West Ham United wurden geklärt. Im Umkehrschluss steht einem Abgang des unglücklichen Sinan Gümüs nichts mehr im Wege. Der gebürtige Pfullendorfer wird mit Benfica, Sampdoria und Fiorentina in Verbindung gebracht. „Sinan hat uns offen und ehrlich mitgeteilt, dass er in der kommenden Saison nicht bei Galatasaray spielen möchte. Wir sind momentan mit einigen Interessenten im Gespräch und werden ihm keine Steine in den Weg legen“, so Sportdirektor Ergün nach dem Freundschaftsspiel gegen Hertha BSC Berlin (1:2). Übereinstimmenden Medienberichten zufolge einigte sich der Galatasaray-Vorstand mit Benfica auf eine Ablöse von 3,5 Millionen Euro. Das Einvernehmen müsse nur noch schriftlich fixiert werden.       


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol