Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Adnan Polats Abrechnung mit Gala
von bwler93 am 17.12.2017 01:41
Ausländerregel vs. Jugendförderung
von KonyaundBayern am 16.12.2017 21:47
Leichte Lose für die Topklubs
von KonyaundBayern am 16.12.2017 21:32
Trabzon empfängt Bursa!
von bursaliburak am 16.12.2017 18:38
UEFA: Schriftverkehr nun öffentlich
von melo72 am 15.12.2017 22:00
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Donnerstag, der 10. August 2017

Die mögliche Startelf von Igor Tudor

Die Vorbereitungen beim Rekordmeister auf das erste Ligaspiel der Saison 17/18 am Montag laufen auf Hochtouren. Wie wird das nahezu komplett neu formierte Galatasaray gegen Kayserispor antreten? 

Von Hüseyin YILMAZ

Am Wochenende ist es endlich soweit. Die Saison 2017/18 startet am Freitag ab 20:45 Uhr mit dem Eröffnungsspiel zwischen Medipol Basaksehir und Bursaspor. Der amtierende Tabellenvierte Galatasaray empfängt am Montag vor heimischer Kulisse Kayserispor. Nachdem die „Löwen“ in dieser Sommerpause bis dato mit Bafetimbi Gomis, Younes Belhanda, Maicon, Mariano, Badou Ndiaye und Fernando sechs Transfers vollzogen haben und weitere Neuzugänge wie Sofiane Feghouli im Anflug sind, ist die Öffentlichkeit auf die Startformation der "Löwen" am ersten Spieltag gespannt. Langsam aber sicher nehmen die Personalplanungen von Lehrmeister Igor Tudor auch schon Konturen an.

Ndiaye und Fernando im Zentrum – Inan womöglich auf der Bank!

Klub-Ikone Fernando Muslera wird wie gewohnt den Kasten hüten. Auf der rechten Abwehrseite soll Mariano auflaufen. In der Innenverteidigung ist Maicon gesetzt. Wer neben dem Brasilianer spielt, ist derzeit noch ungewiss. Serdar Aziz hat nach überstandener Verletzung das Mannschaftstraining aufgenommen, Ahmet Calik dagegen überzeugt Tudor in den Trainingseinheiten. Links erhält Martin Linnes den Vorzug. Im defensiven Mittelfeld dürften Fernando und Badou Ndiaye nach der überzeugenden Vorstellung während der zweiten Halbzeit des Testspiels gegen Bundesligist Hertha BSC Berlin (1:2) von Beginn an ran. Kapitän Selcuk Inan, der momentan aufgrund einer Muskelverhärtung ohnehin außer Gefecht ist, droht auszufallen. Die Offensivplanungen sind auf Younes Belhanda zugeschnitten, der voraussichtlich die klassische Spielmacherrolle übernehmen wird. Sollte Inan doch noch einsatzfähig sein, weicht Belhanda auf den linken Flügel aus und Ndiaye rückt auf die Zehnerposition vor. Auf der anderen Seite bekommt Flügelflitzer Garry Rodrigues das Vertrauen Tudors. In der Sturmspitze plant der kroatische Chefcoach mit Bafetimbi Gomis. Eren Derdiyok wird je nach Spielstand eingesetzt. Sofiane Feghouli, dessen Ankunftstermin in Istanbul man erneut verlegt hat, wird sich das Spiel übereinstimmenden Medienberichten zufolge auf der Tribüne anschauen.           


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol