Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Vorschau: Beşiktaş vs. RB Leipzig
von besiegdas vor 4 Minuten
Tolga Cigerci fällt vorerst aus!
von Egemen55 vor 11 Minuten
Gute Stimmung bei Fenerbahce
von SariKanarya1907 am 26.09.2017 19:57
"Konnten Galatasaray nicht stoppen!"
von Kubinho74 am 26.09.2017 19:53
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 13. September 2017

Dursun Özbek verkündet Schuldenstand

Galatasaray kann den Schuldenstand nach dem Verkauf des Riva-Grundstücks senken. Die Auflagen der UEFA haben die Gelb-Roten laut Özbek aber noch nicht erfüllt.

Von Erdem UFAK

Auf der monatlichen Divan Kurulu-Konferenz hat Galatasaray-Präsident Dursun Özbek die momentane Finanzlage des türkischen Rekordmeisters analysiert. Der Klubboss zeigte sich erfreut darüber, dass die Verbindlichkeiten des Vereins Stück für Stück abgebaut werden würden. Demnach beträgt der Schuldenstand Galatasarays Stand 30. Juni 2017 880 Millionen TL (ca. 214,61 Mio. EUR). Genau vor einem Jahr betrugen die Verbindlichkeiten der Gelb-Roten noch 985 Millionen TL (ca. 240,23 Mio. EUR), zum Jahresende 2015 963 Millionen TL (ca. 234,85 Mio. EUR). Als Hauptfaktor für die Verringerung des Schuldenstands nannte Özbek die Einnahmen aus dem Riva-Verkauf, die mit 90 Millionen US-Dollar in die Bilanz mit aufgenommen worden seien.

UEFA-Auflagen noch nicht erfüllt

Des Weiteren erklärte Özbek, dass in der Sommer-Transferperiode 18,5 Millionen Euro für Spielerverkäufe eingenommen worden seien. Bei 40 Millionen Euro, die man für neue Spieler ausgegeben habe, habe man darüber hinaus 8,9 Millionen Euro an die Berater der Neuverpflichtungen gezahlt. Die Auflage der UEFA, das Gehaltsbudget in Höhe von 65 Millionen Euro nicht zu übersteigen, erfülle man derzeit hingegen noch nicht. Inklusive Steuern zahle man momentan 66,6 Millionen Euro für den 31-Mann-Kader. Als neuer Nebensponsor auf den Shorts der Fußball-Profimannschaft wurde zudem das griechisch stämmige Unternehmen „Fluo" vorgestellt (1+1 Jahre).


Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge GazeteFutbol


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol