Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Galatasaray und Fenerbahce torlos
von melo72 vor 11 Minuten
Tudor hat die Qual der Wahl
von aslan777 am 22.10.2017 22:18
Fenerbahce bereit für das Derby
von SariKanarya1907 am 22.10.2017 20:38
Viel Kritik für Abdullah Avci
von Kanarya am 22.10.2017 19:05
UEFA: Ausschüttungen 2016/17
von Efsane1907 am 22.10.2017 10:43
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Montag, der 09. Oktober 2017

Tudor sagt "NEIN" zu Arda Turan!

Nach der Einkaufstour im Sommer schielt Tabellenführer Galatasaray auch in der Winterpause auf den einen oder anderen Neuzugang. Bezüglich der Personalie Arda Turan hat Lehrmeister Tudor jedoch sein Veto eingelegt. 

Von Hüseyin YILMAZ

Der Kaufrausch in Florya wird sich fortsetzen! Nahezu alle Transfers von Rekordmeister Galatasaray haben bereits nach sieben Spieltagen ihren Beitrag für die derzeitige Tabellenführung geleistet. Die Gelb-Roten signalisieren, dass der Kader auch in der Winterpause weiter verstärkt wird. Vor allem sollen übereinstimmenden Medienberichten zufolge Spieler her, die dem kroatischen Chefcoach Igor Tudor in der Tiefe mehr Rotationsoptionen ermöglichen. Ein Wechsel vom Ghanaer Kwadwo Asamoah von Juventus Turin, den man schon im Sommer verpflichten wollte, bahnt sich nun an.

Dursun Özbek: „Juventus muss die Entscheidung treffen!"

Präsident Dursun Özbek meldete sich bezüglich des möglichen Transfers vom Linksfuß vor einigen Tagen zu Wort. „Wir werden Juventus ein Angebot von einer Million Euro unterbreiten. Falls die Italiener die Offerte im Winter nicht annehmen, kommt Asamoah am Ende der Saison ablösefrei zu uns. Die Entscheidung liegt bei ihnen", so der Hotelier. Der 28-jährige Außenverteidiger kam bei den Biancioneri in dieser Saison bis dato nur dreimal zum Einsatz und möchte aufgrund dessen im Januar das Kapitel Juventus endgültig abschließen. Aktuell setzt Tudor Martin Linnes und Karabük-Neuling Iasmin Latovlevici auf der Linksverteidigerposition ein.

Tudor-Veto für Arda Turan

Eine Rückkehr von Barcelonas Arda Turan ist derweil vom Tisch. Der Lehrmeister der „Löwen" lehnt eine Verpflichtung des in die Kritik geratenen Routiniers ab. Der Flügelspieler würde die taktischen Anforderungen des Kroaten nicht erfüllen. Neben Tudor will auch ein Großteil der Galatasaray-Anhängerschaft Turan nicht mehr in der Mannschaft sehen. Stattdessen soll der türkische Nationalspieler, der unter seinem neuen Coach Ernesto Valverde nicht einmal mehr im 18 Mann-Kader berücksichtigt wird, in der Premier League bei Arsenal London anheuern. Arsene Wenger zeige ernsthaftes Interesse am Türken.


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol