Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Wer wird neuer GS-Präsident?
von UltrAslan23 am 19.01.2018 20:06
Beşiktaş: Güneş zerpflückt Team
von Toraman20 am 19.01.2018 19:06
Fenerbahçe mit neuem Hauptsponsor
von Toraman20 am 19.01.2018 18:41
Das Viertelfinale im Überblick
von Efsane1907 am 19.01.2018 17:54
Kocaman will eine Siegermannschaft
von SariKanarya1907 am 19.01.2018 14:05
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Donnerstag, der 28. Dezember 2017

Die Transferliste von Fatih Terim

Nach der Rückkehr des mehrmaligen Meisterstrainers Fatih Terim zu Galatasaray könnte es auch zu weiteren Veränderungen im Kader kommen.

Von Anil P. Polat

Laut Informationen von "NTV Spor" wird Cheftrainer Fatih Terim in Kürze seine Transferliste an Galatasaray-Präsident Dursun Özbek übergeben. Der Vorstand wird dann dem Anschein nach wieder alle Hände voll zu tun haben. Terim möchte den derzeitigen Kader weiter verstärken, aber auch einige Spieler abgeben. 

Zweite Chance für Donk 

Zu den potenziellen Abgängen gehört derzeit allerdings nicht Ryan Donk. Der 31-jährige Niederländer habe Fatih Terim im Pokalspiel gegen Bucaspor (zum Spielbericht) mit seiner Leistung überzeugt. Der 64-jährige Chefcoach wolle Donk daher im Trainingslager der „Löwen" eine weitere Chance geben, sich zu beweisen. 

Terim will Team mit Türken verstärken 

Als sichere Abgänge gelten indes Tarık Çamdal, Emrah Başsan, Umut Gündoğan und etwas überraschend auch Ersatztorhüter Cedric Carrasso. Interessanter sind jedoch die Namen, die Fatih Terim gerne im Team sehen würde. So erhoffe sich Terim, seine alten Nationalmannschaftsschützlinge Hakan Çalhanoğlu, Emre Mor und Kaan Ayhan zu Galatasaray zu holen. Dabei stünden Leihgeschäfte im Fokus.

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol