Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Wer wird neuer GS-Präsident?
von UltrAslan23 am 19.01.2018 20:06
Beşiktaş: Güneş zerpflückt Team
von Toraman20 am 19.01.2018 19:06
Fenerbahçe mit neuem Hauptsponsor
von Toraman20 am 19.01.2018 18:41
Das Viertelfinale im Überblick
von Efsane1907 am 19.01.2018 17:54
Kocaman will eine Siegermannschaft
von SariKanarya1907 am 19.01.2018 14:05
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Samstag, der 06. Januar 2018

Hinrundencheck: Galatasaray

Fast die komplette Hinrunde über führte Galatasaray die Süper Lig-Tabelle an. Doch am Ende war man damit und der Derby-Schwäche unzufrieden und holte Meistertrainer Fatih Terim zurück und mit ihm den Erfolg?

Von Anil P. Polat

Ausgangslage: Nach dem enttäuschenden vierten Platz in der Vorsaison wollte der türkische Rekordmeister wieder mit aller Macht im Titelrennen angreifen. Präsident Dursun Özbek ließ zahlreiche seiner „Transferflieger" in Istanbul landen und krempelte den Kader mit zahlreichen neuen Spielern, wie Bafetimbi Gomis, Younes Belhanda, Mariano, Fernando oder Maicon Roque gehörig um. Die Gelb-Roten hielten an ihrem letztjährigen Trainer Igor Tudor, mit dem sie die vergangene Saison beendet hatten, (vorerst) fest.

Saisonverlauf: 14 der ersten 16 Spieltage stand Galatasaray auf Platz eins der Liga. Doch dennoch musste Chefcoach Igor Tudor seinen Hut nehmen. Der Kroate wurde durch Vereinsikone Fatih Terim ersetzt. Unter Terims Regie gewann Galatasaray das letzte Spiel der Hinrunde und schloss die erste Saisonhälfte schließlich mit 35 Punkten auf Rang zwei hinter Tabellenführer Medipol Başakşehir ab. Zudem weisen die „Löwen" mit 37 Saisontreffern die beste Offensive der Süper Lig auf. Vor allem Stürmer Bafetimbi Gomis glänzte mit 14 Toren und führt gemeinsam mit Burak Yımaz und Adis Jahovic die Torschützenliste der türkischen Liga an. 

Aussichten auf die Rückrunde: Galatasaray erhofft sich durch die Verpflichtung von Fatih Terim den medialen Druck sowie die ständige Kritik der Fans von der Mannschaft fernzuhalten, die es unter Ex-Trainer Tudor fast wöchentlich gab. Außerdem wird derzeit das Nostalgie-Gefühl der Anhänger stimuliert, da nach und nach ehemalige Spieler wie Claudio Taffarel, Hasan Şaş, Ümit Davala (mehr dazu hier) und wohl auch Hamit Altıntop und Johan Elmander zum Trainerstab stoßen. Alles Akteure, die mit Galatasaray zahlreiche Trophäen gewonnen haben. Zudem wird es mit Sicherheit unter Terim noch zwei oder drei weitere Transfers geben. Mit dem neuen Trainerstab und weiteren Verstärkungen sollte Galatasaray bis zum Ende um den Titel kämpfen. Die 21. Meisterschaft erscheint für viele Fußballexperten und Fans nun viel realistischer.

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol