Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Fenerbahce meldet Transfer perfekt
von Lukas1907 am 17.07.2018 00:13
„Bin wegen Terim gekommen!“
von thefoxxes am 16.07.2018 19:16
Fenerbahce vor Kadioglu-Transfer!
von 19FB07 am 16.07.2018 10:39
Besiktas gewinnt neue Talente
von Toraman20 am 16.07.2018 10:25
Guti und İlhan Mansız kommen
von besiegdas am 16.07.2018 04:57
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Mittwoch, der 02. Mai 2018

Galatasaray so gut, wie seit zwölf Jahren nicht mehr

Der Schlüssel zum 21. Meistertitel von Galatasaray scheint klar zu sein. Ist indes ein Comeback von Emre Çolak bei den Gelb-Roten ein Thema?

Von Anil P. Polat

Tabellenführer, Derby-Fluch abgelegt und die 21-Meisterschaft zum Greifen nah. Es läuft im Moment gut für Galatasaray. Erstmals nach elf sieglosen Derbys in Serie gegen die Erzrivalen Fenerbahçe und Beşiktaş gelang gegen Letzteren ein immens wichtiger 2:0-Erfolg, der den Weg zum nächsten Titel ebnen könnte. Diesen Sieg holten die Gelb-Roten Zuhause im Türk-Telekom-Stadion. Und genau hier liegt der eigentliche Faktor des derzeitigen Erfolges. Die Heimstärke. 

70 Prozent der Punkte Zuhause geholt 

Galatasaray konnte somit in 16 Heimspielen in der Saison 2017/18 46 Punkte sammeln (15S, 1U). So gut war der Istanbuler Traditionsverein seit zwölf Jahren nicht mehr. Zuletzt sammelten die „Löwen" in der Spielzeit 2005/06 46 Punkte in 17 Heimspielen. Diese Marke kann man bei noch einer ausstehenden Heimpartie gegen Evkur Yeni Malatyaspor sogar noch übertreffen. Aktuell hat Galatasaray damit 46 seiner 66 Punkte vor heimischer Kulisse gesammelt, was sage und schreibe 70 Prozent aller Zähler ausmacht. Auswärts läuft es nicht annähernd so gut. In 15 Begegnungen auf fremden Platz gelangen lediglich sechs Siege, bei zwei Remis und sieben Niederlagen. Was den restlichen 20 Saisonpunkten entspricht. 

Çolak kann sich Galatasaray-Rückkehr vorstellen 

Im Juli 2016 wechselte Mittelfeldspieler Emre Çolak ablösefrei von Galatasaray zu Deportivo La Coruna nach Spanien. Nach einer durchaus soliden Debütsaison in der Primera Division machte der FC Valencia sogar ein Angebot in Höhe von acht Millionen Euro für den 26-Jährigen.. Doch Çolak blieb La Coruna treu und erlebte eine durchwachsene zweite Saison, der schließlich mit dem Abstieg La Corunas aus der „La Liga" ihren enttäuschenden Höhepunkt fand. Wie das Sportportal "Sporx" berichtet, besitze Çolak, für den Fall eines Abstiegs, eine Ausstiegsklausel in seinem bis 2019 laufenden Vertrag, der es ihm erlaubt, die Spanier für eine Millionen Euro zu verlassen. Zwar habe Çolak eine Offerte von FK Krasnodar aus Russland erhalten und wolle eigentlich nicht in die Türkei zurückkehren, doch die Personalie Fatih Terim als GS-Chefoach würde ihn umstimmen, sollte der Erfolgstrainer seinen ehemaligen Schützling nach Istanbul zurückrufen.

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol