Username:
Passwort:
angemeldet bleiben

>> Passwort vergessen?
>> Registrierung
>> Registrierung
Aktuelle Newsdiskussionen
show news
Galatasaray und Bursa spielen 1:1
von beko11 vor 56 Minuten
FB: Avis neuer Brustsponsor
von Efsane1907 am 20.10.2018 12:53
Aybaba:Galatsaray-Spiel als Wende
von GSCR67 am 19.10.2018 21:29
Frey: „Möchten alle drei Pokale!″
von jakouby am 19.10.2018 21:13
Fix: Terim verlängert bei Galatasaray
von Kubinho74 am 19.10.2018 20:21
gazetefutbol
mediasportsnetwork
|
|
|
Tabelle & SpieltagTorjäger
Samstag, der 26. Mai 2018

Galatasaray: Mustafa Cengiz als Präsident wiedergewählt

Mustafa Cengiz ist der 38. Präsident von Galatasaray. Der Amtsinhaber setzte sich bei den Wahlen klar gegen Herausforderer Dursun Özbek durch. Auf Cengiz warten aber weiterhin schwierige Aufgaben.

Von Tarik DEDE

Mustafa Cengiz ist der alte und neue Präsident von Galatasaray. Der 69-jährige konnte die Wahl klar vor dem härtesten Konkurrenten und seinem Amtsvorgänger Dursun Özbek für sich entscheiden. Schon die Ergebnisse aus den ersten Urnen deuteten an, dass Cengiz an Profil bei den wahlberechtigten Mitgliedern gewonnen hatte. So führte der Unternehmer von Beginn das Rennen an und baute seinen Vorsprung auf seinen schärfsten Rivalen kontinuierlich aus. Um kurz nach 20 Uhr Ortszeit stand dann schon vorzeitig fest, dass Cengiz, der übrigens nicht aus Istanbul, sondern aus der Provinz Gaziantep stammt, die Wahl gewonnen hat. Vor der Auszählung der letzten vier Wahlurnen war sein Vorsprung für die Konkurrenz nicht mehr einzuholen. Neben Dursun Özbek hatten sich auch Ozan Korkut und Ali Fatinoğlu um das höchste Amt beim Rekordmeister bemüht.

 

Endergebnis der Präsidentschaftswahlen bei Galatasaray

Das Endergebnis sah dann folgendermaßen aus:

Mustafa Cengiz: 2.525

Dursun Özbek: 1.361

Ozan Korkut: 659

Ali Fatinoğlu: 207

Cengiz steht weiter vor schwierigen Aufgaben

Cengiz dürfte mit seinem finanziellen Konsolidierungskurs beim hochverschuldeten Verein gepunktet haben. Viel wichtiger dürfte aber sein, dass Galatasaray nach Jahren der Vorherrschaft von Beşiktaş nun die 21. Meisterschaft gewonnen hat. Dies hat sicherlich den größten Anteil daran, dass Cengiz nun der 38. Präsident der Gelb-Roten ist. Nach Jahren des Zwists beim türkischen Renommier-Klub dürfte eine Zeit der Ruhe und der Geschlossenheit ohnehin guttun. Zum einen wartet in der kommenden Saison die Rückkehr in die Champions League, was eine Dreifachbelastung für die Mannschaft nach sich zieht. Zum anderen muss immer noch aufgrund der hohen Verschuldung, die durch die extreme Talfahrt der Lira noch beschleunigt wird, vernünftig gewirtschaftet werden. Dennoch will Cheftrainer Fatih Terim eine konkurrenzfähige Mannschaft für die Königsklasse und die Süper Lig aufs Feld schicken können. Insofern warten auf Cengiz auch in der zweiten Amtszeit schwierige Aufgaben.

Folge GazeteFutbol auf  sowie auf 


GazeteFutbol.de

Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung | Nutzungsbedingungen | Newsarchiv | Werben auf Gazetefutbol